Alacris

Die revolutionäre Diagnostik für eine maßgeschneiderte Krebstherapie

517

Investoren

806.250 EUR

investiert

11.09.2020

Finanziert am

517

Investoren

806.250 EUR

investiert

11.09.2020

Finanziert am

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Was macht Alacris genau?

Jedes Jahr bekommen weltweit über 18 Millionen Menschen die Diagnose Krebs – mit steigender Tendenz. Laut einer aktuellen Schätzung der Weltgesundheitsorganisation wird sich die Zahl der Neuerkrankungen bis 2040 mehr als verdoppeln. Doch es gibt einen Lichtstreif am Horizont: Eine umfassende molekulare Charakterisierung des Tumors lässt für viele Krebsarten jetzt eine gezielte Therapie zu. Dies bedeutet, dass sich für mehr und mehr Patienten jetzt eine personalisierte, auf den Tumor und den Patienten maßgeschneiderte Therapie finden lässt. Davor wurden meist alle Patienten innerhalb einer Tumorart gleichbehandelt. Bestenfalls wurden mehrere Entwicklungsstadien unterschieden, die mit Bestrahlungstherapie oder Chemotherapeutika behandelt wurden – häufig mit hohen Nebenwirkungen. Die Präzisionsmedizin – das Gebiet, auf das sich die Alacris spezialisiert hat – bietet jetzt vielfache Möglichkeiten, durch gezielte molekulare Therapien und Immuntherapien den Tumor direkt anzugreifen.

Aber noch wichtiger ist, dass Krebserkrankte nicht nur länger überleben, sondern auch ihr weiteres Leben aktiv gestalten können. Krebs wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach durch den Einsatz der personalisierten Medizin in vielen Fällen nicht heilen lassen. Doch er muss in der Zukunft immer seltener ein Todesurteil bedeuten, sondern könnte sich zu einer chronischen, gut mit Medikamenten behandelbaren Erkrankung entwickeln.

Diesem Ziel haben wir uns bei Alacris Theranostics verschrieben: Mit unserer Tumoranalyse CMTA – Comprehensive Molecular Tumor Analysis – helfen wir Kliniken, Forschern und Ärzten weltweit, Tumorerkrankungen besser zu verstehen und für die Betroffenen individuell auf sie maßgeschneiderte Therapieoptionen zu identifizieren.

Wie funktioniert die CMTA?

Anhand von Blut- und Tumorproben analysieren wir mit der CMTA das Genom (DNA) des Patienten und seines Tumors, um tumorspezifische Veränderungen in den Genen zu ermitteln, die für das Krebswachstum verantwortlich sind. Zusätzlich bestimmen wir das Transkriptom (RNA) des Tumors, um Informationen über die Genexpression, d. h. die Intensität, mit der die Gene ausgeprägt sind, zu erhalten. Diese Ergebnisse gleichen unsere Experten mit eigenen und großen internationalen Krebs-Datenbanken ab, um:

  • die Diagnose zu bestätigen und zu verfeinern,
  • mehr Informationen über die Pathologie des Tumors zu erhalten,
  • eine eventuell vererbte Prädisposition zu entdecken,  
  • Behandlungsoptionen zu identifizieren, einschließlich möglicher
    Hinweise auf den Erfolg einer Immuntherapie,
  • Marker für das Ansprechen oder die Resistenz auf eine Therapie zu finden,
  • die Zusammensetzung der Tumorumgebung und mögliche Einflüsse auf die Therapieauswahl zu analysieren,
  • für den Patienten passende klinische Studien zu identifizieren.

Die so erzielten Erkenntnisse stellen wir in einem prägnanten Bericht dar, der den behandelnden Arzt bei der Therapieentscheidung maßgeblich unterstützt.

Alacris geht aber noch einen großen Schritt weiter. Die molekulare Tumoranalyse verbinden wir mit modernsten technologischen Entwicklungen, mit deren Hilfe die Wirkung von Medikamenten zuerst in einem Computermodell (Digitaler Zwilling/ModCellTM) simuliert wird, bevor sie einem Patienten verabreicht werden. Die Entwicklung dieser Technologie wird durch unsere Spezialisten aus den Bereichen der Mathematik, Physik, Biologie und Bioinformatik unterstützt, die das Wissen jahrelanger internationaler Krebsforschung im einzigartigen Computermodell ModCellTM, dem digitalen Zwilling, vereinen. Mit der CMTA und dem digitalen Zwilling setzen wir uns in der Krebsdiagnostik für eine kosteneffizientere, schnellere und risikoärmere Therapieidentifikation ein. Die ModCellTM Analyse wird in der Zukunft Teil des CMTA-Berichts, der dem Arzt zur Verfügung gestellt wird, um möglichst individuelle und wirkungseffiziente Therapieoptionen zu finden sowie individuell nicht adäquate Therapien auszuschließen.

Seit dem letzten Funding: Wo steht Alacris?

Unsere erste Crowdinvesting-Kampagne war ein voller Erfolg. Wir konnten dank der großartigen Unterstützung der Seedmatch-Investoren die für unsere CMTA wichtige IT-Infrastruktur optimieren und auf den modernsten Stand bringen. Wir haben unsere Laborkapazitäten maßgeblich erhöht und gleichzeitig die Kosten für die CMTA signifikant gesenkt. Herzstück unseres Labors ist unser neues Sequenziergerät, das uns eine schnellere und kosteneffizientere Sequenzierung erlaubt.

Aber nicht nur im technischen Bereich konnten wir große Fortschritte erzielen: Gemeinsam mit einer namhaften Berliner Klinik konnten wir im letzten Jahr bereits die regelmäßige Kostenübernahme für die CMTA im Bereich der Kinderonkologie bei den Krankenkassen erwirken. Neben Berliner Kliniken arbeiten wir nun auch mit einer Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover zusammen und verhandeln eine engmaschige Kooperation mit einer Klinik der Universität Halle.

Darüber hinaus befinden wir uns für die CMTA mitten im Akkreditierungsverfahren nach DIN ISO EN 15189. Mit dieser Zertifizierung werden wir unter der höchsten internationalen Qualitätsnorm für medizinische Laboratorien unsere Kooperationen mit Kliniken weiter ausbauen und die Erstattungsfähigkeit der Analyse bei den Krankenkassen forcieren können.

International ermöglichen wir bereits in anderen Ländern innerhalb der EU und in den USA Krebspatienten die besten Therapiechancen, zum Beispiel durch unsere Zusammenarbeit mit einem renommierten Krebszentrum in Kalifornien. Darüber hinaus erhalten wir regelmäßig Anfragen für einzelne Patienten oder im Rahmen neuer Studien zu innovativen Therapieansätzen. Auch wenn strategisch die Internationalisierung über die EU-Region hinaus erst zu einem späteren Zeitpunkt geplant ist, wird anhand solcher Anfragen und Kooperationen wie z. B. aus den USA deutlich, dass wir durch die Einzigartigkeit unserer CMTA den Druck auf Wettbewerber erhöhen und im wachsenden Markt berechtigt hohe Absatzchancen erwarten dürfen.

Warum jetzt eine Anschlussfinanzierung? Warum wieder Seedmatch?

Eine Marktstudie mit Onkologen in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und den USA untermauert unsere Marktaussichten: 80 Prozent der befragten Fachärzte bewerteten unsere CMTA sehr positiv. Dass unsere Analyse deutlich besser als andere sei, sagten 75 Prozent der Onkologen. Darüber hinaus erhielten wir wertvolles marktspezifisches Feedback – denn Gesundheitssysteme unterscheiden sich stark länderspezifisch – was wir nun in unsere Wachstumsstrategie, unsere Abläufe sowie in unseren CMTA-Bericht implementieren wollen.

Mit Abschluss der Akkreditierung nach der international strengsten DIN-Norm für medizinische Laboratorien, der ISO 15189, soll eine umfangreiche Marketingkampagne in Deutschland und EU-weit mithilfe dieses Gütesiegels weitere Kliniken als Großkunden gewinnen. Um das damit einhergehend steigende Auftragsvolumen bewältigen zu können, sind weitere Investitionen im Labor und in der Bioinformatik notwendig: Durch Robotik und Softwareanpassungen soll eine Vielzahl der notwendigen Arbeitsschritte automatisiert werden. Dadurch können mehr Proben in deutlich kürzerer Zeit und mit geringerem Personalaufwand aufbereitet und analysiert werden. Die dadurch freiwerdenden Personalstunden können zur weiteren Automatisierung und Produktoptimierung eingesetzt werden, um unsere CMTA noch besser und preiseffizienter zu machen. Durch die steigende Nachfrage werden auch mehr Daten und Erkenntnisse gewonnen, die in die Kommerzialisierung des digitalen Zwillings einfließen und damit zu einer weiteren Einnahmequelle werden.

Die erste Crowdinvesting-Kampagne bei Seedmatch verdeutlichte uns den starken Rückhalt in der Investorengemeinschaft und bestätigte den Trend und die große Nachfrage nach personalisierter Krebsdiagnostik. Aufgrund dieser sehr positiven Erfahrungen und vermehrter Rückfragen nach weiteren Möglichkeiten des Engagements, wollen wir auch die weitere Wachstumsphase von Alacris mit unseren Investoren und Seedmatch gemeinsam gestalten.

Was macht Alacris einzigartig?

Alacris Theranostics ist das Spin-off der international führenden Wissenschaftler im Bereich der Genomanalyse und Systemmedizin  Prof. Dr. Hans Lehrach, Dr. Marie-Laure Yaspo sowie Prof. Dr. George Church und anderer. Das ermöglicht es uns, auf über 50 Jahre Erfahrung im Bereich der Genomforschung  sowie der Krebsforschung aufzubauen. Zudem implementieren wir als aktiver Partner bisher in  über 19 internationalen Forschungsprojekten die gesammelten Erfahrungen und neuesten Erkenntnisse in der Onkologie direkt in unser Produkt CMTA.

Als eine Ausgründung aus dem Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik ist Alacris einer der Treiber des Paradigmenwechsels in Medizin und Forschung zu datenbasierter personalisierter Medizin basierend auf umfassenden biologischen Kenntnissen und deren mathematischer Modellierung.

Der digitale Zwilling soll zum einen hochprädiktive Computermodelle jedes Einzelnen erstellen und so eine individualisierte Therapie für jeden Patienten ermöglichen. Doch das besondere Potenzial liegt in der vielfach kosteneffizienteren, rascheren und weniger riskanten Entwicklung neuer Medikamente.

Gepaart mit unserem patentierten DeepImmune-Ansatz können wir so ein Immunprofil von Patienten erstellen und Antikörper detektieren – gegen Krebszellen, Viren oder auch Autoantigene, die für Autoimmunkrankheiten wie Rheuma verantwortlich sind. Damit sind wir nicht nur in der Lage, Krankheitsverläufe nachzuvollziehen, sondern auch potenzielle Therapieansätze zu identifizieren.

Insgesamt steht Alacris damit eine hochkomplementäre technologische Plattform zur Verfügung, die derzeit mit einem starken Fokus auf die Präzisionsdiagnostik und Therapieunterstützung in der Onkologie eingesetzt wird, aber künftig auch für weitere Krankheiten und bei der Medikamentenentwicklung ihr Potenzial entfalten kann.

Wer steht hinter Alacris?

Unser Team besteht aus über 20 Mitarbeitern mit langjähriger und international anerkannter Expertise in der Krebs- und Genomforschung sowie im Bereich der Bioinformatik in der Gewinnung und Analyse hochdimensionaler Daten mit Hilfe modernster Computertechnik.

Im Senior Management sind vertreten:

Prof. Dr. Hans Lehrach, Gründer, Gesellschafter und Beirat:

Höhepunkte seiner wissenschaftlichen Leistungen in der Genomforschung sind die maßgebliche Beteiligung an mehreren Genomsequenzierungsprojekten beim Menschen, an der Identifizierung und Charakterisierung des Huntington-Genes und der Entwicklung grundlegender Schlüsseltechnologien wie Protein-Microarrays, Protein-Interaktom-Analysen, künstlichen Hefe-Chromosomen und RNAseq. Während des letzten Jahrzehnts war ein Schwerpunkt seiner Arbeit die Entwicklung einer neuen, wirklich personalisierten Medizin durch Nutzung umfassender molekulare Analysen auf DNA-, RNA- und Proteom-Ebene als Grundlage für Medikamentenstudien am digitalen Zwilling.

Dr. Marie-Laure Yaspo, Gründerin, Gesellschafterin und wissenschaftliche Leiterin:

Marie-Laure Yaspo wurde bekannt als Koordinatorin des Internationalen Konsortiums für die Kartierung und Sequenzierung des menschlichen Chromosoms 21 im Rahmen des Humangenomprojekts. Dr. Marie-Laure Yaspo ist eine erfahrene Genombiologin, die die herausragende Sequenzdatenanalyse für Krebspatienten bei Alacris entwickelt und etabliert hat. Ihre Expertise, ihr Know-how und ihre wissenschaftliche Kreativität waren wesentlich für die Entwicklung der CMTA und der Alacris-Sequenzier-Analysepipeline.

PD Dr. Bodo Lange, Gesellschafter und Geschäftsführer:

Dr. Bodo Lange war Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik und Dozent an der Freien Universität Berlin. Er hat über 50 Forschungsartikel auf dem Gebiet der Molekularen Zellbiologie, der Signaltransduktion und der Krebsbiologie veröffentlicht. Er verfügt über jahrelange Erfahrungen in der wissenschaftlichen Koordination von nationalen und internationalen Forschungsprojekten. In 2011 wurde er Geschäftsführer der Alacris. Unter seiner Leitung hat sich Alacris von einer bahnbrechenden Idee zu einem innovativen KMU mit großem Wachstumspotenzial entwickelt.

Partner und Netzwerk

Seit unserem Bestehen haben wir ein Netzwerk aus hochkarätigen Partnern, Unterstützern und Investoren aufgebaut, darunter die EU, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Qiagen sowie viele weitere:

Nutzen Sie Ihre Chance und investieren Sie in …
  • die Chance für jährlich 18 Millionen neue Krebspatienten, eine individuell-maßgeschneiderte Therapie zu erhalten,
  • die Zukunft der Krebsdiagnostik durch präzisere Diagnosen und erfolgreichere Therapien,
  • eine verbesserte Krebsdiagnose und -behandlung, die eine effizientere Nutzung der Ressourcen der Gesundheitssysteme ermöglicht,
  • einen Wachstumsmarkt, der sich bis 2040 verdoppeln wird,
  • Technologien, die auch in vielen anderen Bereichen der Medizin, so zum Beispiel auch der Bekämpfung von Covid-19, eine wichtige Rolle spielen. werden,
  • über 50 Jahre internationale Expertise in der Genom- und Krebsforschung.
Goodies und Rabatte für Investoren

Ab 1.000 Euro

spenden wir 10 Euro an die Deutsche Krebshilfe. Darüber hinaus erhalten Sie das Buch “Das Gen: Eine sehr persönliche Geschichte“. Pulitzer-Preisträger Siddhartha Mukherjee erzählt die Geschichte der Entzifferung des genetischen Codes, der unser Menschsein und viele Krankheiten wie den Krebs bestimmt.

Ab 5.000 Euro

spenden wir 50 Euro an die Deutsche Krebshilfe. Darüber hinaus erhalten Sie das Buch “Das Gen: Eine sehr persönliche Geschichte“. Pulitzer-Preisträger Siddhartha Mukherjee erzählt die Geschichte der Entzifferung des genetischen Codes, der unser Menschsein und viele Krankheiten wie den Krebs bestimmt.

Ab 10.000 Euro

spenden wir 100 Euro an die Deutsche Krebshilfe. Darüber hinaus erhalten Sie einen Gutschein über einen 25 % CMTA Discount (übertragbar, 24 Monate gültig). Diesen können Sie selbst nutzen oder aber auch an Familienmitglieder und Freunde übertragen und helfen somit Ihren Lieben ganz direkt bei einer schweren Krebserkrankung.

Ab 15.000 Euro

spenden wir 150 Euro an die Deutsche Krebshilfe. Darüber hinaus erhalten Sie einen Gutschein über einen 50 % CMTA Discount (übertragbar, 24 Monate gültig). Diesen können Sie selbst nutzen oder aber auch an Familienmitglieder und Freunde übertragen und helfen somit Ihren Lieben ganz direkt bei einer schweren Krebserkrankung.

Darüber hinaus laden wir Sie ganz herzlich zu einem Meet & Greet bei Alacris mit anschließendem Abendessen in Berlin mit unserem Gründer Prof. Hans Lehrach und dem Senior Management Team ein.

 

In jedem Fall unterstützen Sie mit Ihrem Investment ab 1.000 € nicht nur die Alacris bei ihrem Ziel, für alle Patienten eine bessere Krebsdiagnostik zu ermöglichen, Sie helfen auch der Deutschen Krebshilfe beim „Helfen, Forschen, Informieren“.

 

Hinweise:

  • Investments werden pro Investor kumuliert betrachtet (Summe der Einzelinvestments entscheidet über die Vergabe der Goodies/Rabatte)
  • Goodies/Rabatte sind erst nach Abschluss eines erfolgreichen Fundings zu beziehen.
  • Rabatte sind nicht personengebunden.
  • Details zum Meet and Greet mit anschließendem Abendessen folgen nach Fundingabschluss. Anreise und eventuelle Unterkunft sind nicht enthalten
Seed Investment: Ihr Rendite-Potenzial als Investor

Mit einem„Seed Investment“ in Alacris haben Sie die Chance auf mehrfaches Renditepotenzial:

Exit
Exit-Beteiligung oder erfolgsabhängiger Bonuszins bei Vertragsende
Bonuszins
gewinnabhängige, jährliche Bonuszinsen, sobald der Break-even erreicht wird
Endfälliger Basiszins
endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.
Bonuszins
der Early-Investor-Bonus erhöht die Investmentquote um 10 % (nur bei einem Investment bis einschließlich 21. Mai 2020)
Unternehmens- und Kontaktdaten

Alacris Theranostics GmbH
Max-Planck-Straße 3
12489 Berlin

Handelsregisternummer: HRB 114897
Amtsgericht: Berlin-Charlottenburg
Gründungsjahr: 2008
Geschäftsführer: PD Dr. Bodo Lange

Telefon: +49 (0)30 8431-225-0
E-Mail: seedmatch@alacris.de
Website: http://www.alacris.de

 

VIB

Vermögensanlagen-Informationsblatt: VIB Alacris Theranostics GmbH

Rendite-Rechner

Berechnen Sie hier die potenzielle Rendite Ihres Investments basierend auf der Entwicklung verschiedener Parameter.

Investmentbetrag: 1.000 €

250 €
25.000 €

Umsatz im Jahr der Kündigung: 0 €

0 €
90.000.000 €

EBIT im Jahr der Kündigung: 0 €

0 €
21.000.000 €

Verwässerung: 10 %

0 %
100 %

Unternehmenswert nach Multiples: 0 €

Rendite: 5 %

Wert nach Kündigung: 1.050,00 €