Kerl Eyewear

Die leichteste High-End Rahmenbrille der Welt mit patentierter Carbon- und Scharniertechnologie

Seed Investment

199

Investoren

274.000 EUR

investiert

23.10.2020

Finanziert am

199

Investoren

274.000 EUR

investiert

23.10.2020

Finanziert am
Seed Investment

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

AWARDED: Online Brillen-Konfigurator von Kerl Eyewear wird von ZEIT und Statista als PREMIUM ONLINE SHOP 2022 ausgezeichnet



Aus über 10.000 Kandidaten wird Kerl Eyewear von ZEIT und Statista als PREMIUM ONLINE SHOP 2022 ausgezeichnet. Im Rahmen der unabhängigen Erhebung belegt Kerl Eyewear mit einer Punktzahl von 91 von 100 die zweithöchste Bewertung in der Kategorie „Brillen (Optiker & Sonnenbrillen)“ und lässt damit fast alle Branchengrößen weit hinter sich. 



Mehr erfahren:


https://www.zeit.de/angebote/premium-online-shops/accessoires/brillen-sonnenbrillen


https://kerl-eyewear.com/?utm_source=Seedmatch&utm_medium=Update&utm_campaign=Seedmatch+Update



Kerl Eyewear launcht ersten Premium Online Brillen-Konfigurator!



Online-Konfiguratoren kennt man von luxuriösen und innovativen Automarken, die eine individuelle Fahrzeugzusammenstellung ermöglichen. Wir haben dieses außergewöhnliche digitale Erlebnis auf die Brille übertragen. Nun können Sie Ihre ganz persönliche Kerl Brille designen.



Step 1 – Modell wählen


Entscheiden Sie sich für Ihr Modell. Sie können sowohl optische Brillen wie auch Sonnenbrillen designen und zu Ihrer ganz persönlichen Kerl Brille konfigurieren.



Step 2 – FLEXARBON® Edition wählen


Nun können Sie Ihre Wunsch-Edition wählen. Das FLEXARBON kommt in unterschiedlichen Strukturen und Farben in Grau, Silber, Schwarz, Braun oder Gold.



Step 3 – Details anpassen


Gläser, Blaulichtfilter, Pin-Farbe – nehmen Sie Ihre individuellen Design-Anpassungen vor.



Persönliche Gravur


Wenn es ganz persönlich werden soll, oder eine Brille als Geschenk gekauft wird, kann Ihr Wunschtext in die Innenseite des Bügels graviert werden.



100% made in Germany


Jede Kerl Brille wird erst bei Bestellung in Deutschland produziert. Durch die nachhaltige und einzigartige Kerl Eyewear “On-Demand” Produktion wird jede Brille individuell und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, in nur wenigen Tagen in den eigenen Werkstätten gefertigt und an Sie oder Ihren Wunsch-Optiker geschickt.



Probieren Sie es aus: https://kerl-eyewear.com


WOW, wir sind begeistert!


Liebe Investoren,


gestern Abend ist unsere Crowdinvesting-Kampagne erfolgreich ausgelaufen. Genau 200 Investoren haben uns ihr Vertrauen bewiesen und in Summe 274.000 Euro investiert.


Vielen herzlichen Dank für Ihr Investment in Kerl Eyewear. Wir sind überglücklich, Sie alle an Bord zu haben! Ihr Vertrauen in uns motiviert uns sehr und wir werden damit nun gestärkt und voller Tatendrang die Zukunft gestalten.


Vielen Dank auch an das Team von Seedmatch für die tolle Zusammenarbeit.


Wir freuen uns auf die Zukunft mit Ihnen allen!


Herzliche Grüße sendet


das gesamte Kerl Team


Gut im Plan und voll in der Beschleunigung


Liebe Investoren und Interessierte,


in Kürze endet unsere Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch. Investieren Sie noch bis Freitag, 23.10.2020, 23:59 Uhr in Kerl Eyewear.


Seit Fundingstart ist bei uns viel passiert. Zu unserem Endspurt möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben.


Als erstes ein Blick auf die Finanzen: Für die ersten drei Quartale konnten wir mit +14% ein leichtes Umsatzplus gegenüber unserer Planung erzielen. In Anbetracht der andauernden Corona-Situation haben wir zudem auf der Kostenseite vorsichtig agiert und dabei 23% eingespart. In Summe haben wir damit bisher ein besseres Betriebsergebnis gegenüber der Planung erzielt.


Nach dem sehr starken und schnellen Start in unser Funding, haben wir stringent begonnen unsere Aktivitäten im Vertrieb auszubauen. Mit Jasmin haben wir starke Kompetenzen im Vertrieb und Marketing von Luxus-Eyewear-Produkten an Bord geholt. Wir haben eine neue Messe besucht, mit sehr positiver Resonanz erstmals den italienischen Markt adressiert und konnten einen Verkaufsrekord bei einem unserer Partner verzeichnen. Über den Sommer haben wir einen unser wichtigsten Meilensteine erreicht und Kerl Eyewear in den asiatischen Markt eingeführt. Darüber hinaus haben wir unser neues Premium-Packaging gelauncht und damit unser Produkt in der User-Experience nochmals aufgewertet.


Wir haben die strategische Optimierung der Produktpalette gestartet und dazu bereits Prototypen fertiggestellt. Wir möchten an dieser Stelle aus Wettbewerbsgründen noch keine Details veröffentlichen, können Ihnen aber mitteilen, dass wir begeistertes Kunden-Feedback dazu erhalten haben, welches unsere Strategie bestätigt.


Über die oben beschriebenen Meilensteinen hinaus, konnten wir auch wichtige Themen für den zukünftigen Erfolg von Kerl Eyewear voranbringen. Wir sind dabei eine eigene Brillenshow-Serie zu gestalten, um damit nahezu unabhängig von Corona-Beschränkungen neue B2B-Kunden gewinnen zu können. Weiterhin haben wir ein neues CRM-System eingeführt, unser System zur Finanzbuchhaltung optimiert und unsere Strategie hinsichtlich Markenrechten konsequent vorangetrieben. 


Fazit: Wir sind voll in der Beschleunigung und können dank Ihrer bisherigen Investments bereits zahlreiche Erfolge verzeichnen. Helfen Sie uns, auch die dritte Fundingstufe und damit unser Fundingziel zu erreichen, damit wir unsere Marketingaktivitäten auf das nächste Level bringen und die Optimierung unserer Produktion zur Senkung der Herstellkosten beginnen können.


Noch ein Hinweis für das nahende Jahresende: Unsere Goodies sind ausdrücklich übertragbar und eignen sich auch hervorragend als exklusives Weihnachtsgeschenk.


Haben Sie vielen Dank für Ihr Vertrauen. Wir freuen uns auf die Zukunft mit Ihnen.


Mit herzlichen Grüßen vom ganzen Kerl-Team,


Jaromir Ufer



FLEXARBON von Kopf bis Fuß – Kerl Eyewear kooperiert mit STEPTICS



V.l.n.r.: Jaromir Ufer (Kerl Eyewear), Marc-Antonio Padilla und Daniel Kun (STEPTICS) mit Prothesen Prototyp


Moderne und hochwertige Prothesen basieren heute fast ausschließlich auf Carbonwerkstoffen. Durch das geringe Gewicht und die besonderen mechanischen Eigenschaften wird ein hervorragender Tragekomfort erreicht. Allerdings sind Prothesen aus Carbon sehr teuer. Die Hauptursache dafür liegt in den aufwändigen Herstellungsverfahren.


Das Team von STEPTICS hat die Vision, die Herstellung von modernen Hochleistungsprothesen zu revolutionieren. “Mit unserem innovativen automatisierten Prozess können wir die Prothesen wesentlich günstiger herstellen und trotzdem eine individuelle Anpassung der Federeigenschaften für jeden einzelnen Kunden realisieren”, erklärt Daniel Kun. “Durch die drastisch reduzierten Kosten kann weltweit mehr Menschen der Zugang zu einer adäquaten Gesundheitsversorgung ermöglicht werden. Jede einzelne Prothese kann dabei ein Leben mit einem Höchstmaß an Mobilität, Unabhängigkeit und Würde zurückgewinnen”, beschreibt Marc-Antonio Padilla ihre Motivation weiter.


Der innovative Herstellungsprozess für die Prothese ist mit einem Patent geschützt, an dessen Erfindung auch Jaromir Ufer, Gründer von Kerl Eyewear, beteiligt war. Heute unterstützt Kerl Eyewear das Team von STEPTICS, welches sich gerade in der Vorgründungsphase befindet, mit seinem Know-How bezüglich Werkstofftechnologien und Unternehmensgründung.


“Ich kenne das Team von STEPTICS schon seit vielen Jahren und bin begeistert von ihrer Vision. Sehr gerne unterstützen wir die Realisierung. So können wir einen Beitrag leisten die Welt zu verbessern und gleichzeitig eine weitere Verwertungsperspektive für unsere FLEXARBON-Technologie schaffen”, erklärt Jaromir Ufer die Hintergründe für die Zusammenarbeit.


Neuer Verkaufsrekord bei Kerl-Partner


“Wir sind extrem zufrieden mit der Kollektion von Kerl. Unsere Kunden sind durchweg begeistert”, so Dominik Wissmeier, Geschäftsführer von Brillen Kuntz.


Schon im Juli haben wir über Brillen Kuntz in Landau berichtet. Zwischenzeitlich konnte unser Partner trotz Corona und Sommerloch einen neuen Verkaufsrekord mit unseren Fassungen aufstellen: In weniger als zwei Monaten war bereits der halbe Lagerbestand verkauft. Das ist schon in normalen Zeiten ein außergewöhnliches Ergebnis für ein unabhängiges Brillen-Label. Jetzt, während der Corona-Pandemie, haben wir uns besonders gefreut, nur wenige Wochen nach der Erstbelieferung schon eine Nachbestellung aufnehmen zu können.


Zum Vergleich: Der branchentypische Wert für die Lagerumschlagshäufigkeit (die Anzahl, wie oft ein durchschnittlicher Lagerbestand während eines Geschäftsjahres komplett aus einem Lager entnommen und ersetzt wurde) bei exklusiven Independent Labels liegt bei etwa 0,8 pro Jahr. Der bisherige Umschlag bei Brillen Kuntz liegt bei 4,7, eine Steigerung um 490 Prozent.


Ein schlagender Beweis für das Potenzial von Kerl Eyewear.



Gut geschützt vor Piraterie: Markenrechte und Patente



Gewerblicher Rechtsschutz ist ein Thema, das viele Start-ups zu spät oder gar nicht angehen – zum Beispiel weil der Aufwand zu groß erscheint oder entsprechende Kenntnisse fehlen. Die Folgen können gravierend sein. 


Wir bei Kerl Eyewear wollten diesen Fehler auf keinen Fall machen. Deshalb haben wir uns früh darum bemüht, mit einer guten Strategie die wichtigsten Kernmärkte zu besetzen. Mit Erfolg. Heute ist unsere Marke in den wichtigsten Märkten eingetragen und so vor Piraterie geschützt.


Neben unseren Patenten haben wir die Markenrechte für Flexarbon angemeldet. Damit genießt unsere Schlüsseltechnologie nochmals einen zusätzlichen Schutz. 


Das Resultat: Mit umfangreichen Markenrechten und zwei erteilten Patenten besitzen wir eine sehr gute Handlungsgrundlage, um in neue Märkte vorzustoßen und neue Erfolge zu feiern. Nebenbei ist beides eine Bestätigung für die Innovationskraft und Einzigartigkeit von Kerl Eyewear.


Investor und Kerl-Kunde der ersten Stunde – ein Interview


Philipp war einer unserer ersten Kunden. Jetzt hat er über Seedmatch in Kerl Eyewear investiert. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, welche Erfahrungen er über die Jahre mit seiner Kerl-Brille gemacht hat und was ihn dazu bewogen hat, zu investieren.



Kerl Eyewear: Hallo Philipp, herzlich willkommen zum Interview. Wir freuen uns sehr, mit dir zu sprechen. Kannst du dich kurz vorstellen? Was machst du beruflich?


Philipp: Ich bin 43 Jahre alt und Head of Finance in einem Technologieunternehmen. Privat interessiere ich mich für die Welt der Automobile. Alles, was vier Räder hat und auf Performance ausgelegt ist, begeistert mich.


Kerl Eyewear: Du bist Kerl-Kunde der erste Stunde. Seit wann trägst du deine Kerl Brille und welches Modell ist es?


Philipp: Die Brille habe ich seit über 3 Jahren und bin nach wie vor begeistert. Es ist eine CARB-002 in ungefärbtem Carbon.


Kerl Eyewear: Ja, die Farbe Raw-Night. Was begeistert dich an dem Produkt?


Philipp: Tragekomfort, Optik und Technik sind meiner Meinung nach unübertroffen. Ich möchte keine andere Brille mehr!


Kerl Eyewear: Was ist der größte Vorteil im Vergleich zu deinen bisherigen Brillen?


Philipp: Definitiv das extrem geringe Gewicht. Obwohl ich ein Modell mit einem sehr breiten Rahmen habe, ist es super leicht. Das macht einfach einen Unterschied, wenn man die Brille jeden Tag trägt. Außerdem ist sie unglaublich bequem. Man spürt die Brille gar nicht, was ich sehr beeindruckend finde. 


Kerl Eyewear: Hast du abseits der Brille Erfahrungen mit Carbon?


Philipp: Da ich beruflich mit dem Werkstoff CFK zu tun habe und sehr (Sport-)Auto-begeistert bin, ist das Thema Leichtbau nichts Neues für mich – speziell im Automotive-Umfeld.


Kerl Eyewear: Ist der Unterschied zwischen normalem Carbon und Flexarbon für dich spürbar?


Philipp: Einen Unterschied zwischen industriellem Carbon und Flexarbon kann ich schon feststellen – Flexarbon ist viel flexibler und hat eine wesentlich schönere Oberfläche. Das ist wirklich perfekt für Brillen. Für andere Bauteile braucht man ja wiederum andere Eigenschaften.


Kerl Eyewear: Du trägst eine sehr markante Fassung. Wurdest du schon mal darauf angesprochen?


Philipp: Ja, das kommt vor. Es ist eben keine 08/15-Brille, die jeder kennt. Ich zeige die Brille dann gerne. Das ist natürlich bei meinen Kontakten in der Automobilindustrie ein interessantes Gesprächsthema.


Kerl Eyewear: Was hat dich dazu bewogen, in uns zu investieren?


Philipp: Ich bin einfach von dem Produkt sehr überzeugt und möchte keine andere Brille mehr. Ich freue mich auf weiterhin tolle Kollektionen und eine innovative Weiterentwicklung des Portfolios. Beides kann ich meiner Meinung nach mit einer Investition am besten unterstützen.


Kerl Eyewear: Was hat dich neben dem Produkt an Kerl Eyewear überzeugt?


Philipp: Die Begeisterung und Motivation der Gründer, die Positionierung und die Verknüpfung mit Themen, die ich selbst sehr interessant finde, zum Beispiel RedBull Air Race oder Motorsport mit Aston Martin.


Kerl Eyewear: Wir freuen uns sehr, dich an Bord zu haben und dass du nach über drei Jahren noch immer begeistert bist von unserem Produkt. Vielen Dank für dein Vertrauen und das Interview!


Was unsere Brillen zu besonderen Leichtgewichten macht


Ein dünner Titandraht als Bügel, fertig. Brillen mit einem geringen Gewicht gibt es viele.


Aber unsere Brillen sind anders als andere Leichtgewichte:



  • Sie sind noch leichter. Brillen von Kerl Eyewear wiegen weniger als ein Blatt Papier.

  • Trotz ihres extrem geringen Gewichts besitzen sie einen schönen, markanten Rahmen. Möglich ist das, weil Kerl-Brillen aus ultraleichtem Flexarbon gefertigt sind. Mit dieser, speziell für Brillen entwickelten, Variante von Carbon lassen sich selbst breite und markante Rahmenteile mit geringem Gewicht herstellen.

  • Vor allem sind unsere Brillen, im Gegensatz zu anderen, vorne leicht. Dies erhöht den Tragekomfort enorm.


Um den Schwerpunkt nach hinten zu verlagern, haben wir jede noch so kleine Komponente auf den Prüfstand gestellt. Dabei haben wir unter anderem einen speziellen Titan-Nasenpadsteg entwickelt: ein feiner, aus einem Blech ausgelaserter Titandraht, der nur wenige zehntel Gramm auf die Waage bringt.


Druckstellen am Nasenrücken gehören damit der Vergangenheit an. Einer von vielen Vorteilen unserer weltweit einzigartigen Leichtgewichte.



Kerl Eyewear adressiert den italienischen Markt


Mit der Präsentation unserer Marke auf der ‘Enjoy Eyewear Again’ – einer neuen exklusiven Brillenmesse – in der Villa Avanzi am Gardasee stellte sich Kerl Eyewear vergangene Woche italienischen Premium-Optikern vor. Die Veranstaltung ist Teil einer neuen und regionalen Messe-Reihe. Nach den coronabedingten Absagen aller großen internationalen Messen in der Branche  bot die Veranstaltung, dank eines corona-sicheren Hygienekonzepts, eine sehr gute Möglichkeit die Marke Kerl Top-Optikern aus Italien und angrenzenden Ländern zu präsentieren. Durch unsere Teilnahme konnten wir viele neue Leads generieren und somit einen wichtigen Impuls für den weiteren Marktausbau setzen. Ganz besonders  freuen wir uns dabei über das äußerst positive Feedback der Messe-Besucher, die Kerl Eyewear vielfach als das herausragende Highlight der Veranstaltung beschrieben haben.



Drei Brillen geschenkt


Wegen der großen Nachfrage haben wir uns entschlossen nochmal 3 weitere Brillen als limitierte Goodies zu vergeben:


Ab 10.000 Euro Investment erhalten Sie somit eine Kerl-Brille nach Wahl im Wert von bis zu 1.250 Euro inkl. persönlicher Gravur geschenkt. (Limitiert auf 3 Stk.)


Die Gravur wird dabei dezent auf der Innenseite des Bügels platziert. Das beste dabei: Sie können den Text frei wählen. So eignet sich dieses Goodie zum Beispiel als besonders persönliches und exklusives Geschenk.


Die ersten Goodies dieser Art waren schnell vergeben – seien Sie schnell und sichern sich eine ultraleichte und exklusive Kerl Brille Ihrer Wahl.



Kerl Eyewear im renommierten eyemag


eyemag ist ein luxuriöses Mode- und Lifestyle-Magazin, welches sich als eines der Ersten gezielt der kreativen Elite der Welt widmet. Ein Magazin, das über Chic und Kultur hinausgeht, sich von Brillen inspirieren lässt und die unendlichen Möglichkeiten dessen präsentiert, was Sie mit Ihren Augen über Design, Kunst, Mode, Unterhaltung und Business sehen. Es ist erhältlich in den wichtigsten Buchhandlungen und Boutique-Optikern Taiwans.


Im Zuge des Markstarts von Kerl Eyewear in Asien präsentiert die jüngste Ausgabe des renommierten Magazins ein Editorial über die Marke und Kollektion.





Neues Premium-Packaging ab sofort lieferbar



Wir freuen uns sehr, Ihnen heute unser neues Premium-Packaging zu präsentieren. Im Zentrum steht dabei ein extrem hochwertiges und sehr fein verarbeitetes Holz-Etui. Dieses wird aus hauchdünnen Spezialfurnieren im Wickelverfahren hergestellt und ist mit seinem mattschwarzen Finish äußerst elegant. Mit seiner ultra-präzisen Verarbeitung und beeindruckenden Leichtigkeit passt es hervorragend zu unseren besonderen Brillen. 


Geliefert wird das Premium-Etui in einer von unserem Designer eigens entworfenen Box mit Magnetverschluss. Eine persönlich unterschriebene Garantiekarte sowie kurzweilige Informationen zum Produkt und dessen Hintergrundgeschichte vervollständigen unser exquisites Packaging, welches sich perfekt in unsere Produktwelt einfügt.



Um zu diesem Ergebnis zu kommen, haben wir mit viel Liebe zum Detail die richtigen Materialien, Farben und Verarbeitungsverfahren ausgesucht. Die eingesetzten Werkstoffe wie Holz und Papier sind nicht nur extrem hochwertig und überzeugen durch ihre äußerst angenehme Haptik, sondern setzen auch ein wichtiges Zeichen in Bezug auf die Nachhaltigkeit.




Kerl Eyewear verlost zum Zwischenspurt eine Sonnenbrille im Wert von 1249 Euro



Zum Zwischenspurt verlosen wir unter allen Investoren, die bis zum 24.08.2020, 23:59 Uhr einen Betrag von mindestens 4000 Euro in Kerl Eyewear investieren, eine CARB-004 Sonnenbrille in der Farbe Raw-Night im Wert von 1249 Euro. Das Angebot gilt auch für bestehende Investoren, die bereits über 4000 Euro investiert haben oder durch ein weiteres Investment diese Gesamtsumme erreichen. (Beispiel: Hat ein Investor bisher 2000 Euro investiert und erhöht im Zwischenspurt nun um weitere 2000 Euro, nimmt er automatisch an der Verlosung teil). Darüber hinaus werden für diese Investments natürlich auch zusätzlich die bisherigen Goodies vergeben.



In der Sonnenbrille aus Flexarbon sind sehr hochwertigste Premiumgläser enthalten:




  • aus Hochleistungs-Polyamid: sehr leicht und robust

  • polarisiert zur Beseitigung starker Blendeffekte für ein klares und entspanntes Sehen (z. B. beim Autofahren, Skifahren, Wassersport …)

  • Super-Rückseitenentspiegelung zur Reduzierung von Blendreflexen bei rückseitigem / seitlichem Lichteinfall




Interview mit dem Branchenspezialisten und Inhaber von Zischler Visionplus


Der studierte Optometrist Marcel Zischler ist selbstständiger Unternehmensberater, Publizist und Referent und hat weitreichende internationale Erfahrung in den Bereichen Management sowie Vertrieb und Marketing in der optischen Industrie. Wir sprachen mit ihm über Veränderungen in der augenoptischen Branche sowie die Positionierung von Kerl Eyewear.


“Die Marke Kerl sticht hervor durch ihre Funktionalität, ihr Design und die ganze Art wie sie auftritt.” – Marcel Zischler


Sehen Sie hier das ganzes Interview im Video:



Meilenstein in Asien erreicht: Kerl Eyewear bereits in 8 Shops in Taiwan



Taiwan ist eines der hochentwickeltsten und wohlhabendsten Länder der Welt. Die Taiwanesen sind für neue Technologien besonders affin und zeigen dies unter anderem in ihrer weltweit führenden Rolle in der Halbleiter-Industrie. Das sehr große Interesse an Produkten ‘Made in Germany’ macht das Land für unseren Marktstart in Asien sehr attraktiv. Für diesen Schritt wurde in enger Zusammenarbeit mit Designern vor Ort eine für asiatische Gesichtsformen optimierte Kollektion entworfen, um höchste Ansprüche an Tragekomfort und Design zu erfüllen.


Wir freuen uns besonders unsere Produkte über unseren Distributor, der in ganz Asien zu den besten Adressen für Premium-Brillen zählt, nun schon in acht Geschäften zu verkaufen. Dabei sind die die größten Städte: Taipeh, Taichung, Kaohsiung und Tainan. In Taipeh ist die Lage ein besonderes Highlight: Kerl Eyewear ist ab sofort in dem Luxus-Shoppingcenter des “Taipei 101” erhältlich. Das Gebäude ist das Wahrzeichen der Stadt und war lange Zeit das höchste der Welt, bis es vom Burj Khalifa in Dubai abgelöst wurde. Der 508 Meter hohe Riesenbambus gehört zu den schönsten und imposantesten Wolkenkratzern überhaupt.


Für Kerl Eyewear ist damit ein wichtiger Meilenstein erreicht und die Basis für eine weitere Expansion im asiatischen Markt geschaffen.


Spaß trotz Maske



Auch in Corona-Zeiten bauen wir unseren Markt konsequent weiter aus. Ab sofort sind unsere Produkte bei Brillen Kuntz in Landau erhältlich. Der Optiker in der Pfalz ist für seine exklusive Auswahl der Kollektionen bekannt und hat damit eine überregionale Magnetwirkung.


Wir waren zur Übergabe vor Ort und hatten trotz Corona-Schutzmaßnahmen viel Spaß bei der Schulung. Dabei wurde dem Team der Hintergrund von Kerl Eyewear, die Flexarbon-Materialtechnologie mit der ausgefeilten Anpassbarkeit der Fassungen sowie die Handhabung der Brillen bei der Verglasung erläutert. Nach dem Training der Montageschritte ist das Team rund um den Augenoptikermeister und Geschäftsführer Dominik Wissmeier nun bestens gerüstet, um mit der Kerl Flexarbon-Kollektion durchzustarten.





“Die Carbonbrillen von Kerl sind einzigartig und haben mich schon beim ersten Anfassen begeistert. Wir freuen uns sehr, heute dieses innovative Label in unserem Geschäft aufzunehmen und unseren Kunden damit ein neues Highlight anbieten zu können.” Dominik Wissmeier, Geschäftsführer Brillen Kuntz


Große Aufmerksamkeit in den Fachmedien


Zum Fundingstart berichten mit eyebizz, DOZ und EYECOM die größten Fachmedien im DACH-Raum über das Crowdinvesting-Projekt von Kerl Eyewear.



Auszug: Die Entscheidung von Kerl Eyewear, den Weg des Crowdinvestings zu gehen, war wohlüberlegt, wie Ufer erklärt: „Wenn unsere Kunden zu Crowd-Investoren von Kerl Eyewear werden, entsteht mehr Nutzen für alle Seiten: Eine Win-Win Situation – wir können noch besser die beiderseitigen Interessen berücksichtigen, Markenbotschafter sein und langfristig erfolgreich zusammenarbeiten.“



Live-Chat mit den Gründern von Kerl Eyewear


Liebe Investoren,


wir sind überwältigt: 120 von Ihnen haben sich bereits an Kerl Eyewear beteiligt. Innerhalb von nur einer Woche haben wir die Fundingschwelle überschritten und mit über 170.000 Euro schon fast die Hälfte der gesamten Fundingsumme erreicht. Wir freuen uns wahnsinnig über diesen Erfolg und danken allen Investoren herzlich für Ihre Unterstützung.


Am Freitag den 10. Juli von 18:00 – 19:00 Uhr können Sie uns im Live-Chat persönlich kennenlernen, mehr über die Geschichte von Kerl Eyewear erfahren und Ihre Fragen stellen.


Mit dabei sind:








  • Dr. Jaromir Ufer (CEO)

  • Dr. Johannes Dillinger (CTO)

  • Markus Moser (Head of Design)



Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben: Jetzt anmelden!


Herzliche Grüße und bis bald im Live-Chat!


Ihr Kerl Eyewear Team


Kerl Eyewear kann gestärkt aus der Krise hervorgehen



Liebe Investoren,



in unserem heutigen Update möchten wir Sie über unsere Einschätzung der Corona-Folgen auf unser Geschäft informieren.



Das Jahr 2020 startete sehr erfolgreich für Kerl Eyewear. Nachdem wir im September 2019 den internationalen eyebuzz Award gewonnen haben, konnten wir aufgrund des erhöhten Interesses und unseres erfolgreichen Markteintrittes in Asien bereits zu Beginn diesen Jahres den Break-Even für unsere erste Unternehmensphase erreichen. 


Dennoch haben wir die Auswirkungen der Corona-Pandemie schon früh zu spüren bekommen. Die Shanghai International Optics Fair, eine der wichtigsten Brillen-Messen in Asien, auf der wir unseren Markt-Launch für China geplant hatten, wurde Anfang Februar abgesagt. In Europa mussten im März alle unserer Kunden ihre Geschäfte auf eine Notversorgung herunterfahren und haben dementsprechend ihre Einkaufsaktivitäten auf ein Minimum reduziert. Positiv war für uns in dieser Zeit die Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden. Sowohl unser asiatischer Distributor als auch alle europäischen Kunden haben an ihren bestehenden Bestellungen festgehalten und damit bewiesen, dass ihre Entscheidung für Kerl Eyewear eine langfristige Perspektive bietet. Nach der schnellen und konsequenten Anpassung unseres Tagesgeschäfts auf die neue Situation, haben wir die frei werdenden Kapazitäten produktiv genutzt: Wir haben strategische Projekte wie diese Crowdinvesting-Kampagne beschleunigt vorangetrieben, eine komplett neue Website inkl. eigenem Onlineshop erstellt und weiter an neuen Produkten gearbeitet.



Aktuell spüren wir eine deutliche Entspannung der Situation bei unseren Kunden. Mit den zwischenzeitlich eingeführten Hygienemaßnahmen ist wieder ein sicherer und kundenfreundlicher Brillenverkauf möglich und die Umsätze unserer Kunden normalisieren sich. Taiwan, unser Start-Markt in Asien, konnte sich nahezu vollständig von der Corona-Pandemie abschirmen. Hier läuft das öffentliche Leben und Einkaufsverhalten weitgehend normal und unser Start quasi unbeeinflusst von der Krise.



Wir haben die Auswirkungen der Krise schon im März in unserer Umsatzplanung berücksichtigt. Für das nächste Jahr erwarten wir nun eine deutliche Normalisierung des Geschäfts und einen Nachholbedarf zum Füllen der Lager unserer Kunden. Dies deckt sich mit dem Ausblick der Branche auf ein starkes Aufholen und umso größeres Wachstum für 2021.



Grundlegend lässt sich positiv feststellen, dass die Krise uns zwar einiges abverlangt hat, wir aber schon wieder im Beschleunigungsmodus sind. Unser Produkt hat einen wichtigen medizinischen Zweck und der Kunde kann den Kauf nur bedingt verschieben. Die von uns adressierte Klientel ist zudem typischerweise auch in Krisenzeiten kaufstark. Zusammen mit dem grundsätzlich wachsenden Markt bietet sich so eine sehr gute Perspektive.



Wir freuen uns darauf diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen und danken Ihnen sehr herzlich für Ihre bisherige Unterstützung.



Ihr Kerl Eyewear Team


Liebe Investoren,


zunächst möchten wir uns ganz herzlich für Ihre Investments bedanken. 58 Investoren haben uns jetzt schon ihr Vertrauen ausgesprochen und uns einen super Funding-Start beschert – darüber freuen wir uns sehr!


Möchten Sie uns weiter unterstützen? Sprechen Sie über uns, sagen Sie es weiter…


Bis Donnerstag können Sie noch den Early-Bird-Bonus erhalten und damit eine um 10 % erhöhte Investmentquote sichern.


In unserem Update geht es heute um ein Zukunftsthema und welche Rolle die Technologien von Kerl dabei spielen können.


Mit besten Grüßen,


Jaromir Ufer


 


 


Zukunftschancen mit den Technologien von Kerl Eyewear


Wir erinnern uns alle an die disruptiven Veränderungen, die vor einigen Jahren den Handymarkt auf den Kopf gestellt haben: Smartphones haben bisherige Mobiltelefone innerhalb von wenigen Jahren vollständig verdrängt. Heute ist diese Veränderung – wenn auch etwas langsamer – bei Uhren zu beobachten: Smartwatches ersetzen zunehmend herkömmliche Uhren, bisher wacker halten sich lediglich noch die Luxusuhren mit der traditionellen Technik im Markt.



Wir erwarten, dass eine ähnliche tiefgreifende Veränderung auch die Brillenbranche eines Tages erfassen wird. Google hat mit dem Projekt “Google Glass” vor vielen Jahren begonnen. Heute – so munkelt man – arbeiten quasi alle großen Technologiefirmen der Welt an diesem Thema. Dennoch lässt der seit vielen Jahren prognostizierte Durchbruch auf sich warten.


Tatsächlich kommen jetzt schon immer mehr Brillen mit dem Attribut “smart” auf den Markt. Bisher sind dies jedoch noch sehr eingeschränkt “smarte” oder extrem klobige und damit in breiter Masse kaum akzeptable Produkte.



“Einer der kritischsten Faktoren, der berücksichtigt werden muss, ist das Gewicht der Smart Glasses” (N. M. Kumar)


An dieser Stelle kommen wir als Leichtbau-Spezialisten mit unserer Flexarbon-Technologie ins Spiel. Wir haben mit diesem Werkstoff nicht nur eine extrem leichte, flexible, maßgeschneiderte und hautverträgliche Lösung geschaffen, sondern auch bereits profunde Erfahrungen im Praxiseinsatz des Materials gesammelt. Diese sind nicht nur für Smart Glasses von großer Relevanz, sondern genauso für VR-Brillen und diverse andere Wearables. Überall spielt der Tragekomfort und damit der Leichtbau eine wesentliche Rolle. 


Neben dem Werkstoff selbst ist die passende Fertigungstechnologie einer der wichtigsten Schlüssel zur Funktionsintegration. Unser patentiertes Flexarbon-Scharnier ist ein hervorragendes Beispiel für eine Symbiose aus Materialeigenschaften, Funktion und Design. Der schichtweise Faseraufbau des Flexarbons ermöglicht zudem – im Gegensatz zu Metallen und normalen Kunststoffen – die Integration von elektrischen Leitern, Sensorik und Aktuatorik in die Struktur selbst. Dank modernster Mikroelektronik sind damit echte Smart Glasses mit denselben Tragekomfort- und Designansprüchen denkbar wie sie heutige Brillengestelle erfüllen. Vielleicht sind smarte Brillen wie im Film ‚Kingsman‘ damit gar nicht mehr so entfernte Zukunftsmusik.



Es kann sein, dass sich der Wandel von bisherigen zu smarten Brillen langsam vollziehen wird, disruptive Veränderungen wird er aber in jedem Fall mit sich bringen. Von dieser Umstrukturierung des Marktes wollen wir profitieren und sehen mit unseren Technologien beste Voraussetzungen dafür gegeben. In der Zeit bis dahin sind wir mit unseren Brillen im beständigen Luxussegment bestens positioniert.


Jetzt geht’s los!



Liebe Investoren,



Wir waren selten so aufgeregt… Heute startet unsere Crowdinvestment-Kampagne. Wir begrüßen Sie hier ganz herzlich und bedanken uns für Ihr Interesse.



Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Email oder nutzen Sie den DIALOG Bereich hier auf Seedmatch.



Werden Sie ein Teil von uns. Wir freuen uns auf Sie!



Mit den besten Grüßen vom ganzen Kerl-Team,


Jaromir Ufer




Das Team von Kerl Eyewear

Jaromir Ufer

Johannes Dillinger

Seedmatch ist eine der führenden Plattformen für Unternehmens-Crowdinvesting in Deutschland. Bei Seedmatch haben Sie die Chance, online ab 250 Euro in dynamische Startups und am Markt etablierte, wachstumsstarke Unternehmen zu investieren (auch equity-based Crowdfunding genannt) und sich damit am wirtschaftlichen Erfolg der Firmen zu beteiligen. Wie ein Business Angel können Sie Ihr eigenes Unternehmensportfolio anlegen und in spannende Zukunftsbranchen wie FinTech und BioTech investieren. Über 79.000 registrierte Nutzer haben bereits Erfahrungen mit dieser Form der Geldanlage gesammelt und knapp 72.500.000 Euro Kapital in innovative Ideen investiert. Beim Pionier im Crowdinvesting haben Unternehmen wie erdbär, XLETIX, Lottohelden, LeaseRad, atalanda, SugarShape, Pickawood, SoFlow und Primal State Venture Capital akquiriert. Wenn Ihr Herz für Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien schlägt, finden Sie bei unserer Schwesterplattform Econeers weitere, grüne Crowdinvesting-Projekte. Investments in den boomenden Immobilienmarkt bietet Ihnen unsere Schwesterplattform Mezzany.

Disclaimer: Investments in Unternehmen sind riskant und sollten nur als Teil eines diversifizierten Portfolios erfolgen. Jedes Investment kann einen Totalverlust der Investitionssumme zur Folge haben. Seedmatch richtet sich ausschließlich an Nutzer in Deutschland mit deutschem Bankkonto, die ausreichend Erfahrung und Kompetenz haben, um die Risiken von Unternehmensinvestments zu verstehen und eigenverantwortlich Investmententscheidungen zu treffen.

Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Seedmatch | 2023

Die Marken der OneCrowd

Seedmatch-LogoEconeers-LogoMezzany-Logo