High-End Premiumbrillen für Männer: Kerl Eyewear startet Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch

München, 23. Juni 2020 – Kerl Eyewear bringt Materialinnovationen in die Brillenbranche. Durch die eigens entwickelte Flexarbon-Technologie entstehen zeitlose Gestelle im Premiumsegment – leichter als ein Blatt Papier. Die Carbonbrillen sind durch ein innovatives Bügelsystem vollständig anpassbar und bieten wie der „Maßanzug für das Gesicht“ einen einzigartigen Tragekomfort.

Nach dem erfolgreichen Marktstart 2017 plant Kerl Eyewear nun den nächsten Wachstumsschritt: Mit einer Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch.de sollen 400.000 Euro Kapital für den Ausbau der Produktpalette, zur Stärkung des Vertriebs und zur Optimierung der Produktion eingesammelt werden. Der Fundingstart ist am Donnerstag, den 25. Juni 2020, um 12 Uhr. Bereits ab einem Betrag von 250 Euro haben Kleinanleger und Privatinvestoren die einmalige Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg von Kerl Eyewear zu beteiligen.

Das Team von Kerl Eyewear besteht aus Materialwissenschaftlern und Designern mit einer Passion für Werkstoffe, Technologien und Produktdesign. „Wenn aus schönen Materialien Gegenstände werden, sich das Design Hand in Hand mit der Funktion vereint und daraus ein besonderer Kundennutzen entsteht, dann geht uns das Herz auf“, so Dr. Jaromir Ufer, Co-Founder von Kerl Eyewear. Mit dieser Begeisterung haben die beiden promovierten Ingenieure Jaromir Ufer und Johannes Dillinger in jahrelanger Feinarbeit und Optimierung einen speziellen Typ des Werkstoffs Carbon, speziell für die Anforderungen von Brillengestellen entwickelt.

Mit der patentierten Flexarbon-Technologie ist es gelungen, die leichteste und zugleich markanteste Rahmenbrille der Welt mit diversen technischen Raffinessen zu erschaffen – ästhetisch und mit überragendem Tragekomfort. Neuartige Oberflächen vom typischen Carbon-Look bis hin zu farbigen und eher nach Stein anmutenden Texturen bilden eine bisher unbekannte Ästhetik. Gemeinsam mit dem Experten für Brillen-Design Markus Moser wurden die Brillen zu zeitlosen Carbon-Designs im Premiumsegment weiterentwickelt. „Die Marke ‚Kerl‘ spricht Männer an, die Werte mit Charakter zu verbinden wissen. Technisch überzeugen unsere Fassungen neben der extremen Leichtigkeit durch eine perfekte Anpassbarkeit an den Kopf des Kunden“, erklärt Markus Moser.

Seit 2017 werden die High-End Gestelle über ausgewählte Premium Optiker für einen Preis von rund 1200 Euro vertrieben und sind bereits in Europa und Asien erhältlich – und das mit Erfolg. Im Rahmen der wichtigsten Brillenmesse Europas, Silmo Paris, wurde Kerl Eyewear 2019 mit dem eyebuzz Newcomer Award ausgezeichnet.

Neben Premium Optikern als begeisterte Kunden hat Kerl Eyewear mit Partnerschaften wie dem australischen Red Bull Air Race Weltmeister Matt Hall und dem Aston Martin Team R-Motorsport hochkarätige Testimonials gefunden. „Das besondere an diesen Partnerschaften ist die Tatsache, dass sie nicht wie sonst üblich gekauft sind. Die Teams haben sich aus purer Überzeugung für unser Produkt bereit erklärt, uns ohne eine Gegenleistung zu unterstützen“, beschreibt Dr. Jaromir Ufer die Zusammenarbeit.

Die Brillen werden in exklusiver Kleinserie und limitierter Stückzahl produziert. „Unser Label “Handmade in Germany” ist viel mehr als nur ein leeres Marketingversprechen. Wir stellen in unseren Werkstätten in Bernkastel-Kues und Osterode das Carbonmaterial vollständig selber her und fertigen daraus dann die Brillenkomponenten“, so Dr. Johannes Dillinger.

Die Carbon-Brillenkollektion umfasst 24 Modelle in fünf verschiedenen Farben. Die Gestelle sind als Korrektur- sowie Sonnenbrillen erhältlich. Die Farben ergeben sich aus innovativ eingefärbten Carbonfasern vom klassischen Schwarz über dezente Braun- bis hin zu hippen Silber- und Bronzetönen. Mithilfe der Seedmatch-Finanzierung soll neben der Stärkung des Vertriebs auch die Produktpalette erweitert werden. „Wir wollen mit Materialkombinationen den Einstiegspreis senken und damit die Marke Kerl Eyewear für eine breitere Kundenklientel erlebbar machen“, so Dr. Jaromir Ufer.

 

Unternehmensporträts

Über Kerl Eyewear

Hinter Kerl Eyewear stehen die Materialingenieure Dr. Jaromir Ufer und Dr. Johannes Dillinger sowie der Brillen-Designer und Optiker Markus Moser. Das Start-Produkt ist ein innovatives Brillengestell auf Basis der eigens entwickelten Flexarbon-Technologie. Die Brillen sind leichter als ein Blatt Papier und weisen einen einzigartigen Tragekomfort auf. Seit 2017 am Markt sind die Brillen heute online sowie bei Premium Optikern in Europa und Asien erhältlich.

 

Über Seedmatch

Seedmatch, gegründet 2011, ist die erste Plattform für Unternehmens-Crowdinvesting in Deutschland. Bereits ab 250 Euro können private und institutionelle Investoren digital und gebührenfrei in innovative Unternehmen investieren und von ihrem wirtschaftlichen Erfolg profitieren. Dabei erzielen sie eine Rendite von durchschnittlich 15 % p. a. – wissenschaftlich belegt. In über 135 Finanzierungsrunden haben die rund 67.000 Seedmatch-Nutzer bereits über 51 Millionen Euro Wachstumskapital zur Verfügung gestellt, etwa für bekannte Unternehmen wie Veganz, erdbär, LeaseRad oder Volocopter.

Seedmatch gehört wie die Schwesterplattformen Econeers für Crowdinvesting in nachhaltige Projekte und Mezzany für Immobilien-Crowdinvesting zur OneCrowd GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Dresden beschäftigt 20 Mitarbeiter und wird von Johannes Ranscht und Stefan Flinspach geleitet.

 

Pressekontakte

Kerl Eyewear

Jaromir Ufer
Dr.-Ing. / Co-Founder / CEO
Kerl Eyewear GmbH
Alramstraße 30 | 81371 München
Tel.: +49 171 2696091
jaro@kerl-eyewear.com
www.kerl-eyewear.com

 

Seedmatch

Lorraine Hofmann
Marketing & Communications Managerin
Käthe-Kollwitz-Ufer 79
01309 Dresden
Tel. +4935131776528
l.hofmann@seedmatch.de
www.seedmatch.de