Anbieter der auf dieser Seite präsentierten Investmentmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die easyPEP UG (haftungsbeschränkt). Für die hier von easyPEP präsentierten Inhalte sowie im Rahmen des Crowdfundings bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die easyPEP als Anbieter verantwortlich. Die von der easyPEP gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


easyPEP

Personaleinsatzplanung mühsam auf Papier oder per Excel? easyPEP.de verlagert die Schichtplanung in die Cloud – einfach und preiswert. Gastronomen sparen viel Zeit und vor allem Nerven.



Erfolgreich finanziert

100.000

Euro investiert

100.000

Euro Fundingziel

172

Investoren

21.06.2012

Finanziert am

Dieses Crowdfunding wurde bereits erfolgreich beendet, aber…

… bei Seedmatch können Sie immer wieder neue Investment-Chancen entdecken sowie einfach und online in Startups investieren:

Investieren

Investieren

Business Angel

Partizipieren

Renditepotential

Profitieren

 

Jetzt aktuelle Investment-Chancen entdecken


WAS IST EASYPEP

„easyPEP ist die einfache Lösung für Schichtplanung online, die Zeit und Nerven spart!“

PEP steht für Personal Einsatz Planung. Und wir wollen die einfachste und beste Lösung sein, um allen Menschen zu helfen, die Mitarbeiter und Aushilfen in Schichten planen müssen.

Dabei gibt es einen Teil, bei dem es um die reine Planung geht und dann den Teil, der am meisten Zeit und Nerven kostet: die Abstimmung wer wann wie mit wem usw. arbeitet und wer einspringt, wenn jemand ausfällt. Das bleibt meistens an Chef oder entsprechenden Stellvertretern hängen.

Genau diese Planung und Abstimmung wird dank easyPEP kinderleicht und super effizient! Und das schönste: es ist nicht nur eine Idee, sondern easyPEP ist bereits im Einsatz und unsere aktuellen Kunden und deren Mitarbeiter lieben unsere Lösung!

Hierfür zahlt der Gastronom gern eine monatliche Abo-Gebühr zwischen 19 und 149 Euro – je nachdem wie viele Standorte und Mitarbeiter er verwalten muss.

Keine Installation, keine Updates, 30 Tage unverbindlich testen, monatlich kündbar und immer die aktuellste Weiterentwicklung nutzen zu einem wirklich preiswerten und fairen Modell: wir sehen ein gigantisches Potenzial in der Gastronomie und vielen weiteren Branchen! Und natürlich auch international!


So sehen die meisten Schichtpläne bisher aus...



Und so sieht der gleiche Plan mit easyPEP aus...




Wie kommt man auf so eine Idee?

Kalle ist der Erfinder und Entwickler von easyPEP. In Berlin jobbte er 2010 in einer Bar und es nervte ihn, dass er in die Bar gehen musste, um sich für Schichten einzutragen oder anzurufen, um zu checken, ob sich was am Plan verändert hatte. Daraufhin recherchierte er im Internet nach einer passenden Lösung. Als er nichts ansprechendes fand, programmierte er kurzerhand einen Prototypen für die Bar. Seitdem hat er neben anderen Programmiereraufträgen immer weiter am Tool gearbeitet und es dann mit Hilfe von Sebastian und ersten Pilotkunden (Beachclub, Kieser Training, Hoch3 Bar, Happy Pizza) immer weiter verfeinert.



Wie funktioniert easyPEP?

Das Herzstück von easyPEP ist der Wochenkalender.

Wie mit einem normalen digitalen Kalender kann man Schichten wie Termine anlegen und gleich beliebig viele Mitarbeiter in den entsprechenden Arbeitsbereichen einplanen. Alle relevanten Funktionen wie z.B. Mitarbeiter und Arbeitsbereiche anlegen und bearbeiten können ganz einfach während der Planung ergänzt oder angepasst werden.

Dazu kann die Kommunikation zu allgemeinen Themen ganz bequem und gezielt über unsere Lösung laufen, inkl. der Möglichkeit Daten wie z.B. neue Speisekarten zu teilen.




Jeder Mitarbeiter kann über sein Smartphone, iPad oder Desktop-Rechner jederzeit einsehen, welche Schichten für ihn relevant sind und wann er arbeiten soll. Sobald ihm eine Schicht zugeteilt wurde, bleibt er auch für ggf. Ersatz verantwortlich. Demnächst haben wir sogar eine Facebook-Integration, sodass alle Mitarbeiter nicht einmal mehr Facebook verlassen müssen...





Was macht easyPEP einzigartig?

Auf der einen Seite haben wir eine klare Vision wie unsere Lösung sich anfühlen muss: einfach, intuitiv, locker in der Ansprache und immer gern genutzt von allen Beteiligten! Dafür geben wir alles und das spiegelt sich auch in unserem Auftritt wieder.

Und dann wissen wir natürlich auch, dass ein tolles Produkt sich nicht von allein verkauft. Daher setzen wir den größten Teil unserer Ressourcen in den Auf- und Ausbau von Vertriebsstrukturen. Da haben wir einen sehr umfassenden und systematischen Ansatz speziell in unserer ersten Kernbranche: der Gastronomie.

Beide Punkte werden uns von Wettbewerbern und Nachahmern unterscheiden.



Wie wird damit Geld verdient?

  1. Jeder Kunde wird uns im Schnitt 120 Euro in der Akquise kosten, die bei einem Durchschnittsumsatz von rund 60 Euro nach 3 Monaten wieder eingespielt sind
  2. Ein Kunde wird sehr wahrscheinlich sehr lang unser Kunde bleiben, da alle seine Standort- und Mitarbeiterdaten hinterlegt sind und er jeden Monat signifikant Zeit spart
  3. Das streng selektierte Gesamtpotenzial allein in Deutschland liegt bei rund 30.000 Kunden
  4. Ab bereits 400 Kunden sind wir operativ profitabel, jeder zusätzliche Kunde ist nach Abzug der Akquisekosten reiner Vorsteuergewinn, da im Gegensatz zu anderen Geschäftsmodellen die Folgekosten nahezu vernachlässigbar sind
  5. 1.000 zusätzliche Kunden bedeuten 60.000 Euro Vorsteuergewinn pro Monat
  6. Da es sich um standardisierte Software handelt, werden wir auch mit einem Team von nur 6 Mitarbeitern das Produkt permanent weiter entwickeln und mehrere Tausend Kunden bedienen können (Basecamphq.com, ein Online-Projektmanagent-Tool, hat über 5 Mio. Kunden/ca. 30.000 bezahlte Accounts und nur 9 Mitarbeiter)

Unser Pilotkunde Samir Kizaoui zahlt gern 69 Euro/Monat für weniger Stress bei der Schichtplanung. Und seine Mitarbeiter lieben die Anwendung auch!




Das Team von easyPEP

Der Gründer und Entwickler von easyPEP ist Kalle Saas. Er hat bereits einige erfolgreiche E-Commerce-Anwendungen mitentwickelt – u.a. für Nickelodeon und MTV.

Sebastian Heindorff, der zweite Gründer, kennt sich durch seine Zeit bei Red Bull im Gastro-Marketing und Promotions sehr gut aus und ist für Marketing und Operations verantwortlich.

Christina Müller hat viel für Szene-Gastronomen in Hamburg im Back-Office gearbeitet und hat über Promotionleitung bei Camel und Vertriebskoordination bei FInest Spots viel Erfahrung im Aufbau und Steuerung von Vertriebsstrukturen, die auf die Gastronomie ausgerichtet sind.

Tim Jaudszims ist als Business Angel eingestiegen und bringt fundierte Erfahrungen aus Werbung, Vertrieb, Start-up-Begleitung etc. mit, um strategische Akzente aber auch konkrete Vertriebskooperationen zu realisieren.

Alle weiteren Mitarbeiter für Programmierung, Design, Vertrieb etc. nehmen wir freiberuflich aus einem bewährten Netzwerk hinzu.




Wo steht easyPEP jetzt und wo wollen wir hin?

Über 1,5 Jahre wurde bereits am Produkt entwickelt und seit dem Vertriebsstart im März 2012 sind die ersten 11 Kunden gewonnen. Dazu kommen die beiden ersten Franchise-Ketten immergrün und Campus Suite mit zusammen 66 Filialen.

Der Fokus liegt darin, in der Gastronomie klarer Marktführer zu werden und dann das Geschäft auf andere Branchen wie z.B. Handel, Frisöre, Promotionagenturen etc. auszuweiten. Im Vertrieb setzen wir auf Personen und Vertriebsstrukturen, die bereits in der Gastro-Branche gut vernetzt und/oder dort aktiv z.B. für Red Bull, Marlboro, Diageo, Borco, Getränkegroßhandel, Groupon etc. sind.

Unser Ziel ist es, mit 50 Vertrieblern bis Ende 2013 rund 5.000 Kunden bundesweit zu gewinnen.

Der nationale Markt allein reicht uns aber nicht. Schon jetzt führen wir Gespräche mit potenziellen Partnern für die Schweiz, Spanien und Brasilien. Die Internationalisierung ist für uns ganz klares Ziel.



INVESTIEREN SIE IN EASYPEP, weil ...

  • die Lösung schon jetzt nachweislich gut funktioniert und kontinuierlich weiter entwickelt wird
  • ein gut eingespieltes Team gerade erst anfängt und ein riesiges Netzwerk in die Gastronomie hat
  • das Marktpotenzial national und international gigantisch ist
  • wir „nur“ 400 Kunden zum operativen Break-even brauchen
  • wir alle Aktivitäten auf Vertrieb ausgerichtet haben
  • das Geschäftsmodell durch den Aufbau einer großen Stammkundschaft und nahezu keinen variablen Kosten höchst profitabel ist
  • wir eines der wenige Startups sind, die durch ein Seedmatch-Funding mit 100.000 Euro bis zum Break-even durchfinanziert wären - dank Vorinvestments und der BTG (Beteiligungsgesellschaft der Stadt Hamburg, btg-hamburg.de), die noch einmal rund 175.000 Euro investiert
  • easyPEP sowohl Gastronomen und den Mitarbeitern Spaß und das Leben leichter macht!


EASYPEP IM INTERVIEW MIT VENTURE TV





Gutscheine für Investoren

Jeder Investor erhält einen Gutschein für ein Basis- oder Plus-Paket für 6 Monate im Wert von bis zu 414 Euro, welches auch an einen befreundeten Gastronomen verschenkt werden darf. Eine telefonischen Beratung und Hilfe bei der Einrichtung sind inklusive!

Unternehmensdaten
Gesellschaftsform: UG (haftungsbeschränkt)
Gründungsjahr: 2012
Geschäftsführer: Sebastian Heindorff & Kalle Saas

Kontaktdaten:
easyPEP UG (haftungsbeschränkt)
Brook 6
20457 Hamburg

Tel.: +49 40 339 812 16
E-Mail: sebastian@easypep.de









Die easyPEP UG (haftungsbeschränkt) ist für die Richtigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen verantwortlich.