Anbieter der auf dieser Seite präsentierten Investmentmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die eMovements GmbH. Für die hier von der eMovements GmbH präsentierten Inhalte sowie im Rahmen des Crowdfundings bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die eMovements GmbH als Anbieter verantwortlich. Die von der eMovements GmbH gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


ello

Der elektrische Rollator von eMovements

Erfolgreich finanziert

500.000

Euro investiert

500.000

Euro Fundinglimit

474

Investoren

07.06.2018

Finanziert am

Dieses Crowdfunding wurde bereits erfolgreich beendet, aber…

… bei Seedmatch können Sie immer wieder neue Investment-Chancen entdecken sowie einfach und online in Startups investieren:

Investieren

Investieren

Business Angel

Partizipieren

Renditepotential

Profitieren

 

Jetzt aktuelle Investment-Chancen entdecken

eMovements ist ein auf E-Mobilität spezialisiertes Startup, das sich mit seinem ersten Produkt der am stärksten wachsenden Bevölkerungsgruppe in Deutschland widmet, den Senioren. Der vernetzte Alltagshelfer von eMovements ello ist ein Rollator, der durch seinen elektrischen Antrieb für mehr Sicherheit und Komfort sorgt. Hindernisse, die mit herkömmlichen Rollatoren nur schwer oder gar nicht zu überwinden sind wie Steigungen, Bordsteinkanten oder schwere Einkäufe, meistert er mit Leichtigkeit.

Weitere Funktionen wie ein integrierter SOS-Notruf, eine Diebstahlsicherung, eine Ortungsfunktion, eine Beleuchtung und eine automatische Bremse für die bequeme und sichere Fortbewegung sind ebenfalls an Bord - und das bedeutet: mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität im Alltag.

eMovements - ello Rollator

Warum ein elektrischer Rollator?

Bewegung und körperliche Ertüchtigung werden häufig mit Jugend und Gesundheit in Verbindung gebracht. Dabei sind ein gesundes Herz-Kreislauf-System und eine starke Muskulatur in allen Lebensphasen wichtig. Denn nur so bleibt man lange unabhängig und selbstständig.

Die Menschen in den Industrienationen werden immer älter, das gesunde Altern immer wichtiger. Das titelt auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mobilität ist ein Eckpfeiler, denn Mobilität bedeutet Lebensqualität. Diese wird aber oft und vor allem im Alter eingeschränkt. Wer zum Beispiel das Haus nicht mehr verlassen kann, verliert seine Eigenständigkeit und oft auch sein soziales Umfeld. Der Weg in die immer gravierendere Vereinsamung ist geebnet. Rollatoren beugen der zunehmenden Immobilität vor. Viele Nutzer herkömmlicher Rollatoren haben laut einer Studie des Robert-Bosch-Krankenhauses erhebliche Schwierigkeiten im täglichen Gebrauch.

eMovements - ello Rollator 2
Bremsen - Hindernisse - Bergauf
Frau am ello Rollator

Wo herkömmliche Rollatoren aufgeben, kommt ello in Fahrt.

Besonders unterstützt ello beim Bergauf- und Bergabgehen und wenn er zum Einkaufen benutzt wird. Durch den elektrischen Antrieb und die automatische Bremse wird das Schieben und Bremsen des Rollators unterstützt und spart wichtige Kraft. Auch die Last einer Zuladung in der vorn befestigten Tasche nehmen die elektrischen Hinterräder ab. Bergab regelt der Antrieb die Geschwindigkeit automatisch herunter, so dass der Nutzer nicht selbst bremsen muss. ello fährt immer in der eingestellten Gehgeschwindigkeit.

ello verfügt über eine automatische Bremse, die standardmäßig aktiviert ist. Die automatische Bremse hält die eingestellte Geschwindigkeit und verhindert ein plötzliches Wegrollen des Rollators. So werden Stürze zum Beispiel bei einem Schwächeanfall oder der Anfahrt eines Busses verhindert.

Hindernisse wie Bordsteinkanten kann der Nutzer durch die Kippfunktion einfach beim Vorwärtsgehen überwinden.  Um diese zu nutzen, schiebt er den ello kurz vor das Hindernis, legt den Daumen auf den Sensor und zieht den ello parallel dazu leicht zu sich. Die Vorderräder des ello heben sich an.

Lebensfreude und Lebensqualität im Alter bekommt einen Namen: ello

Die Oma eines Freundes von Gründer Max Keßler wohnt auf der Schwäbischen Alb und konnte den Einkauf nicht mehr selbst den Berg hochschieben. Zu dem Zeitpunkt wurden die eBikes gerade populär. Die Lösung lag für Max Keßler auf der Hand, ein eRollator. In 2013 wurde daraus eine Diplomarbeit an der Universität Stuttgart. 2014 erreichte der Student durch seine Idee ein EXIST-Stipendium und wurde mit dem Programm “Junge Innovatoren” gefördert. In 2015 stießen die Mitgründer Matthias Geertsema und Benjamin Rudolph dazu.

Einzigartig macht eMovements die Spezialisierung auf diese besondere Art der E-Mobility. Mit einem großartigen Ingenieurs-Team und starken Partnern konnte hier ein unvergleichlicher USP hinsichtlich technischer Umsetzung wie Steuerung, Sensorik, Software und mechanische Zuverlässigkeit aber auch hinsichtlich Ergonomie, Funktionalität und Design aufgebaut werden. Stand ist ein ausgereiftes und erprobtes Produkt. ello wird bereits von Endkunden und Sanitätshäusern eingesetzt und überzeugt im Alltag. Das Feedback der ersten ausgelieferten Pilotserie im Herbst 2017 ist durchweg positiv. Die nächste große Serie wird ab April ausgeliefert. Die Montage wurde auf Großserienproduktion getrimmt und umgebaut.

Die starke Marke ello, der eigenentwickelte Antrieb, das patentierte integrierte Notrufsystem, die exklusiven Liefervereinbarungen und das durchdachte und abgestimmte Gesamtkonzept, schützt eMovements auch in Zukunft vor zukünftigen Mitbewerbern.

Das macht ello einzigartig:

ello Rollator - Funktionen

Mit ello ist eMovements im Wachstumsmarkt e-Health unterwegs. Egal ob analog oder digital: Die Mittelverwendung für Pflege und Gesundheit wird bis 2035 um 40 % steigen. Gepaart mit dem zweiten Trend Mobilität und 17 Millionen Senioren mit einer Kaufkraft von 640 Milliarden Euro bietet ello großartige Wachstumsmöglichkeiten.

Auch Rollatoren sind vom Straßenbild nicht mehr wegzudenken: Allein in Deutschland werden pro Jahr 650.000 Rollatoren verkauft werden, davon allein über 200.000 Premium-Modelle – Tendenz steigend. ello wird für 2.890 Euro inkl. 7 % MwSt. in Sanitätshäusern angeboten. Das Marketing richtet eMovements auf die Endkunden und deren Angehörige aus.

Bereits jetzt haben wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz 42 ellos bei über 30 Partner-Sanitätshäusern verkaufen können.

Deutschlandkarte - Partner-Sanitätshäuser von eMovements

Auf unserer Webseite können Sie sich informieren, um welche Sanitätshäuser es sich genau handelt. Zusätzlich können Interessenten bereits über einen Webshop unseres Partners Energie Lösung vorbestellen.

Die Gründer Benjamin Rudolph, Max Keßler und Matthias Geertsema haben bereits unternehmerische Erfahrung und decken durch die Verbindung von Technik, Design und Betriebswirtschaft die wichtigsten Kernkompetenzen ab. Benjamin Rudolph (MBA - University of Louisville) arbeitete bereits mehrere Jahre in der Beratung. Max Keßler (Dipl.-Ing. Pat.-Ing. Mechatronik) arbeitete in der Produktentwicklung bei einem Fraunhofer Institut. Matthias Geertsema (M.Sc. Maschinenbau) befasste sich in verschiedenen Projekten mit Bedienkonzepten und besitzt ein umfangreiches Wissen in der Produktgestaltung.

Neben den drei Gründern ergänzen das Team u. a. Alexander Giustolisi im Verkauf, Stephan Weber in der Produktion, Aleksander Tserovski im Produktdesign und Dimitri Polonski in der Softwareentwicklung. Außerdem verstärken Werkstudenten und Praktikanten das Team.

Das Team hinter ello:

Team eMovements

Von links nach rechts: Veronika Wulf, Aleksander Tserovski, Stephan Weber, Matthias Geertsema, Benjamin Rudolph, Max Keßler, Alexander Giustolisi, Dimitri Polonski

Starke Partner haben die Entwicklung des ello begleitet. Dazu gehören Dietz (Rollator-Grundgestell), Phoenix Design, Universität Stuttgart, Kern Antriebstechnik (F & E) und Robert-Bosch-Krankenhaus (Studien).

Mit dem Mobilfunkkonzern Telefónica haben wir einen verlässlichen Partner gefunden, der beim SOS-Service des ello für die Mobilfunkanbindung sorgt. Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit: So wurde unser Startup Ende 2017 in das Referenzkundenprogramm des Anbieters aufgenommen.

ello ist seit Herbst 2017 am Markt erhältlich und das bisherige Feedback ist durchweg positiv. Bis zum Marktstart im Herbst 2017 war es ein weiter Weg. Es wurden zahlreiche Prototypen entwickelt. Anfangs waren diese noch mit schweren Bauteilen und Zusatztechnik bestückt wie z. B. einem Tablet-PC. Doch die Gründer lernten aus zahlreichen Tests beständig hinzu. Seit 2014 wurde die komplette Elektronik inkl. Leistungselektronik, Stromversorgung und Sensorik selbst entwickelt. Durch die Unterstützung der Institute der Universität Stuttgart für Maschinenelemente, Automatisierungs- und Softwaretechnik, Konstruktionstechnik und Technisches Design wurden auch Leistung, Gewicht, Ergonomie der Bedienung und Steuerung optimiert. Hinzu kommen zahlreiche Feldtests sowie Auswertungen, Analysen von Umfragen und Studien. Beim Produktdesign wurde die Entwicklung durch die renommierte Agentur Phoenix Design unterstützt. Die technischen Komponenten wurden auf das Wesentliche reduziert und hinsichtlich Ergonomie und Zuverlässigkeit optimiert.

Was andere über ello sagen:

Testimonials ello

eMovements wird mittelfristig weitere E-Mobility Produkte entwickeln. Zum einen soll der Rollator weiter entstigmatisiert werden und damit immer mehr als Lifestyle-Produkt wahrgenommen werden (neues Design liegt bereits vor), auch soll das eRad als Marke on.e in weiteren Produkten zum Einsatz kommen – beispielhaft zu nennen: eKinderwagen und eKoffer.

 

Der Fokus liegt auf der ersten Großserie, damit ello noch im ersten Halbjahr 2018 hundertfach neue Besitzer findet. Mit 100.000 Euro von der Crowd können wir dieses Ziel erreichen! Um noch schneller Verbreitung zu finden, wird ab der Fundingstufe von 250.000 Euro das Marketing weiter intensiviert. Mit einer halben Million Euro können wir die Stückkosten durch höhere Einkaufs- und Produktionsmengen weiter senken.

Mittelverwendung ello

Werden Sie Teil der ello-Erfolgsgeschichte und investieren Sie in ...

  • ein technisch hoch ausgereiftes Produkt mit patentiertem SOS-Service,
  • einen stark wachsenden Markt,
  • die Mobilität Ihrer Eltern und/oder Großeltern,
  • ein innovatives Geschäftsmodell mit dem nötigen technischen Vorsprung,
  • das Trendthema der Elektromobilität.

Durch Ihre Beteiligung heute können bald schon viele Senioren wieder aktiv und weitestgehend selbstständig am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Machen Sie jetzt den ersten Schritt und sorgen Sie dafür, dass ello das "Tempo" der elektrischen Rollatoren wird. 

Der elektrische Rollator ello und das Tech-Startup eMovements sind bereits heute durch zahlreiche Veröffentlichungen in der Fach- und Tagespresse bekannt. Darunter nachfolgende Beiträge:

10|2017 | smartmobility.ch | Rollator mit Elektrounterstützung fürs sichere Vorwärtskommen

10|2017 | Industry of Things | Smarter Elektro-Rollator mit IoT-Anbindung

10|2017 | Rehacare | Mit Elektromobilität durch den Alltag

09|2017 | onpulson | Benjamin Rudolph: Gründete eMovements und ist Mitentwickler des ersten elektrischen Rollators

08|2017 | Welt | Ein Start-up entwickelt einen Rollator mit E-Motor

08|2017 | Pforzheimer Zeitung | Sicher unterwegs mit dem Rollator

08|2017 | Stuttgarter Nachrichten | E-Mobilität für Senioren – nun serienreif  

06|2017 | Uni Stuttgart | Finanzieller Schub für elektrischen Antrieb

04|2017 | Startup Stuttgart | Interview mit eMovements und was man mit 500.000 EUR anstellt

04|2017 | Wirtschaftswoche | eMovements: Business Angel investiert 500.000 Euro in Stuttgarter Start-up

Die Veröffentlichungen finden Sie alle im Presse-Bereich unserer Website.

eMovements und das Vorgängerprojekt „ebuddy“ haben für ihr Hauptprodukt, den elektrischen Rollator ello, und für das Geschäftsmodell zahlreiche Preise gewonnen. Ausgewählte Awards:

  • 1. Platz beim Arrow Innovators Award 2017
  • 1. Platz beim Star Cooperation START-UP-DAY 2016

  • 2. Platz beim Science4Technologie Slam 2016 in Frankfurt

  • Auszeichnung beim Innovationspreis IT 2016

  • 1. Platz beim Elevator Pitch BW 2014

  • 2. Platz beim Regional Cup Stuttgart, Elevator Pitch BW 2014

  • Publikumspreis beim Regional Cup Stuttgart, Elevator Pitch BW 2014

Um uns bei Ihnen für Ihr Seedmatch-Investment und Ihr Vertrauen zu bedanken, haben wir folgende Belohnungen für Sie in petto:

Ab 500 Euro

erhalten Sie unser exklusives ello-Paket mit Kalender, Poster, Produktbroschüre, Flyer und Schreibutensilien.

Ab 1.000 Euro

bekommen Sie von uns ein Jahres-Los der Aktion Mensch-Lotterie und unterstützen so zusätzlich gemeinnützige soziale Projekte.

Ab 5.000 Euro

nehmen Sie automatisch an der Verlosung eines ello Rollators teil und erhalten für die Dauer des Investments Rabatt in Höhe von 30 % auf Online-Bestellungen des ello Rollators.

Ab 10.000 Euro

erhalten Sie eine persönliche Führung durch unsere Räumlichkeiten und Montage gekrönt durch ein exklusives Dinner für bis zu 2 Personen in Stuttgart.

Mit einem „Seed Investment“ in eMovements haben Sie die Chance auf mehrfaches Renditepotenzial:

Exit

Exit-Beteiligung oder erfolgsabhängiger Bonuszins bei Vertragsende

Bonuszins

gewinnabhängige, jährliche Bonuszinsen, sobald der Break-even erreicht wird

Endfälliger Basiszins

endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.


eMovements GmbH
Schwabstr. 33
70197 Stuttgart

Telefon: 0711 664 873 47
E-Mail: seedmatch@emovements.de
Website: www.ello-info.de; www.emovements.de 
Facebook: https://www.facebook.com/ello.rollator/

Handelsregisternummer: HRB 756302
Amtsgericht: Stuttgart
Gründungsjahr: 2016
Geschäftsführer: Benjamin Rudolph

 Vermögensanlagen-Informationsblatt: VIB eMovements GmbH