Anbieter der auf dieser Seite präsentierten Investmentmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die Baikal Getränke GmbH. Für die hier von WOSTOK präsentierten Inhalte sowie im Rahmen des Crowdfundings bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die WOSTOK als Anbieter verantwortlich. Die von der WOSTOK gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


WOSTOKVenture Debt

Von Genossen genossen

Erfolgreich finanziertÜberzeichnet

450.000

von 300.000 €

347

Investoren

29.10.2017

Finanziert am

8 %

Mindestrendite p. a.

Die Mindestrendite bemisst sich an der vertraglichen Festverzinsung. Die Gesamtrendite kann zusätzlich einen Early-Investor-Bonus und einen umsatzabhängigen Bonuszins beinhalten.

Dieses Crowdfunding wurde bereits erfolgreich beendet, aber…

… bei Seedmatch können Sie immer wieder neue Investment-Chancen entdecken sowie einfach und online in Startups investieren:

Investieren

Investieren

Business Angel

Partizipieren

Renditepotential

Profitieren

 

Jetzt aktuelle Investment-Chancen entdecken

WOSTOK ist ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk – eine Brause – mit einzigartigen Geschmackskombinationen: „Tannenwald“ mit Fichtennadelöl, Dattel-Granatapfel mit Fenchel und Anis und Estragon-Ingwer. Das Getränk wird aus hochwertigen Zutaten hergestellt und verzichtet auf Konservierungsstoffe sowie andere künstliche Zusätze.

Darüber hinaus gibt es eine Bio-zertifizierte Produktlinie mit drei weiteren ausgefallenen Geschmacksrichtungen: Birne-Rosmarin, Aprikose-Mandel und Pflaume-Kardamom. Alle enthalten einen hohen Fruchtsaftgehalt (35 %!) und verzichten auf raffinierten Zucker.

WOSTOK hat sich trotz der Vielfalt an neuen Erfrischungsgetränken sowie der wechselvollen Wettbewerbssituation der Branche einen festen Platz in den Herzen einer treuen Fangemeinde erobert, in vielen deutschen Städten und im Ausland.

Von Genossen genossen

Das sowjetische Getränk Baikal wurde 1973 im Auftrag des Kremls als sozialistische Alternative zu der imperialistischen Pepsi-Cola entwickelt. Das Resultat war freilich keine richtige Cola. Aber eine belebende Brause mit dem ungewöhnlichen und charakterstarken Geschmack der Taiga.

Als der Niederländer Joris van Velzen 1989 in die UdSSR zog, anfänglich als Fotokorrespondent für holländische Zeitungen, entdeckte er das eigentümliche Getränk mit russischer Seele. Doch in den 90ern verlor Baikal den Wettbewerb gegen Marken wie Nestlé und Coca-Cola. 

Wostok 1973

Fast 20 Jahre später zog Joris aus Moskau nach Berlin. Doch etwas fehlte in seinem Leben – seine Lieblingsbrause! Joris reiste nach Moskau zurück, suchte und fand die mittlerweile bejahrten Entwickler der Brause von einst und damit das Originalrezept von Baikal. Seine moderne Interpretation dieses Geschmackserlebnisses taufte er WOSTOK - “Der Osten” (WOSTOK war ebenfalls der Name des Sowjetischen Raumfahrtprogramms der 60er und 70er Jahren: Juri Gagarin war der erste Mensch im All im WOSTOK-1). Das Label erinnert in seinem Stil an diese Zeit des Sozialrealismus und damit an die Ursprünge der Limonade. In einer Apfelweinkelterei in Hessen wurden die ersten 30.000 Flaschen hergestellt und das Abenteuer begann! Jetzt hieß es David gegen Goliath, Charakter gegen Mainstream, Geschmack gegen ewig Gleichgespültes. Was Joris so liebte, wofür er den Aufwand in Kauf nahm, könnte auch anderen gefallen. So vertrieb er WOSTOK aus dem Kofferraum an Cafés und Kneipen in seinem Kiez - Kreuzberg. RBB, die Welt, Die Zeit, Tagesspiegel, die TAZ und viele mehr kamen auf ihn zu. Immer mehr Kneipen und Spätis wollten WOSTOK. In Berlin, Hamburg, Leipzig und auch wieder in Moskau. In den folgenden Jahren entstanden weitere Geschmacksrichtungen und in 2014 die erste Bio-Sorte, auf Anregung von Georg Kaiser, dem Gründer der Bio-Supermarktkette Bio Company.

WOSTOK ist wie keine andere Limonade – polarisierend, schräg, erwachsen. Kein me-too-Produkt, nicht die einundsiebzigste Cola oder die dreiundvierzigste Mate. Man kann die sechs überraschenden Geschmackskombinationen ohne allzu schlechtes Gewissen genießen, denn sie enthalten ausschließlich natürliche Zutaten und werden nur in Glasflaschen angeboten.

Drei Sorten sind BIO-zertifiziert, enthalten 35 % Saft und kommen ohne raffinierten Zucker aus. Und vegan sind sie alle auch noch - in Berlin mittlerweile ein immer stärker werdendes Verkaufsargument. Wir sind kreativ, schlagkräftig und nehmen gerne die Rolle des Enfant Terrible an – nach links gehen, wo die Konzerne immer nur nach rechts abbiegen.

Wostok-Auto mit Bär

Umsätze werden über den Verkauf von WOSTOK generiert. Der Umsatz 2016 betrug 834.000 €, der Wareneinsatz schwankt um 70 %. Der Planumsatz 2017 beträgt 946.000 €. Wostok ist in zahlreichen Supermärkten im In- und Ausland gelistet und darüber hinaus in vielen Kneipen, Getränkemärkten und Spätshops (Kiosks) zu finden.

Im Gründungsjahr 2009 wurden 30.000 Flaschen verkauft. 2010 waren es schon 120.000, und 2017 konnten fast 2 Mio. Flaschen produziert werden. Der Exportanteil steigt stetig. Der Verbraucherpreis im deutschen Lebensmitteleinzelhandel (LEH) ist üblicherweise 0,99 €/Flasche (konventionell) bzw. 1,19 € (bio). Damit lässt sich mit Wostok eine attraktive Marge generieren.

Das Team der Baikal Getränke GmbH besteht aus vier Mitarbeitern - dem Gründer, zwei Mitarbeiterinnen und einem Praktikanten.

Joris van Velzen wurde in den Niederlanden geboren und zog 1989 in die UdSSR, wo er fast 20 Jahre als Fotograf tätig war.

Johanna Charpentier ist ausgebildete Kauffrau für Bürokommunikation und ist verantwortlich für Auftragsannahme, Rechnungswesen und vorbereitende Finanzbuchhaltung. Vor ihrem Job bei WOSTOK arbeitete sie bei einer international ausgerichteten Personalmanagementberatungsagentur.

Antje Voigt ist als Office-Managerin zuständig für die tagtäglich anfallenden Anliegen und Projekte. Sie ist kürzlich nach Berlin gezogen; in ihrem vorherigen Wohnort München arbeitete sie im Promotion-/Kooperationsmarketing mit Schwerpunkt Kinofilme.

Der niederländische Praktikant Frits Verkaaik ist vor allem beschäftigt mit den Vorbereitungen für den Export in weitere Länder – Anpassung der Etiketten (Nährwertangaben und Zutatendeklaration, landesspezifische Vorschriften), Zoll und Transport usw. In seiner Heimat arbeitete er als Buchbinder bevor er sich entschloss ein Betriebswirtschaftliches Studium mit Fokus auf Finance und Marketing an der Rotterdam University of applied sciences  anzufangen.

Dr. Manfred Ziegler, ehemaliger Geschäftsführer der Rhönsprudel und Bionade, hat das Abenteuer seit den ersten Flaschen in 2009 mit Interesse und Begeisterung verfolgt und unterstützt WOSTOK nun auch ganz aktiv beim Aufbau einer effektiveren (Vertriebs-)Struktur.

WOSTOK Team

WOSTOK hat sich in den letzten Jahren in Deutschland erfolgreich entwickelt und zahlreiche Listungen in Ost-, Nord- und Westdeutschland aufgebaut – darunter Edeka, tegut…, Marqt (NL), Deen (NL), REWE, denn’s, Bio Company und seit neuestem auch Alnatura.

WOSTOK wird derzeit über 50+ Getränkefachgroßhändler in Deutschland sowie im Ausland (Niederlande, Belgien, Norwegen, Tschechien, Österreich, Russland, Finnland…) vertrieben, wenngleich in vielen Märkten noch in sehr bescheidenem Ausmaß vertrieben. Vor allem die Absätze nach Russland entwickelten sich in den letzten Jahren herausragend. WOSTOK ist in zahlreichen Cafés und Bars in Berlin und anderen Städten sowie bei vielen „Spätis“ (Kiosks) und Getränkeabholmärkten erhältlich. Wir arbeiten mit vielen Lieferanten und Dienstleistern eng und sehr vertrauensvoll zusammen.

Besondere Kooperationen 

In 2016 entwickelten wir in sehr kollegialer Zusammenarbeit mit StudioCanal eine Limited Edition zum Filmstart von „Tschick“ (Regie Fatih Akin), nach dem Erfolgsroman von Wolfgang Herrndorf. Die eigens für das Projekt entwickelte Sorte „Erdbeere-Bergamotte“ trug eine Abbildung der beiden Hauptdarsteller im typischen WOSTOK-Stil auf dem Etikett und war selbstverständlich prominent bei der Premiere und anderen Events vertreten. Darüber hinaus wurde die Limonade im Viererpack bei u. a. Kaiser’s und tegut... verkauft. Weitere Zusammenarbeiten im Kinobereich sind geplant – to be continued! :)

Tschick Supermarkt

Einen Teil unserer Zielgruppe kennen wir sehr genau: Sie ist in den Social Media sehr aktiv und postet und bloggt proaktiv und regelmäßig über WOSTOK. So wissen wir, wie manche unserer Fans aussehen, was sie antreibt, welche Bedürfnisse und Wünsche sie haben und welche Merkmale zu einer positiven Kaufentscheidung führen. 

Zielgruppe

Wir stellen jedoch auch immer wieder fest, dass WOSTOK in einer viel breiteren Gruppe konsumiert wird.

Zielgruppe

Der Pro-Kopf-Verbrauch an alkoholfreien Getränken (Fruchtsäfte, Nektar, Limonaden, Mineral- und Quellwässer) liegt in Deutschland bei ca. 300 Liter im Jahr. Davon werden pro Kopf etwa 125 Liter Erfrischungsgetränke konsumiert - davon wiederum fast 40 Liter Cola. Die enge Konsumentenbindung an WOSTOK zeigt sich in der Loyalität vieler aktiver Fans weltweit, die sich aus eigenem Antrieb heraus für die Marke engagieren und aus Überzeugung begeistert als Markenbotschafter agierenDieses aktive Verhalten in den Social Media hat in erheblichem Maße zu der Popularität von WOSTOK beigetragen - trotz fehlender klassischer Werbung. Die meisten Konsumenten haben WOSTOK durch Freunde kennengelernt, die beste Empfehlung überhaupt!

WOSTOK ist für manche ein politisches Statement: David gegen Goliath, Individuell gegen Mainstream, Leidenschaft gegen Großkonzern. Das ausgefallene Design und die besonderen Geschmacksrichtungen polarisieren und wer einmal vom Geschmack überzeugt ist, der bleibt der Marke auch treu! Schließlich kann der Wettbewerb ein ähnliches Erlebnis nicht bieten - das erhöht die Kundenbindung und die Markenidentität.

Wir positionieren uns als Craft-Soda, als liebevoll hergestellte Alternative zu Mainstream-Getränken, als hervorragender Mixer für kreative Cocktails und Longdrinks – und sprechen damit vor allem (aber nicht nur!) Großstädter, Studenten und (Lebens-)Künstler an. 

Mit unserem sehr schlanken Team konnten wir weitestgehend organisch wachsen – wir haben WOSTOK nicht in den Markt gedrückt mit Brautschätzen an Wiederverkäufer, Freiware oder Werbung. Wir haben die Liebe für unser Produkt nicht gekauft, was uns die Zuversicht gibt, noch viel stärker wachsen zu können.

WOSTOK-Cocktail

In 2015 wurde bei einer Gesamtleistung von rd. 886.000 € ein positives Ergebnis erzielt. In 2016 wurde die Entwicklung durch zwei wesentliche Faktoren begrenzt:

  • Durch den Wegfall eines Abfüllers kämpften wir einige Zeit mit Lieferengpässen
  • Die personellen Kapazitäten reichten neben der Abwicklung des operativen Geschäfts nicht aus, um noch Kundenpflege und aktiven Vertrieb zu betreiben. 

Es wurde eine Kooperation mit einem größeren Abfüller vereinbart, der das Leergutmanagement und einen Großteil der Produktionsorganisation übernimmt. Damit kann sich die Baikal Getränke GmbH verstärkt auf Marketing und Vertrieb konzentrieren und die Finanzierung des Leerguts fällt weg.

In 2017 konnte in den ersten 6 Monaten eine Umsatzsteigerung gegenüber demselben Zeitraum 2016 in Höhe von 25 % erreicht werden.

Seit August 2017 stellen wir die Ware für den Export in einem zweiten Betrieb effizienter her als bisher: Zuvor musste die Ware mühselig und mit hohem Kostenaufwand aus den Leergutkästen in Kartons verpackt werden. Das war ein nötiger Schritt, da sich der Export rasant entwickelt.

Derzeit wird ungefähr 40 % der Produktion nach Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Großbritannien, Estland, Lettland, Litauen, Russland, Ukraine, Zypern, Italien, Rumänien, Tschechien, Polen und die Kanarischen Insel exportiert. Hinzu kommen in 2017 noch die VAE (Dubai und Abu Dhabi) sowie Ungarn und Kalifornien.

Karte

Um das Wachstum weiter vorantreiben zu können und die Rentabilität dabei zu verbessern, sollen neben den schon eingeleiteten Optimierungen in Herstellung und Logistik intern in 2017 und in 2018 folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Investition in Marketing und Vertrieb
  • Verstärkte Teilnahme an Hausmessen (z. B. REWE, Edeka), Fachmessen und Exportmessen
  • Stärkung des Vertriebs durch die Einstellung von Außendienstmitarbeitern und eines Innendienstmitarbeiters
  • Erweiterung der Gebinde (wie z. B. die Einführung von „Vierpacks“ für den LEH)
  • Produktion von Werbemitteln (POS)
  • Stärkung der Liquidität
Mittelverwendung WOSTOK

Mit dem Kapital aus der Crowdfunding-Kampagne wollen wir in sinnvollen Mengen Ware vorproduzieren. Damit erzielen wir Skaleneffekte, bessere Preise bei den Lieferanten, kleinere produktionsbedingte Schwundmengen und Entlastung beim Personal, um sich statt auf Produktion auf Marketing und Vertrieb zu konzentrieren.

Bei Erreichen der Fundingstufe 200.000 € wollen wir einen Außendienstmitarbeiter für Berlin anstellen, der Gastronomie und LEH betreut, sowie einige dringend notwendige POS-Werbemittel erstellen (wie z. B. Tresenaufsteller).

Bei Erreichen des Fundingziels bzw. bei Überzeichnung des Fundingziels stellen wir des Weiteren einen betriebswirtschaftlich versierten Innendienstmitarbeiter an, der sich um das operative Tagesgeschäft kümmert, sodass Joris van Velzen sich auf Marketing und R&D fokussieren kann.

eine charakterstarke Marke,

  • mit einem unverkennbaren und unnachahmlichen Geschmack,
  • mit einer großen und loyalen Fangemeinde,
  • mit einer wachsenden Nachfrage in 22 Ländern und bisher 10 Millionen verkauften Brausen,
  • mit einem stark skalierbaren Geschäftskonzept. 

Werden Sie jetzt Genosse und investieren Sie in die WOSTOK-Erfolgsstory!

Medien

10|2016 | BIO COMPANY | WOSTOK: Die ungewöhnliche Limonade

10|2014 | Tagespiegel Online | WOSTOK - Ostalgische Grüße

01|2014 | Spiegel | Hippe Brause

11|2011 | Laviva | Die russische Antwort auf Pepsi-Cola

08|2010 | Essen&Trinken | trend Kräuterlimonade

05|2010 | Zeit | Limo macht reich

04|2010 | Welt Kompakt | Schmeckt wie ... Tannenwald?!

04|2010 | Handelsblatt | Das Ende einer Durststrecke

02|2010 | Frankfurter Rundschau | Die Russenlimos kommen

01|2010 | TAZ | Fichte im Abgang

12|2009 | Tagesspiegel | Pack die Taiga in die Flasche

10|2009 | Mixology | WOSTOK - Eine neue Limonade erobert Berlins Szene

Bei Investitionen ab 500 €

  • WOSTOK-Glas (0,2l) + WOSTOK-Brause Probierset + Plakat

Bei Investitionen ab 1.000 €

  • WOSTOK Genossen-Paket inkl. WOSTOK-Gläser (0,2l) + WOSTOK-Brause + WOSTOK-T-Shirt

Bei Investitionen ab 5.000 €

  • WOSTOK Genossen-Paket inkl. WOSTOK-Gläser (0,2l) + WOSTOK-Brause + WOSTOK-T-Shirt
  • Cocktailkurs in unserer Kreuzberger Botschaft Zaher’s Bar - Cocktails mixen mit WOSTOK 

Bei Investitionen ab 10.000 €

  • WOSTOK Genossen-Paket inkl. WOSTOK-Gläser (0,2l) + WOSTOK-Brause + WOSTOK-T-Shirt
  • Cocktailkurs in unserer Kreuzberger Botschaft Zaher’s Bar - Cocktails mixen mit WOSTOK
  • Blick hinter die WOSTOK-Kulissen bzw. Besuch der Produktionsstätte mit dem WOSTOK-Gründer 

 

Hinweise:

  • Investments werden pro Investor kumuliert betrachtet (Summe der Einzelinvestments entscheidet über die Vergabe der Goodies/Rabatte).
  • Goodies/Rabatte sind erst nach Abschluss eines erfolgreichen Fundings zu beziehen.
  • Goodies/Rabatte sind nicht personengebunden.
  • Detaillierte Infos in Hinblick auf die Gutscheincodes, werden Investoren zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Mit einem „Venture-Debt“-Investment in WOSTOK haben Sie die Chance auf mehrfaches Renditepotenzial:

Fester Basiszins

attraktive Festverzinsung von 8 % p. a. mit halbjährlicher Ausschüttung

Venture Kicker

einmaliger, umsatzabhängiger Bonuszins bei Vertragsende als „Venture Kicker“:

  • 10 % auf die Investmentsumme bei einem Umsatz von 3 Millionen Euro,
  • 20 % auf die Investmentsumme bei einem Umsatz von 3,5 Millionen Euro,
  • 30 % auf die Investmentsumme bei einem Umsatz von 4,5 Millionen Euro oder mehr in einem Jahr bis 2022.

Early-Investor-Bonus

der Early-Investor-Bonus erhöht den Festzinssatz über die gesamte Laufzeit um 1 % p. a.
(nur bei einem Investment bis einschließlich 2. November 2017)

Mehr Informationen zu Ihrem Renditepotenzial bei einem Venture-Debt-Investment erhalten Sie hier.

Baikal Getränke GmbH
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin         

Tel: 030 | 6120 1000
E-Mail: crowd@wostok-limonade.de 
Web: www.wostok-limonade.de 

Handelsregisternummer: HRB 116796B
Amtsgericht: Charlottenburg
Gründungsjahr: 2009
Geschäftsführer: Joris van Velzen

Facebook: https://www.facebook.com/Wostok 
Instagram: https://www.instagram.com/wostok_limonade/ 

Vermögensanlagen-Informationsblatt: VIB Baikal Getränke GmbH