KRYD

KRYD löst ein Problem, das jeder Onlineshop hat: Es bringt verlorene Kunden zurück und generiert damit sofort mehr Umsatz.

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Was macht KRYD genau?

Zu viele Shop nutzen das Umsatzpotential ihrer Bestandskunden nicht aus. Dabei haben Studien im Customer Retention Bereich gezeigt:

  • es kostet 6-7 Mal mehr, einen Neukunden zu gewinnen als einen bestehenden noch einmal zum Kauf zu bewegen.
  • 5% Mehrausgaben im Bereich Kundenbindung führen zu Gewinnsteigerungen zwischen 25 und 125%.
  • ein bestehender Kunde kauft mit einer Wahrscheinlichkeit von 60-70%. Ein Neukunde dagegen nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 5-20%.

In den Bestandskunden steckt also ein riesiges Umsatzpotential. Die ganz großen Shopbetreiber wie Amazon, Otto oder Zalando wissen das längst und haben mit viel Geld eigene Tools entwickelt, um ihre Kunden optimal zu adressieren. Aber was ist mit all den anderen? Meistens liegen die Ausgaben für SEO, Adwords und Facebook in beachtlicher Höhe, während aber das Bestandskundengeschäft aus den Augen gelassen wird. Ein Grund dafür: Es gibt bisher keine bezahlbaren und einfach zu implementierenden Tools, mit denen die Bestandskunden individuell adressiert werden können.
Was bisher nur die Marktführer konnten, können jetzt alle: KRYD macht Schluss mit Massenmails und versendet stattdessen ganz gezielt persönliche E-Mails – basierend auf dem Verhalten des Kunden.

KRYD ist eine SaaS-Lösung (Software as a Service) für jeden Online Shop und -Service, die einfach per Plugin oder API in bestehende Shoplösungen integriert wird. Mit KRYD können Online-Shops individuelle E-Mail-Kampagnen ohne technisches Vorwissen erstellen, testen und automatisieren. Die Integration ist genauso einfach wie die von Google Analytics.

KRYD nimmt dem Händler alles ab: Die Analyse von Daten und Definition der Kundensegmente, das Automatisieren von Kampagnen und schließlich Durchführung von A/B Tests.

Wie funktioniert KRYD?

Zentrales Element von KRYD sind Kampagnen. Die Kampagnen können ganz einfach per Mausklick in einem visuellen Editor erstellt werden – zum schnellen Start werden vorgegebene Kampagnen mitgeliefert, die sich leicht anpassen lassen. Eine Kampagne besteht immer aus mindestens einem Ereignis (“event”) und einer Aktion (“action”).

Abbildung 2: Beispiel einer Kampagne für einen Kaufabbruch

Ereignisse werden durch die Besucher einer Website bzw. eines Online-Shops ausgelöst – entweder durch eine Aktivität oder eine unerwünschte Inaktivität. Beispiele für Aktivitäten sind Anmeldung/Registrierung, Kauf, Betrachten eines bestimmten Produktes oder einer Shop-Kategorie, Besuch einer Seite; Beispiele für Inaktivitäten sind ein gefüllter Warenkorb, der nach einer definierten Zeit nicht bestellt wird, eine längere Abwesenheit oder ein unerwünscht langer Zeitraum ohne eine Bestellung.

Mit dem KRYD Kampagnen Editor werden dann zu den einzelnen Ereignisses bestimmte Aktionen definiert. Ein Beispiel: Ein Kunde hat seit 90 Tagen nicht mehr gekauft – ein Zeitraum, der für ihn ungewöhnlich lange ist -> KRYD sendet eine E-Mail mit einem 5,- EUR Gutschein für die nächste Bestellung, da KRYD weiß, dass der Kunde auf Gutscheine gut reagiert. Mehrere Ereignisse können auch miteinander verbunden werden. So lassen sich komplexe Kampagnen ganz einfach per Mausklick definieren. Beispiel: Ein Kunde hat längere Zeit nicht mehr gekauft -> letzter Warenkorb war größer als 40,- EUR -> der Kunde ist weiblich -> KRYD sendet eine E-Mail mit Link zu Produkt “xy” und dem Angebot der versandkostenfreien Lieferung.

Die ersten KRYD Kunden konnten über solche maßgeschneiderte Kampagnen bereits relevante Umsatzsteigerungen erzielen. Zum Beispiel:

  • eine 3-fache Erhöhung der Konversionsrate der E-Mail-Kampagnen im Vergleich zu vorherigen, nicht-individualisierten Mails
  • eine mehr als 30%ige Steigerung der Konversion von Einmalkunden zu wiederkehrenden Kunden
  • eine Konversionsquote von 8% bei der Reaktivierung von Warenkorb-Abbrechern
  • eine Steigerung um 28% des Pro-Kunde-Umsatzes nach Reaktivierung

Darüber hinaus hilft KRYD zu erkennen, welche User auf welche Arten von E-Mail-Kampagnen ansprechen – und auf welche eben nicht. Auch wenn sich dieses Verständnis nicht immer sofort in Zahlen ausdrücken lässt, ist es essentiell für die effektive Weiterentwicklung der Online-Aktivitäten.

Wie kommt man auf so eine Idee?

Wir kennen das Problem von zwei Seiten: Einerseits werden wir als Kunde diverser Online-Shops mit zu vielen, nicht relevanten Angeboten überrollt – und stellen fest, dass diese Shops uns als Kunde nicht einmal ansatzweise kennen. Auf der anderen Seite wissen wir, dass es als Online-Shop auch gar nicht so leicht ist, den Kunden maßgeschneidert zu adressieren. Wir haben in den letzten Jahren zum Beispiel Online-Portale für die Lufthansa und für den Hubert Burda Verlag technisch betreut – obwohl es sich dabei sogar auf Anbieterseite um Konzerne handelte, konnte das Thema Customer Retention mangels sinnvoller und bezahlbarer technischer Angebote nie richtig gelöst werden.

Viele Gespräche mit Händlern haben uns zudem gezeigt, dass wir mit der Suche nach einer Lösung für die sinnvolle Automatisierung von individuellen E-Mails bei weitem nicht allein waren. Aus Gesprächen mit den Marktführern erfuhren wir wiederum, dass man das Thema “Customer Rentention” dort für das Thema der nächsten Jahre hält und mit entsprechendem Aufwand Data-Mining-Lösungen entwickelt und Business Intelligence Abteilungen aufbaut.

So entstand unsere Vision: Eine einfach zu integrierende und kinderleicht zu bedienende Lösung, die einem Händler jeder Größe sofort messbaren Nutzen und mehr Umsatz bringt.

Unternehmer waren wir schon seit mehreren Jahren. Als wir uns trafen, waren wir beide auf der Suche nach einer neuen Herausforderungen und hatten eine ähnliche Vision. KRYD war geboren.

Was macht KRYD einzigartig?

Wir haben eine klare Vision, wie unsere Lösung sich anfühlen muss: einfach und intuitiv. KRYD muss Spaß machen, bei der Anwendung und im Ergebnis. Diese Vision steht über allem! Wir wollen unsere Kunden nicht mit langweiligen Buzz-Words und austauschbaren Marketing-Sätzen langweiligen. Unsere Sprache ist wie das Produkt, wie unsere Struktur, wie unser Erscheinungsbild: geradlinig, zielorientiert, innovativ, einfach.

KRYD hat folgende Alleinstellungsmerkmale:

  1. Einfache Integration in jede Art von Online-Shop
  2. Selbsterklärendes Benutzerinterface, schnelles Anlegen von Kampagnen über einen Assistenten
  3. Problemlose Anbindung von Kunden-, Produkt und Transaktionsdaten an E-Mail-Lifecycle Kampagnen
  4. Auswertung der Daten, Segmentierung der Kunden und automatische Generierung von maßgeschneiderten Lifecycle Mails

Echte Wettbewerber hat KRYD dabei nicht. Auf der einen Seite gibt es eMarketing Anbieter, die ohne selbstlernende und ohne automatisierte Aktionen arbeiten. Sie agieren immer nur dann, wenn der Shop-Betreiber sie anstößt.

Auf der anderen Seite gibt es zwar Anbieter mit ähnlichen Lösungen, die aber entweder ungleich viel teurer und/oder viel schwieriger zu integrieren sind als KRYD – Zielgruppe für sie sind daher ausschließlich große Shop-Betreiber. KRYD ist durch die schnelle Integration, die einfache Bedienung und die hohe Leistungsfähigkeit einzigartig!

Wie wird KRYD Umsätze generieren?

Das Geschäftsmodell von KRYD basiert auf einem “Freemium-Modell”. Das Einstiegspaket mit limitierten Features ist dauerhaft kostenlos. Darüber hinaus gibt es vier weitere Pakete zu Preisen zwischen 49,- EUR und 499,- EUR je Monat. Die Abstufung erfolgt jeweils durch die Anzahl der möglichen Kampagnen und die Zahl der maximalen E-Mails je Monat. Das Free-Paket ermöglicht es dem Kunden, KRYD auf Herz und Nieren zu testen, dabei aber nicht unter dem Druck einer zeitlich limitierten Testphase zu stehen. Ein Upgrade ist mit Übernahme aller Daten jederzeit möglich. Die Limitierungen des Free-Paketes gewährleisten einen raschen Übergang in ein kostenpflichtiges Paket. Wir gehen von einer Konversion von rund 15-20% aus, d.h. mindestens 15% der Free-User wechseln auf ein kostenpflichtiges Paket. Diese Zahl ist nicht zu verwechseln mit üblichen Konversionsraten von Interessenten zu Kunden. Hier hat sich der Kunde ja bereits für KRYD entschieden.

Abbildung 3: Preisstruktur

Abbildung 1: KRYD Dashboard

Gibt es dafür einen Markt?

Der Markt für unser Angebot ist riesig: Allein in Deutschland gibt es mehr als 150.000 Online-Shops, eBay Power-Seller nicht mitgezählt. KRYD ist grundsätzlich für jeden Online-Shop relevant, Kernzielgruppe sind Shops mit (gewünscht) wiederkehrenden Käufern kleiner bis mittlerer Größe. International ist der Markt ungleich größer. KRYD ist als Self-Service Produkt auf schnelle Skalierung ausgelegt, ohne dass dabei die Kosten unmittelbar steigen. Anders gesagt: Eine wachsenden Kundenzahl ist ohne proportionalen Anstieg von Personalkosten problemlos möglich.

Abbildung 4: Zielkunden von KRYD

Wer steht hinter KRYD?

Abbildung 5: Das Team von KRYD (v.l.n.r.): Ranjan Ghosh (CTO), Andreas Altenburg (CEO), Dr. Jarg Temme (CFO), Jun Pasia (Interface Design & Development)

KRYD wurde von Andreas Altenburg (CEO) und Dr. Jarg Temme (CFO) gegründet. Jarg und Andreas haben zuvor bereits Unternehmen gegründet und erfolgreich aufgebaut.

Andreas hat BWL und Rechtswissenschaften in Essen und München studiert und ist Mitgründer der Q.One GmbH aus Düsseldorf, die eine Full-Service eCommerce Suite anbietet. Zu den Kunden der Q.One zählen Hubert Burda Media, Lufthansa und Sixt AG.

Jarg promovierte an der CAU in Kiel im Bereich Statistik und Marketing. Vor KRYD war Jarg Mitgründer der deal united. Er hat umfangreiche Erfahrungen im Marketing und Produktmanagement sowie im Aufbau von kleinen Unternehmen im Internetsektor. Jarg hat mehrere Jahre in analytischen Beratungsprojekten u.a. für Coca-Cola, OTTO, Symantec gearbeitet.

Zum Team von KRYD gehören Ranjan Ghosh und Jun Pasia. Ranjan leitet die technische Entwicklung, während Jun für das Design und das Benutzerinterface verantwortlich ist. Mit Ranjan und Jun arbeitet Andreas schon seit 2001 fest zusammen.

Alle vier bilden ein komplementäres Team, welches bereits über viele Jahre Erfahrungen im Bereich eCommerce und Unternehmensaufbau gesammelt hat.

Wo steht KRYD und wo geht es hin?

KRYD wurde Ende August 2012 gegründet. Fokus war zunächst der technische Aufbau der Plattform. Hier haben wir viel Wert auf Einfachheit, Sicherheit, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit gelegt. Ende Januar 2013 haben wir die Beta Phase erfolgreich abgeschlossen und befinden uns seitdem im Live-Betrieb. Als Kunde der ersten Stunde hat uns Mister Spex begleitet. Wir haben Mister Spex auf der K5 in München akquiriert, als dort nach einer Lösung für die Reaktivierung von Kaufabbrüchen gesucht wurde. Die Integration von KRYD in misterspex.de wurde Anfang 2013 abgeschlossen, Mister Spex hat in den ersten Wochen Konversionsraten erzielt, die deutlich über den Erwartungen liegen. Aktuell erfolgt deshalb ein Ausbau auf weitere Kampagnen.

Auch der Online Bordshop der Fluglinie Condor (www.condor-collection.com) setzt auf KRYD und konnte seine Konversionsrate von Einmalkunden zu wiederkehrenden Kunden zweistellig steigern.

Aktuell sind wir sogar in Gesprächen mit Miles & More, dem Kundenbindungsprogramm der Lufthansa – das wäre ein Paradebeispiel für maßgeschneiderte Kampagnen.

Die bisherigen Kunden haben wir auf Veranstaltungen und durch Kontakte gewinnen können. Für einen großen Rollout benötigen wir einen entsprechenden Vertrieb. Der Aufbau des Vertriebs ist daher unser nächster Meilenstein. Parallel wollen wir die Entwicklung weiterer Plugins für gängige Shop-Systeme vorantreiben – über die Präsentation von KRYD in den App-Stores der Shop-Anbieter können wir schnell und direkt unsere Zielgruppe erreichen. Auf unserer Ideen-Liste befinden sich zudem weitere Innovationen, die wir mit unserem Team in Kürze umsetzen werden. Nach dem Aufbau des Vertriebs wollen wir im zweiten Halbjahr 2013 zunächst europaweit und später dann weltweit ausrollen.

Abbildung 6: Status

Nutzen Sie Ihre Chance und investieren Sie in…

Abbildung 7: Chancen

SWOT-Analyse

Abbildung 8: SWOT-Analyse

Goodies und Rabatte für Investoren

Investoren, die 500,- EUR oder mehr investieren, machen wir folgendes Angebot:

  • 3 Monate kostenlose Nutzung aller Pakete
  • kostenloses Consulting-Paket bestehend aus telefonischer Bedarfsanalyse, Ausarbeitung einer Kampagnen-Empfehlung, Begleitung bei der Integration (technisch & konzeptionell)
Unternehmens- und Kontaktdaten

Gesellschaftsform: GmbH
Gründungsjahr: 2012
Geschäftsführer: Andreas Altenburg

Kryd GmbH | Gutzkowstr. 9 | 80686 München

Tel.: +49-89-4161481-0

E-Mail: info@kryd.com