LEDORA

Innovative und hocheffiziente LEDs „made in Germany“. Knapp 800.000 € Umsatz und erste Gewinne eines schwäbischen Unternehmens zeigen: LED ist die Lösung für eine nachhaltige Zukunft.

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Dieses Crowdinvesting wurde bereits erfolgreich beendet

Dieses Crowdinvesting wurde bereits erfolgreich beendet …

… hier finden Sie jedoch aktuelle, spannende Investmentchancen:

Was macht LEDORA genau?

LEDORA Electronics ist ein Unternehmen mit enormer Performance. Im Jahr 2012 gegründet, konnten wir 2013 bereits einen Umsatz von fast 800.000 Euro erwirtschaften. Der Firmenname ist entstanden aus LED (Light Emitting Diode) und ORA (italienisch: jetzt). Obwohl erst im Juni 2012 gegründet, sind wir bereits Marktführer im Bereich hochwertiger, leistungsstarker LED-Fluter. Wir entwickeln und produzieren in Rottenburg (Baden-Württemberg) mit derzeit 22 Mitarbeitern LED-Lichtsysteme für den professionellen Einsatz. Unser Portfolio beinhaltet neben Flutern auch Hallentiefstrahler, Röhren, Panels und Spots.

LEDORA Produktübersicht

Unsere Kunden sind mittelständische Firmen und Großunternehmen aus den Bereichen Handel, Gewerbe und Industrie, wie zum Beispiel Lufthansa Technik, Audi, BMW, EON, EnBW, Henkel und eine bekannte Zertifizierungsstelle. Außerdem statten wir Kommunen und Sportvereine mit modernster LED-Technik aus. Wir schaffen Lichtlösungen für jeden Anwendungsfall. Flugzeug-Hangars, Industrie- und Gewerbehallen, Parkhäuser, Fassaden, Shops, Straßen und Sportstätten – für jeden Einsatzzweck haben wir das richtige Produkt. In nur wenigen Monaten ist es uns gelungen, LEDORA-Produkte auch bei Firmen zu platzieren, die bisher auf Erzeugnisse namhafter Wettbewerber wie Osram oder Philips vertraut haben.

Kunden von LEDORA

Wie funktioniert LEDORA?

Unternehmen werden immer stärker durch Energiekosten belastet. Die Stromversorgung hat daran einen erheblichen Anteil. An diesem Punkt setzen wir an. Mit unseren intelligenten LED-Lichtsystemen lassen sich die Stromkosten um bis zu 90 Prozent reduzieren. Das besondere Know-how von LEDORA Electronics liegt dabei im perfekten Zusammenspiel aller Einzelkomponenten. Wir stimmen Leuchtmittel, Linsentechnik und Kühlsystem optimal aufeinander ab. Das ermöglicht höchste Leistung und Effizienz sowie eine lange Lebensdauer. Jedes unserer LED-Lichtsysteme bringt es auf 50.000 Betriebsstunden, das entspricht bei einem Non-Stop-Betrieb rund um die Uhr einer Brenndauer von 5,7 Jahren! Nicht nur deshalb sind unsere Produkte sehr nachhaltig. Weil wir unsere LED-Lichtsysteme modular aufbauen, sind sie auch absolut zukunftssicher. Eine Nachrüstung ist bei Bedarf jederzeit und kostengünstig möglich. Somit sind unsere Kunden immer auf dem neuesten Stand der Technik und profitieren von immer größeren Einsparpotenzialen.

Hinzu kommt, dass der deutsche Gesetzgeber Unternehmen zum Energiemanagement-System (EMS) – Zertifizierung nach DIN EN 16001 und DIN EN ISO 50001 – verpflichtet hat. Seit Jahresbeginn 2014 muss jede Firma jährlich mindestens drei Prozent Energie einsparen. Wer seine Energieeffizienz nicht verbessert, wird zur Kasse gebeten. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die Umrüstung auf LED-Technik ist die einfachste und kostengünstigste Variante. Mit dem Einsatz unserer LED-Lichtsysteme lassen sich die gesetzlichen Vorgaben bequem erfüllen und Strafzahlungen vermeiden. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Umrüstung unter bestimmten Voraussetzungen sogar mit einem Zuschuss von 30 Prozent der Kosten.

Darüber hinaus gibt es allein in Deutschland rund 850 Millionen Leuchtstoffröhren, die laut Gesetzgeber bis zum Jahr 2015 ersetzt werden müssen. Auch hier gilt: Der energie-effizienteste Weg ist die Umstellung auf LED-Lichttechnik.

Größter Nutzen, beste Wirtschaftlichkeit, hohe Flexibilität: Alles spricht für LED. Die Light Emitting Diode leuchtet so hell wie eine Glühlampe, verbraucht dabei aber erheblich weniger Energie. Denn das elektronische Halbleiter-Bauelement verwandelt im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln elektrischen Strom direkt in Licht, produziert also deutlich weniger Wärme und ist daher erheblich effizienter.

Effizienzvergleich von Leuchtmitteln

Die abgestrahlte Lichtmenge wird in Lumen pro Watt gemessen. LEDORA-Lichtsysteme gehören mit über 150 Lumen pro Watt zu den effizientesten Produkten am Markt. Zum Vergleich: Eine herkömmliche, zur Ausleuchtung von Hallen eingesetzte 1.000 Watt-Glühlampe schafft nur 18,8 Lumen pro Watt. LEDORA-Produkte bringen bei gleichem Stromverbrauch die achtfache Leistung!

Wie kommt man auf so eine Idee?

Thomas Fuchs, einer der beiden Gründer von LEDORA Electronics GmbH, war bis zum Jahr 2008 Geschäftsführer einer Bowlingbahn in Rottenburg. Um Strom zu sparen, stellte er die Beleuchtung der Anlage auf LED um. Doch er wurde maßlos enttäuscht. Die Lichtausbeute war viel zu gering! Weil der Markt aber nichts Besseres hergab, zog sich der gelernte Elektrotechniker in seine private Werkstatt zurück und tüftelte an einer Lösung.
Er konstruierte ein neues Netzteil, das die Lichtleistung der gelieferten Beleuchtung deutlich verbesserte. Als er im Laufe der Zeit immer wieder auf das ungewöhnlich helle LED-Licht in seiner Bowlingbahn angesprochen und schließlich wiederholt gebeten wurde, auch andere Anlagen damit auszustatten, wusste Thomas Fuchs: Seine Innovation hat Zukunft. Und so gründete er 2009 die Fuchs LED Lighting e. K. Rottenburg am Neckar und brachte noch im selben Jahr die erste LED-Röhre mit sogenannter SMD-Technik auf den Markt. Drei Jahre später lernte er Harald Twardawski kennen, ebenfalls ein Pionier im Bereich professioneller LED-Lösungen, der bereits 2001 eine der ersten LED-Leuchten für den Profi-Einsatz entwickelt hatte. Die beiden bündelten ihr Know-how und gründeten am 26. Juni 2012 in Rottenburg die LEDORA Electronics GmbH.

Was macht LEDORA einzigartig?

Als einer von wenigen LED-Herstellern produziert LEDORA Electronics in Deutschland. Dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ fühlen wir uns in besonderer Weise verpflichtet. Unser Ziel ist die Qualitätsführerschaft. Dabei setzen wir stark auf die Entwicklung von Innovationen. In unserer hauseigenen Ideenschmiede arbeiten wir ständig an neuen Technologien und sehen uns dank etabliertem Qualitätsmanagement, flexibler Produktion und schlanker Logistik als Technologieführer.

Einzigartig ist LEDORA Electronics auch deshalb, weil wir alles aus einer Hand liefern und Unternehmen mit den besten LED-Lichtsystemen zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis versorgen. Unsere Kunden müssen sich um nichts kümmern. Wir betreuen das gesamte Projekt von der individuellen Lichtplanung inklusive Aufmaß über die Wirtschaftlichkeitsberechnung bis zur Montage und Entsorgung der Altanlage. Mit unserem Rundum-Sorglos-Paket übernehmen wir für auf Wunsch über Jahre hinweg auch die Wartung aller LED-Systeme. Und wir geben unseren Kunden bestmögliche Sicherheit: Fünf Jahre Garantie auf alle unsere Produkte.

Einzigartig macht uns auch, dass wir dank flexibler Produktion individuelle Wünsche und Anforderungen erfüllen können. Die enge Kooperation mit namhaften Energieberatungs-unternehmen sichert dabei unseren Wissensvorsprung und hebt uns weiter vom Wettbewerb ab. So können wir dem Markt stets die modernsten und effizientesten Produkte zur Verfügung stellen.

LEDORA bietet Sicherheit für Handelspartner
Viele deutsche Fachhändler beziehen ihre LED-Produkte derzeit noch aus Asien. Problematisch ist dabei die vom Markt geforderte Garantie. Denn der Händler hat keine Möglichkeit, defekte Produkte zu reparieren. Er kann nur Ersatz von den asiatischen Produzenten verlangen. Bis zu einem gewissen Ausfall ist das für ihn tragbar. Häufen sich aber die Garantiefälle, bricht der asiatische Partner schlimmstenfalls den Kontakt ab und der Händler bleibt auf seinen Kosten sitzen. Ein weiteres Problem bei Produkten aus Asien ist die lange Lieferzeit. Ersatzteile sind oft nicht verfügbar, wenn man sie gerade braucht. LEDORA-Kunden bleiben von diesem Problem verschont. Wir sind mit fünf eigenen Service- und Vertriebscentern sowie 60 qualifizierten Partnerfirmen flächendeckend in Deutschland präsent und mit unseren Made-in-Germany-Produkten in der Lage, die Versorgung jederzeit sicherzustellen.

Deutschlandkarte mit Standorten der Vertriebs- und Servicecenter und der LEDORA-Partner

 

Zehn Gründe für LEDORA-Lichtsysteme: 

  1. Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und höchste Qualität „Made in Germany“.
  2. LED-Fluter mit der besten Energieeffizienz am Markt.
  3. Bis zu 90 Prozent weniger Stromverbrauch.
  4. Sehr hohe Lebensdauer bei geringen Wartungskosten.
  5. Hohe CO2-Reduktion, keine UV-Strahlung, frei von Quecksilber und recycelbar.
  6. Fünf Jahre Garantie auf alle Produkte.
  7. Zukunftssicher dank modularem Aufbau.
  8. Ausleuchtung in Perfektion ohne Anlaufzeit.
  9. Individuelle Lichtlösungen für jeden Anwendungsfall.
  10. Vor-Ort-Service durch qualifizierte LED-Techniker.
Wie generiert LEDORA Umsätze?

Wir sind als Produzent und Händler für LED-Lichttechnik tätig und verkaufen unsere Produkte direkt durch eigene Vertriebsmitarbeiter sowie über Elektrofachbetriebe und Fachhändler an Unternehmen. Neben Deutschland sind wir auch in der Schweiz und Österreich aktiv. Wir arbeiten derzeit am Aufbau eines internationalen Händlernetzes und prüfen Anfragen aus mehreren europäischen Ländern für LEDORA-Handelsvertretungen mit festen Abnahmeverträgen.

Um den Bekanntheitsgrad der Marke LEDORA weiter zu steigern, präsentieren wir uns auf internationalen Messen. Unser nächster Auftritt findet auf der „Light+Building“ Ende März/Anfang April 2014 in Frankfurt statt. Die bislang geführten Vorgespräche mit Interessenten stimmen uns sehr zuversichtlich, dass wir auf dieser Weltleitmesse für Architektur und Technik, die sich schwerpunktmäßig dem Thema Energieeffizienz widmet, mit unseren leistungsfähigen Produkten punkten können. Wir sind sicher, dass wir dabei auch gegen große Wettbewerber wie Osram, Philips und Zumtobel bestehen können. Durch unsere Flexibilität und Innovationsstärke sind wir diesen Global Playern bei LED-Lichtsystemen immer einen entscheidenden Schritt voraus.

Für 2014 sind wir auch deshalb sehr optimistisch, weil wir durch Direktvertrieb in den ersten Wochen dieses Jahres hochinteressante Angebote bei potenziellen Kunden platzieren konnten. Bei einigen Verhandlungen stehen wir kurz vor dem positiven Abschluss. Zudem wurde LEDORA Electronics bei zahlreichen Konzernen gelistet, die nach und nach ihre Produktionsflächen auf LED umrüsten wollen.

Im Vertrieb setzen wir aber nicht nur auf die Marke LEDORA. Großes Umsatzpotenzial sehen wir auch in der Produktion für Händler, die unsere Erzeugnisse als Eigenmarke vertreiben, also unter ihrem eigenen Label verkaufen wollen. Erste Anfragen liegen bereits vor und werden derzeit geprüft.

Die Chancen auf eine hervorragende Performance von LEDORA Electronics sind mehr als gut. Der LED-Marktanteil lag 2011 in Europa noch bei einer 1 Mrd. Euro und wird laut einer im Jahr 2012 erstellten Studie des renommierten Unternehmens- und Strategieberatungs-unternehmens McKinsey bis zum Jahr 2016 auf 9 Mrd. Euro deutlich zunehmen, das Marktpotenzial 2020 wird sogar auf 14 Mrd. Euro geschätzt.

Diagramm McKinsey-Studie “Lighting the way” zu LED-Lampen

Wer steht hinter LEDORA?

Thomas Fuchs (Geschäftsführer)

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, verantwortlich für Entwicklung, Produktion und Einkauf. Der gelernte Elektrotechniker ist der kreative Kopf des Unternehmens. In der LEDORA-Ideenwerkstatt tüftelt er ständig an Innovationen. Mit seiner Erfindung, der ersten LED-Röhre mit sogenannter SMD-Technik, hat er die Basis für eine erfolgreiche Performance des Unternehmens geschaffen. Mit seinen Entwicklungen überrascht er immer wieder die Fachwelt. So versteht sich Thomas Fuchs insbesondere darauf, die einzelnen LED-Komponenten so perfekt aufeinander abzustimmen, dass LEDORA-Lichtsysteme zu den effizientesten Produkten auf dem Markt gehören.

Harald Twardawski (Geschäftsführer)

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, verantwortlich für Vertrieb, Marketing und Finanzen. Er bringt seine Erfahrung als gelernter Betriebswirt und Marketingspezialist ins Unternehmen ein. Unter anderem war er in der Verlagerung von Betriebsstätten für große Konzerne tätig. Als ehemaliger Entwicklungsleiter eines namhaften deutschen Leuchtenherstellers verfügt er zudem über großes technisches Know-how. Harald Twardawski besitzt mehrere Patente, unter anderem in den Bereichen Ausleuchtung, Linsen-technik und Effizienzoptimierung. Bereits 2001 hat er die erste LED-Leuchte für den mobilen Profi-Einsatz auf den Markt gebracht.

Marco Doninger (Vertriebsleiter)

Der Industriekaufmann mit abgeschlossenem BWL-Studium verantwortet die Bereiche Akquise, Vertriebskoordination, Angebotskalkulation sowie Projektmanagement und betreut den Online-Shop. Vor seiner Zeit bei LEDORA war er strategischer Einkäufer der Krombacher-Brauerei und der Firma Westinform und zuletzt selbstständig mit einem Handelsunternehmen für LED-Lichttechnik.

Daniel Schneider (Leiter Back Office)

Der studierte Wirtschaftsinformatiker ist zuständig für Marketing, Messeplanung, Vertriebsinnendienst, Auftragsabwicklung und IT.
Bevor er zu LEDORA kam, war er stellvertretender Serviceleiter bei einem Microsoft-Partner und zuvor ERP-Consultant in einem Oracle-Systemhaus.

Wo steht LEDORA und wo geht es hin?

Wir haben im Juni 2012 als Entwickler und Händler von LED-Leuchten begonnen und schon im Jahr 2013 eine eigene Produktionslinie aufgebaut. Inzwischen sind wir bereits Marktführer bei qualitativ hochwertigen und leistungsstarken LED-Flutern mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Diese Position wollen wir stärken und ausbauen. Zudem haben wir uns die Qualitätsführerschaft im Bereich LED-Lichttechnik zum Ziel gesetzt. Wir vertrauen dabei auf unsere Innovationsstärke und werden auch in Zukunft in Deutschland produzieren und unseren Entwicklungsvorsprung stetig vergrößern.

Viele Unternehmen beschäftigten sich schon seit Jahren mit dem Thema LED, konnten sich jedoch aus Kostengründen bislang nicht für eine Umrüstung entscheiden. Andere wiederum wollten zunächst die ersten Erfahrungen mit dieser neuartigen Technik zur professionellen Ausleuchtung abwarten. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und gesetzlichen Verpflichtungen zum energieeffizienten Wirtschaften stellen nun aber immer mehr Firmen auf LED um. Wir erwarten für die kommenden Jahre einen regelrechten Dammbruch in der professionellen LED-Lichttechnik. Davon wird LEDORA Electronics als einer von nur wenigen deutschen Herstellern dank flächendeckendem Vertrieb in über-durchschnittlichem Maße profitieren.

Im ersten vollen Geschäftsjahr 2013 ist es uns gelungen, einen Umsatz von rund 800.000 Euro zu erzielen. Trotz hoher Investitionen in Entwicklung, Marketing und Produktion konnten wir bereits einen Gewinn von circa 97.000 Euro ausweisen. Im Jahr 2014 erwarten wir eine Gesamtleistung von 4,4 Mio. Euro.

Der Forecast 2015 beläuft sich nach derzeitigen Planungen auf 10,5 Mio. Euro. Diese Schätzung ist eher konservativ. Wir werden auch dieses Umsatzziel voraussichtlich deutlich übertreffen und ein Ergebnis von fast 500.000 Euro erwirtschaften. Für 2016 rechnen wir mit Erlösen von über 24 Mio. Euro und einem Überschuss von 1,7 Mio. Euro. Auch in den Jahren 2017 und 2018 werden wir unsere Umsätze und Erträge überproportional steigern.

Das planen wir mit dem Investment aus dem Crowdfunding:

Ergänzung zum 17.04.2014:

Das Fundinglimit des LEDORA-Crowdfundings wurde nachträglich am 17.04.2014 von 500.000 Euro auf 700.000 Euro erhöht. Daher wurden im Businessplan die Erläuterungen zur Mittelverwendung ergänzt. Diese Ergänzungen befinden sich in Kapitel 7.3. des Businessplanes.

Neue Investitionsstufen und Mittelverwendung bei LEDORA (Stand: 17.04.2014)

Nutzen Sie Ihre Chance und investieren Sie, weil…
  • Wir entwickeln und produzieren Qualität Made in Germany.
  • Wir haben nachweislich die effizientesten LED-Strahler im Portfolio.
  • Wir führen von der Beratung bis hin zur fertigen Installation das komplette Projekt durch.
  • Wir entwickeln spezielle LED-Lösungen für den Kunden.
  • Wir entwickeln für andere LED-Händler Produkte in dessen Namen.
  • Wir bieten dem Kunden die maximale Leistung mit dem geringsten Risiko durch unser Rundum-Sorglos-Paket.

Investition in LEDORA ist Investition in Perfektion.

SWOT-Analyse

Goodies und Rabatte für Investoren

Bestellung beim Kooperationspartner www.greentech-led.de*

250 €:                 12V LED Spot MR16/GU5.3 + Einkaufsgutschein 25 €

1.000 €:              12V LED Spot MR16/GU5.3 + Einkaufsgutschein 80 €

2.500 €:              12V LED Spot MR16/GU5.3 + Einkaufsgutschein 200 €

5.000 €:              12V LED Spot MR16/GU5.3 + Einkaufsgutschein 400 €

10.000 €:            12V LED Spot MR16/GU5.3 + Einkaufsgutschein 800 €
+ persönliches Kennenlernen der Geschäftsführung
+ gemeinsames Abendessen in Stuttgart

* Erste Versendung der 12V LED Spot MR16/GU5.3 erfolgt 14 Tage nach Erreichen der Fundingschwelle. Letzte Versendung findet nach Abschluss des Fundings statt.

Unternehmens- und Kontaktdaten
Gesellschaftsform: GmbH
Gründungsjahr: 2012
Geschäftsführer: Thomas Fuchs und Harald Twardawski
 
LEDORA Electronics GmbH
Felix-Wankel-Straße 70
72108 Rottenburg
 
Telefon: +49 7472 9419100
E-Mail: info@ledora.de
Homepage: www.ledora.de