MomenZ

Die Revolution der Gastronomiewelt – innovatives Leerzeitenkonzept, von dem alle Seiten profitieren

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

0

Investoren

0 EUR

investiert

0

Tage noch

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hier investiert die Crowd gemeinsam mit Business Angels!

 

Die Business Angels investieren zusammen mit der Seedmatch-Crowd. Die gemeinsame Finanzierungsrunde findet auf Grundlage der gleichen Unternehmensbewertung statt.

Warum sich Business Angel Dr. Mirko Stange für ein Investment in MomenZ entschieden hat, erfahren Sie im Updatebereich.

Was macht MomenZ genau?

MomenZ tritt an, um eine Revolution in der deutschen Gastronomiewelt zu entfachen. Genauer gesagt die Orange-Food-Revolution. Mit der MomenZ-App bzw. der MomenZ-Mitgliedskarte in der Signalfarbe Orange wird auswärts essen gehen (wieder) zum bezahlbaren Erlebnis. Mit dem einzigartigen MomenZ-Leerzeiten-Konzept wird die Gastronomiebranche gezielt unterstützt.

In der MomenZ-App bzw. auf der MomenZ-Website können Restaurants, Cafés und Bars Spezialangebote bewerben, die in bestimmten Zeitfenstern gelten. Das können 2for1-Angebote oder auch 25-Prozent-Rabatte sein. MomenZ-Mitglieder können diese Angebote zu zweit nutzen, indem sie im Restaurant ihre MomenZ-Card oder die virtuelle MomenZ-Card in ihrer App vorzeigen.

Gastronomen bewerben ihre Leerzeiten

Der große und international einzigartige Vorteil für die Gastronomiebetriebe: Sie können kostenlos und ganz gezielt Angebotszeiten wählen, zu denen sie normalerweise wenig ausgelastet sind (Leerzeiten). So ziehen sie insgesamt mehr Gäste in ihre Lokale und generieren dementsprechend mehr Umsatz für eine effektivere Fixkostendeckung.

Die MomenZ-Mitglieder bezahlen einen Mitgliedsbeitrag, aktuell zum Einführungspreis von 59 Euro (statt regulär 79 Euro) bei jährlicher Abrechnung oder 6,50 Euro (statt 8,50 Euro) bei monatlicher Abrechnung, und profitieren von den günstigen Angeboten in den teilnehmenden Restaurants. Die Mitglieder können ihre Vorteile überall dort nutzen, wo MomenZ-Angebote verfügbar sind, jederzeit und so oft sie wollen. 

In Köln hat sich MomenZ bereits erfolgreich etabliert

Wir kommen aus Hürth bei Köln und haben seit Juli 2019 über 120 Gastronomiebetriebe aus Köln und Umgebung für das Konzept begeistern können. Bonn und Düsseldorf stehen in den Startlöchern. Unser langfristiges Ziel ist es, unser Konzept deutschlandweit umzusetzen und zum Marktführer im Bereich Rabattangebote für Gastronomiebetriebe zu werden.

Woher stammt die Idee?

Das Team hinter MomenZ ist bereits seit fünf Jahren erfolgreich in der Technologiebranche unterwegs und hat auch schon mit internationalen Kunden zusammengearbeitet. Im Jahr 2017 wurden wir bei einer dieser Kooperationen auf ein etabliertes Food-Konzept aus Großbritannien aufmerksam, das seinen Mitgliedern Rabatte in Restaurants über den gesamten Tagesverlauf ermöglicht. Etwas Vergleichbares kannte man in Deutschland nicht. 

Die zündende Idee für MomenZ kam uns dann während eines Mittagessens im Kollegenkreis. Bei einem guten Italiener in Köln waren wir mittags fast die einzigen Gäste. Kurzerhand kamen wir mit dem Gastwirt ins Gespräch darüber, wie sich solche Leerzeiten vermeiden ließen. Was der Wirt nicht wusste: Er hatte es mit erfahrenen Businessanalysten, Softwareentwicklern und Marketingspezialisten zu tun.

Wir begannen mit der Recherche. Befragungen von Gastronomen und Restaurantgästen sowie Statistiken aus dem In- und Ausland ergaben ein Gesamtbild: Es gibt in der Gastronomie Phasen, in denen Restaurants starke und weniger starke Besucherzahlen haben. Jeder einzelne Gastronomiebetrieb hat dabei ganz unterschiedliche Phasen über den Tag und die Woche verteilt.

Von der Idee zur Marktreife

Daraus entwickelten wir das einzigartige Konzept für MomenZ: Restaurants sollten in ihren „Leerzeiten“ Spezialangebote für MomenZ-Mitglieder bereitstellen, um so mehr Gäste für sich zu gewinnen. Die Angebote würden kostenlos auf der MomenZ-Website und in der MomenZ-App sowie auf allen Social-Media-Kanälen des Unternehmens beworben.

Gesagt, getan. In nur zwei Jahren gelang es uns, unser Geschäftsvorhaben zur Marktreife zu bringen. Nachdem Konzept, Programmierung (Web, iOS, Android) und Markenauftritt fertig gestellt waren, machten wir uns ab Juli 2019 an die Akquise von Gastronomiebetrieben, zunächst vor allem in Köln und Umgebung. Schon bald sollen mithilfe der Crowd-Investoren bis zu zwanzig weitere deutsche Großstädte in der MomenZ-App gelistet werden.

Was macht MomenZ einzigartig?

Es gibt aktuell keinen direkten Konkurrenten für MomenZ in Deutschland. Unser Konzept hebt sich in drei zentralen Punkten von denen der Marktbegleiter ab: Dem Fokus auf die Leerzeiten der Gastronomiebetriebe, der kostenlosen Präsentation der teilnehmenden Restaurants auf der MomenZ-Website als auch in der MomenZ-App sowie der flexiblen und zeitlich unbegrenzten Nutzung des MomenZ-Angebots für alle Mitglieder. Für die vergleichsweise geringe Mitgliedsgebühr erwerben alle Nutzer eine Art Flatrate zum Sparen beim Essen gehen. Je öfter sie MomenZ-Angebote nutzen, umso größer ist ihre Ersparnis.

Keiner der Marktbegleiter setzt diese drei Vorteile gleichermaßen um: Über OffPeak etwa lassen sich Tische in teilnehmenden Restaurants zu Off-Peak-Zeiten reservieren. Allerdings zahlt der Nutzer für jede Reservierung eine Gebühr von fünf Euro, was Spontanität und Flexibilität der Gäste stark einschränkt. Auch bei DiscoEat (Discovery Eating) ist die Reservierung eines Tischs Grundbedingung, um die vergünstigten Angebote nutzen zu können, sodass spontane Restaurantbesuche nicht möglich sind. Im Unterschied zu MomenZ müssen die teilnehmenden Gastronomiebetriebe bei DiscoEat außerdem eine Gebühr und Provision pro Kunde entrichten, um gelistet zu werden. Wir bieten diesen Service kostenlos an und organisieren sogar ein ebenfalls kostenloses Fotoshooting im jeweiligen Lokal, um das Angebot des Betriebs bestmöglich auf der eigenen Website bzw. in der MomenZ-App präsentieren zu können.

Weitaus bekannter als OffPeak und DiscoEat sind in Deutschland Coupons und Apps wie Groupon. Die meist nur lokal gültigen Coupons bzw. Schlemmerbücher müssen aber erst erworben und Besuche in den entsprechenden Gastronomiebetrieben angemeldet werden, was für den Nutzer sehr aufwändig ist. Die digitale Lösung per App (Groupon) ist zwar einfacher zu handhaben, dafür sind die Coupons aber meist nur einmalig verfügbar. Außerdem lohnt sich Groupon für die Gastronomen kaum, denn Groupon verdient am rabattierten Preis bis zu fünfzig Prozent mit, sodass für die Restaurants kaum Gewinn übrig bleibt.

Gut vergleichbar mit MomenZ ist das Angebot von Tastecard in Großbritannien. Knapp 6.000 Restaurants in London und anderen Städten offerieren den Tastecard-Nutzern besondere Angebote. Rund 2,5 Millionen Menschen in Großbritannien haben eine Tastecard, die sie regelmäßig nutzen. Tastecard beweist, dass das Konzept funktioniert. 

Im Unterschied zu MomenZ gelten die Angebote von Tastecard allerdings über den gesamten Tagesverlauf. Das ist für deutsche Gastronomiebetriebe nicht interessant. Die Gastronomen hierzulande, so unsere Analyse, wollen in ihren Peakzeiten keine Gäste mit Sparangeboten, die die Tische für die vollzahlenden Gäste blockieren. Deshalb haben wir uns für das Leerzeitenmodell entschieden, was für viele Gastronomen einer der Hauptgründe ist, bei MomenZ mitzumachen. Für die MomenZ-Mitglieder auf der anderen Seite gibt es den ganzen Tag über Angebote in Restaurants in ihrer Nähe.

 

Die Vorteile von MomenZ für Gastronomiebetriebe und Mitglieder liegen auf der Hand:

  • Kostenersparnisse für Restaurantgäste von bis zu fünfzig Prozent pro Restaurantbesuch
  • Essen im Restaurant als bezahlbares Erlebnis
  • Flexible und unbegrenzte Nutzung der MomenZ-Angebote
  • Bessere Auslastung der Gastronomiebetriebe in Leerzeiten und damit insgesamt mehr Umsatz für eine effektivere Fixkostendeckung
  • Angebotszeiten können vom Gastronom flexibel angepasst werden
  • Kostenlose und professionelle Präsentation der MomenZ-Angebote für Gastronomiebetriebe
Wie generiert MomenZ Umsätze?

Für Gastronomiebetriebe ist unser Service kostenlos. Gemeinsam konzipieren wir ein attraktives Angebot für die MomenZ-Mitglieder. Wir kümmern uns um die ansprechende Präsentation des jeweiligen Betriebs auf der MomenZ-Website, in der MomenZ-App sowie auf unseren Social-Media-Kanälen. Mit appetitanregenden Fotos und einer genauen und kreativen Beschreibung des Restaurant-Angebots kann sich das Lokal von seiner besten Seite zeigen.

Die MomenZ-Mitglieder bezahlen dagegen eine Abo-Gebühr dafür, dass sie bei jedem Restaurant- oder Café-Besuch zu zweit kräftig sparen: Die MomenZ-Card ist derzeit zum Einführungspreis von 59 Euro (statt regulär 79 Euro) bei jährlicher Abrechnung oder monatlich derzeit für 6,50 Euro (statt 8,50 Euro) zu haben. Eine Investition, die sich lohnt, denn der Durchschnittsdeutsche gibt im Jahr statistisch ca. 1.000 Euro für Restaurantessen aus. Im Durchschnitt spart ein MomenZ-Mitglied etwa 9 Euro pro Restaurantbesuch. Das MomenZ-Sparpotential beträgt damit bei nur einmal wöchentlich essen gehen also bereits 432 Euro für das ganze Jahr, bei zwei Restaurantbesuchen wöchentlich sogar 864 Euro.

Enormes Wachstumspotenzial

Seit dem offiziellen Verkaufsstart Anfang November haben wir bereits knapp 500 MomenZ-Mitglieder gewinnen können. Durch das Angebot eines kostenlosen Probemonats rechnen wir außerdem mit einer schnellen Zunahme der Nutzerzahlen.

Das Wachstumspotential für MomenZ ist enorm: In Deutschland gehen 2,7 Millionen Menschen mehrmals wöchentlich, 23 Millionen mehrmals monatlich in ihrer Freizeit auswärts essen. Besonders die Gruppe der 25-49-Jährigen ist einen flexiblen und spontanen Lebensstil gewöhnt und deswegen prädestiniert für das Angebot von MomenZ.

Insgesamt befindet sich das Gastronomiegewerbe in einem leicht positiven Aufwärtstrend, doch die klassischen Restaurants haben mit Besucherrückgängen zu kämpfen, weil immer mehr Menschen beim Ausgehen lieber Cafés und günstigere Imbissläden aufsuchen oder direkt beim Lieferdienst bestellen und zuhause essen. Mit den günstigen Rabatt-Angeboten der MomenZ-Partner fällt die Entscheidung für ein entspanntes Erlebnis-Dinner mit dem Partner, Arbeitskollegen oder Studienfreund im Restaurant (wieder) wesentlich leichter.

Wer steht hinter MomenZ?

Wir sind ein hochmotiviertes Team aus erfahrenen Businessanalysten, Softwareentwicklern und Marketingspezialisten, das seine Leidenschaft für gutes Essen in angenehmer Atmosphäre zu einem neuartigen und in Deutschland einzigartigen Geschäftsmodell entwickelt hat. Unser Ziel ist es, Gastronomiebetriebe in der Krise durch gezieltes Marketing nachhaltig zu unterstützen und gleichzeitig ein attraktives Sparangebot für unsere Mitglieder zu schaffen, um neue Lieblingsrestaurants zu entdecken.

Vorläufig arbeiten wir mit schlanken Strukturen: Wir haben aktuell drei Mitarbeiter im Marketing, fünf im Vertrieb und 25 im Bereich Software-Entwicklung. Über Freelancer und Kooperationen mit (Werbe-)Agenturen holen wir uns zusätzliches Know-how ins Unternehmen, ohne dass die fixen Personalkosten aus dem Ruder laufen.

Management

Dimitrij Scholochow, Chief Executive Officer

Dimitrij ist ein Mitgründer von MomenZ und hat wesentlich zur Konzeptentwicklung beigetragen. Er ist aktiv in der Gastronomieakquise, um die effektivsten Akquisemöglichkeit zu evaluieren. Davor hat mit AppMatrix ein eigenes Softwareentwicklungsunternehmen mitgegründet. Durch diese Erfahrung und seine vielfältigen Kontakte konnte MomenZ innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden.

Andreas Richter, Chief Financial Officer

Andreas hat ein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln (Dipl.-Kfm) und Pennstate, USA, absolviert. Er hat über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banking, Consulting und Finance, davon 18 Jahre als CFO/Finanzdienstleister für Startup- und Growth-Unternehmen. Er ist Experte für Fundraising, Finanzmanagement, Controlling und Planung.

Anton Görzen, Chief Marketing Officer

Anton ist verantwortlich für die Konzeption, Realisierung und Entwicklung von digitalen Marketingmaßnahmen, insbesondere Webseitenentwicklung, Grafikdesign und

Suchmaschinen-Optimierung. Er ist auch ein Mitgründer von MomenZ, davor war er CEO von Zenello UG, einem Unternehmen, das in den Bereichen Webdesign, Webentwicklung und Grafikdesign tätig ist.

Konstantin Aal, Business Analyst

Konstantin  gehört auch zum Gründungsteam um MomenZ. Während seiner Zeit als Doktorand leitete er verschiedene Projekte, die sich mit IKT-Anwendungen in realen Kontexten beschäftigten. Zu seinem Spezialgebiet gehören anwenderorientierte Methoden zur Anforderungsanalyse. Bei MomenZ übernimmt Konstantin die strategische Weiterentwicklung der Applikation und Webseite.

Serge Zenevich, Software Development

Serge ist Technologiemanager mit über 17 Jahren Erfahrung in der IT-Branche. Serge baute das Team von SoftTeco innerhalb eines Jahrzehnt zu einem der besten Software-Entwicklungsunternehmen in Weißrussland mit über 190 Mitarbeitern auf, die in allen Bereichen der Softwareentwicklung tätig sind. Aufbauend auf diesen Erfahrungen leitet er das Entwicklungsteam und ist einer der MomenZ-Gründer.

Rudolf Dick, Sales Manager

Rudolf hat eine erfolgreiche Karriere bei der Firma Kampf hingelegt. Er ist als Techniker im

Verkauf des Unternehmens tätig, in welchem er einen breiten Kundenstamm betreut, sowie neue Kunden akquiriert. Diese jahrelange Vertriebserfahrung soll für MomenZ dazu genutzt werden, um ein Vertriebsnetz aus Mitarbeitern zu schulen und aufzubauen. Anschließend übernimmt Rudolf die Leitung der einzelnen Vertriebsteams.

Dr. Mirko Stange, Business Angel

Dr. Mirko Stange ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der SilverSky LifeScience Gruppe. Er unterstützt MomenZ als Investor und Beirat. Seine Erfahrung im Corporate Financing sammelte Dr. Stange als langjähriger Berater bei McKinsey und Droege & Comp. Des Weiteren hat er als Interims-Geschäftsführer in verschiedenen Medtech- und Diagnostik-Unternehmen erfolgreich Risikokapital eingeworben und im Anschluss den weiteren Unternehmensaufbau bis zum Exit wegweisend begleitet.

Wo steht MomenZ und wo geht es hin?

Nach knapp zweijähriger Entwicklungszeit ist MomenZ seit Juli 2019 auf dem Markt. Seitdem haben wir mehr als 120 Gastronomiebetriebe in Köln und Umgebung akquiriert. Auch in Düsseldorf und Bonn haben erste Restaurants Interesse bekundet.

Bisher (Stand Mitte November 2019) zählt MomenZ knapp 500 Mitglieder, die regelmäßig MomenZ-Angebote nutzen. Durch das einmalige Startangebot, mit einem Gratismonat einzusteigen, rechnen wir mit schnell steigenden Mitglieder- und Umsatzzahlen.

Mithilfe der Crowd-Investoren planen wir, unser Akquise-Geschäft zu stärken und unsere Marketing-Aktivitäten zu intensivieren. Die Partner-Akquise findet über Telefonakquise mit persönlichen Besuchen vor Ort, Ständen auf Großmärkten, Kaltakquise, E-Mail-Marketing, Partnerschaften mit Multiplikatoren und Gastronomie-Messebesuchen statt. Bis zu zwanzig deutsche Großstädte planen wir 2020 zu integrieren. Mitglieder können die MomenZ-Card dann deutschlandweit nutzen.

Bei der Endkundenakquise setzen wir vor allem auf Social Media, Influencer-Marketing, Affiliate-Marketing und Empfehlungsmarketing. Messebesuche, Printwerbung, Stände an Universitäten und in größeren Innenstädten ergänzen die Aktivitäten. Die Mitgliedschaften können schnell und einfach über die eigene Website www.momenz.de erworben werden.

Studierende werden gesondert und fokussiert angesprochen und mit Rabatten auf die MomenZ-Card als Mitglieder gewonnen. 

Prognose und Zukunftspläne

Unser Ziel ist es, bis Ende 2020 etwa 2.000 Restaurants als Partner zu gewinnen und etwa 37.000 MomenZ-Mitglieder zu haben. Bis Ende 2024 sollen diese Zahlen auf etwa 7.000 Restaurants und 245.000 Mitglieder bundesweit steigen.In Zukunft planen wir außerdem, unser Kerngeschäft mit Restaurants, Cafés und Bars zu erweitern: MomenZ-Business (Launch Juni 2020) , MomenZ-Plus (Launch November 2020) und MomenZ-Tourism befinden sich derzeit im Aufbau. MomenZ-Business hat die Gruppe der Vertriebler und Außendienstmitarbeiter im Visier, die mit der MomenZ-Card beim Besuch von Partnerrestaurants 25 Prozent sparen können. Mit MomenZ-Plus können Mitglieder nicht nur Gastronomie-Angebote zu vergünstigten Preisen während der Leerzeiten nutzen, sondern auch Kultur- und Freizeitangebote (z. B. Konzerte, Museen, Kinos, Zoos, Freizeitparks). Bei MomenZ-Tourism können Touristen eine zeitlich begrenzte MomenZ-Card erwerben, aber die gleichen Vorzüge wie bei einer vollwertigen Mitgliedschaft genießen.

Nutzen Sie Ihre Chance und investieren Sie in …
  • ein international erfolgreich erprobtes Konzept,
  • einen spannenden und wachstumsstarken Markt mit viel Wertsteigerungspotential (mind. 25,7 Millionen Menschen, die mindestens einmal monatlich auswärts essen gehen),
  • den zukünftigen Marktführer im Bereich Rabattsysteme für die Gastronomiebranche,
  • ein Konzept, das Gastronomiebetrieben neue Chancen zur Umsatzsteigerung bietet,
  • eine Idee, die Restaurantessen (wieder) zu einem bezahlbaren Erlebnis macht.
Goodies und Rabatte für Investoren

Für alle Investoren gibt es grundsätzlich 2 Gratismonate statt 1 Gratismonat. . Wo es noch keine MomenZ-Partnerrestaurants gibt, stellen wir Gutscheine aus, die dann eingelöst werden können, sobald die jeweilige Stadt verfügbar ist.

Investoren ab 1.000 Euro bekommen eine MomenZ-Mitgliedschaft für 12 Monate als Dankeschön. Ab 3.000 Euro verschenken wir zwei Mitgliedschaften à 36 Monate. 

Für alle Crowd-Investoren ab 10.000 Euro gibt es von uns zwei MomenZ-Mitgliedschaften à 36 Monate sowie ein Treffen mit dem ganzen MomenZ-Team in einem unserer Partnerrestaurants. Neben einem spannenden Blick hinter die Kulissen dürfen sich die Investoren selbstverständlich auf eine Einladung zum Essen freuen!

Seed Investment: Ihr Renditepotenzial als Investor

Mit einem„Seed Investment“ in MomenZ haben Sie die Chance auf mehrfaches Renditepotenzial:

Exit
Exit-Beteiligung oder erfolgsabhängiger Bonuszins bei Vertragsende
Bonuszins
gewinnabhängige, jährliche Bonuszinsen, sobald der Break-even erreicht wird
Endfälliger Basiszins
endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.
Bonuszins
der Early-Investor-Bonus erhöht die Investmentquote um 10 % (nur bei einem Investment bis einschließlich 5. Dezember 2019)
Unternehmens- und Kontaktdaten

MomenZ GmbH

An der Hasenkaule 22

50354 Hürth

 

Handelsregisternummer: 98117, Amtsgericht Köln

Gründungsdatum: 04.04.2019

Geschäftsführer: Dimitrij Scholochow

 

Tel. 02233 619 09 14

E-Mail: seedmatch@momenz.de 

Web: https://www.momenz.de

Facebook: https://www.facebook.com/momenz.de

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCZCfNGQoGzlYdATJDMrFJyA

Instagram: https://www.instagram.com/momenz.de/

 

VIB

Vermögensanlagen-Informationsblatt: VIB MomenZ GmbH