Anbieter der auf dieser Seite präsentierten Investmentmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die Alacris Theranostics GmbH. Für die hier von der Alacris Theranostics GmbH präsentierten Inhalte sowie im Rahmen des Crowdfundings bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die Alacris Theranostics GmbH als Anbieter verantwortlich. Die von der Alacris Theranostics GmbH gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


Alacris

Eine einzigartige Tumoranalyse revolutioniert die Krebstherapie

Aktueller Fundingstatus

471.000

Euro investiert

500.000

Euro Fundingziel

Dies ist das aktuelle Fundingziel. Es ist eine Erhöhung auf maximal 800.000 Euro (Fundinglimit) möglich. Die Fundingschwelle in Höhe von 100.000 Euro wurde am 06.12.2018 erreicht.
390

Investoren

52

Tage noch

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen in den Industrienationen. Krebs ist vor allem meist eine Krankheit des älteren Menschen, und dank besserer medizinischer Versorgung und vieler anderer Faktoren steigt die Lebenserwartung in den Industrienationen stetig. Allein in Deutschland haben sich laut dem Robert Koch-Institut die jährlichen Krebsneuerkrankungen seit Beginn der 1970er Jahre fast verdoppelt.

Wir von Alacris Theranostics haben eine einzigartige Methode der personalisierten Tumoranalyse entwickelt:  Die Comprehensive Molecular Tumor Analysis (CMTA). Sie erlaubt uns, für jeden Patienten und seine Krebserkrankung nach einem individuellen Therapieplan zu suchen. Diese umfassende molekulare Tumoranalyse verbindet eine besonders in die Tiefe gehende molekulare Datenanalyse, preisgekrönte Technologien und neueste Methoden aus der Forschung.

CMTA

CMTA – Für eine wirklich individualisierte Krebsbehandlung

Mit der Comprehensive Molecular Tumor Analysis reagiert Alacris Theranostics auf einen kritischen medizinischen Bedarf. Für das Gesundheitswesen ist Krebs eine große Herausforderung. Obwohl große Fortschritte im Verständnis der Krankheit und der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden gemacht wurden, ist die Erfolgsrate der Behandlungen noch deutlich zu gering: Drei von vier Patienten sprechen auf ihre Medikamente nicht oder nicht gut an.

Woran liegt das? Aufgrund von Unterschieden im Genom (Erbmaterial) des Patienten, und des Tumors, reagiert jeder Patient anders auf eine Behandlung. Individuelle molekulare Veränderungen im Tumor können die Krebsentwicklung und das Ansprechen auf eine Therapie maßgeblich beeinflussen.

Deshalb wird bei der Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen das Prinzip der Präzisionsmedizin zunehmend wichtig: Anstatt wie bisher einen Therapieplan nach allgemeinen Kriterien für eine große Gruppe von Patienten zu erstellen, wird das individuelle, molekulare Profil eines Patienten und seines Tumors zur Entscheidungsfindung herangezogen und so die Therapie personalisiert.

Um noch mehr Pateinten erreichen zu können, brauchen wir jetzt eine Reduktion der Analysekosten durch kostengünstigere Sequenzierung und Automatisierung der CMTA, wie auch eine Akkreditierung der Analysepipelines zur beschleunigten Kostenerstattung durch die Krankenkassen.

“Die CMTA ist unser Angebot für einen kritischen medizinischen Bedarf: Ein patientenzentrierter Ansatz, der den Arzt unterstützt, eine optimale Therapieentscheidung zu finden.”

Dr. Bodo Lange, Geschäftsführer

CMTA – Was ist das genau?

Alacris Theranostics hat mit der CMTA ein Verfahren entwickelt, das mit seinem individualisierten und umfassenden Ansatz eine optimale Diagnose ermöglicht.

Anhand von Blut- und Tumorgewebeproben analysieren wir in der Comprehensive Molecular Tumor Analysis das Genom des Patienten und seines Tumors, um tumorspezifische Veränderungen in den Genen zu ermitteln, die für das Krebswachstum verantwortlich sind. Zusätzlich bestimmen wir die RNA des Tumors, um Informationen über die Genexpression, d. h. die Intensität, mit der die Gene ausgeprägt sind, zu erhalten.

Die CMTA fasst viele andere Analysen, die derzeit auf dem Markt sind, zusammen und geht darüber hinaus. So erwächst für den einzelnen Patienten eine weit höhere Chance, die für ihn passende Therapie zu finden.

Experten bei Alacris untersuchen die kombinierte Information aus Erbmaterial (DNA) und RNA (Ribonukleinsäure, notwendig um die genetischen Information der DNA in Proteine umzusetzen) und gleichen sie mit eigenen und großen öffentlichen Krebs-Datenbanken ab, um:

  • die Diagnose zu bestätigen und zu verfeinern,

  • mehr Informationen über die Pathologie des Tumors zu erhalten,

  • eine eventuell vererbte Prädisposition zu entdecken,

  • Behandlungsoptionen zu identifizieren, einschließlich möglicher Hinweise auf den Erfolg einer Immuntherapie,

  • Marker für das Ansprechen oder die Resistenz auf eine Therapie zu finden,

  • für den Patienten passende klinische Studien zu identifizieren.

Die so erzielten Ergebnisse stellen wir in einem prägnanten Bericht dar, der den behandelnden Arzt bei der Therapieentscheidung maßgeblich unterstützt.  

CMTA Ablauf

Computersimulation durch ModCell(TM)

Unterstützt wird die CMTA in Forschungsprojekten durch unsere Modellierungsplattform ModCell(TM). ModCell(TM) ist ein einzigartiges Computermodell (auch Digitaler Zwilling genannt), in dem die Medikamentenbehandlung zuerst im Computer getestet wird, bevor der Arzt sie dem Patienten verschreibt. So können potenzielle Medikamente und Behandlungsmethoden identifiziert und ihre wahrscheinlichen Auswirkungen auf die Tumorentwicklung und den Patienten simuliert werden.

Damit gelingt es auch, für die Krebstherapie neue Wirkstoffe zu identifizieren, die eigentlich für andere Erkrankungen wie bspw. Rheuma entwickelt wurden. Andere Wirkstoffe können aufgrund ihrer starken Nebenwirkungen auf den Körper und den damit verbundenen Folgeerkrankungsrisiken ausgeschlossen werden. Anhand dieser Methode können außerdem neue Medikamente zur Behandlung von Tumoren entwickelt werden.

Für diese einzigartige Technologie ist Alacris Theranostics 2015 mit dem Deutschen Innovationspreis ausgezeichnet worden. 

Zurzeit läuft eine klinische Studie, die diese Technologie in den klinischen Alltag bringen soll. In folgendem Film wird die klinische Anwendung und Erprobung des "Digitalen Zwillings" vorgestellt.

 

Alacris Theranostics wurde 2008 als Spin-off des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik in Berlin von Prof. Dr. Hans Lehrach gegründet. Das Institut ist eines der größten Institute der Max-Planck-Gesellschaft. In vier Abteilungen werden das menschliche Genom und die Entstehung von Krankheiten auf molekularer Ebene erforscht, auch mit dem Ziel, ursachengerechte Behandlungsmethoden zu entwickeln.

Ein Hauptfeld der Abteilung von Prof. Lehrach, der er als Direktor vorstand, war die Gewinnung und Analyse genetischer Informationen. Hierfür werden durch sogenanntes Next Generation Sequencing (NGS) Daten gewonnen, die zur Aufklärung der Funktionen einzelner Gene oder der Gengesamtheit eines Organismus benötigt werden. Darauf aufbauend lag ein weiterer Schwerpunkt auf der Erforschung des Zusammenspiels molekularer Netzwerke und Mechanismen der genetischen Regulation. Die in jahrelanger intensiver Forschung gewonnenen Kenntnisse bilden eine wichtige Grundlage für die medizinische Behandlung von Patienten und dienen dazu, neue Lösungen für einen akuten medizinischen Bedarf aufzuzeigen.

Gerade bei Krebs wird die (Tumor-)Sequenzierung die zentrale Informationsquelle für Therapieentscheidungen sein. Denn man weiß inzwischen, dass nicht jeder Patient, sondern auch jeder Tumor einzigartig ist. Hier helfen die neuen Sequenzierungstechnologien zu erkennen, welche spezifischen Mutationen den Tumor zum Wachsen bringen.

Das Wissen, dass jeder Patient und jeder Tumor einzigartig ist, dass ein Tumor meist kein einheitliches Gebilde ist, sondern aus unterschiedlichen (Tumor-)Zelltypen bestehen kann und so ein Medikament gegen Teile eines Tumors mit bestimmten Veränderungen wirkt, nicht aber gegen alle Tumorsegmente, dass Tumore auch Resistenzmechanismen gegen Medikamente aufbauen können, muss jetzt seine Umsetzung in der klinischen Praxis finden. Hier setzt die Comprehensive Molecular Tumor Analysis an.

Diagnostikansätze

“Beschränkt man sich bei der molekularen Patientenanalyse auf nur wenige Gene, läuft man Gefahr, essentielle Informationen für eine erfolgreiche Behandlung des Patienten zu übersehen"

Prof. Dr. Hans Lehrach, Gründer

Die Comprehensive Molecular Tumor Analysis wurde mit großem Einsatz und außerordentlicher wissenschaftlicher Expertise entwickelt. Die jahrzehntelange Erfahrung der Firmengründer in der Genom- und Krebsforschung findet in der CMTA ihre Umsetzung. So berücksichtigt die CMTA den individuellen genetischen Bauplan des Patienten und seines Tumors.

Alacris Theranostics nimmt damit auf dem Gebiet der Präzisionsmedizin eine Vorreiterrolle ein. Die mit Hilfe der CMTA erstellte molekulare Tumoranalyse ist wesentlich detaillierter und aussagefähiger als vergleichbare Verfahren. Sie kann mehr Behandlungsoptionen aufzeigen und erweitert damit erkennbar die Möglichkeiten für die Behandlung von Krebspatienten.

Personalisierte Ansätze, auf Basis individueller genetischer Informationen, haben das Potential, neue und vielfältigere klinische Behandlungsoptionen aufzuzeigen und bieten neue Hoffnung für Krebspatienten. Durch die heutige Sequenzierungstechnologie können in relativ kurzer Zeit und zu marktfähigen Kosten  menschliche Genome für die klinische Praxis sequenziert werden. Dabei werden im klinischen Alltag derzeit zumeist kleine Ausschnitte des Genoms, Gen-Panels, sequenziert. Hier werden meist zehn bis 300 Gene untersucht. Die so gewonnenen Erkenntnisse sind leider oft noch nicht ausreichend. So können z. B. nicht untersuchte Gene ebenfalls verändert sein und eine Medikamentenresistenz hervorrufen.

Deshalb betrachtet Alacris Informationen aus 21.000 Genen und setzt genau da an, wo herkömmliche molekulare Analysen an ihre Grenzen stoßen. Viele Krebsarten unterliegen genomischen Veränderungen, die nur durch eine umfassendere Analyse erfasst werden können. Die CMTA geht hier weiter und bietet gegenüber anderen Ansätzen eine einzigartige molekulare Analyse des Tumorgenoms und -Transkriptoms sowie des Patientengenoms. Dieses umfassende Verfahren liefert signifikant mehr klinisch relevante Informationen als Gen-Panel-Verfahren.

Jede menschliche Zelle enthält den kompletten Bauplan des Organismus, die DNA. Die Funktion jeder Zelle definiert sich durch die Aktivität verschiedener Gen-Bausteine dieses Planes. Alacris untersucht auf molekularer Ebene, was in den betroffenen Zellen und im Informationsaustausch zwischen den Zellen zum Krebswachstum führt. Mit Hilfe der CMTA kann der behandelnde Arzt besser erkennen, welche Therapie auf das molekulare Profil des Tumors zugeschnitten ist und hilft, unnötige Nebenwirkungen zu vermeiden. Die umfassenden molekularen Tumorprofile für Krebspatienten sollen den behandelnden Ärzten die Wahl der bestmöglichen, individuell angepassten Therapie ermöglichen.

Markt der Präzisionsmedizin

Die CMTA bietet eine verlässliche und finanzierbare Lösung für eine kritische Herausforderung des Gesundheitswesens: die hohe Zahl von Krebspatienten, die nicht auf ihre Behandlung ansprechen oder nicht hinnehmbare Nebenwirkungen zeigen.

Alacris Theranostics spricht dieses ungelöste medizinische Problem zu einem Zeitpunkt an, an dem ein Konsens unter Ärzten und Gesundheitsdienstleistern besteht, dass die Präzisionsmedizin als Standardwerkzeug in der Krebsbehandlung etabliert werden muss. Wir treten so mit einem weit entwickelten Verfahren zum richtigen Zeitpunkt in den Markt der personalisierten Medizin ein.

Die CMTA ist Teil des stetig stark wachsenden Marktes der personalisierten Medizin, für den ein Wachstum von jährlich 14,7 % und ein geschätzter Gesamtwert von 25 Milliarden Dollar für 2025 prognostiziert werden. Die Onkologie nimmt im Bereich der Präzisionsmedizin eine Führungsrolle ein und ist sowohl in der Diagnostik, als auch auf dem Gebiet der neuen molekular gezielten Medikamente am weitesten fortgeschritten.

Unsere Zielmärkte sind Deutschland und die EU, mit potenzieller Expansion nach Asien und in die USA.

Marktwachstum Personalisierte Medizin

Ziel: Rückerstattung durch die Krankenkassen

Heute liegt der Schwerpunkt der Alacris auf der Forschungsarbeit, entsprechend erfolgt ein Großteil der Finanzierung durch große europäische Forschungsprojekte. Der kommerzielle Einsatz der CMTA erfolgt derzeit für nationale und internationale Privatzahler. 2016 hat Alacris Gesamterträge von knapp 1,7 Mio. € erwirtschaftet, davon einen Umsatz von knapp 250.000 € mit privaten Aufträgen. Der Schlüsselfaktor für Umsatzsteigerungen ist die Rückerstattung durch die Krankenkassen. In Deutschland wird eine baldige Entscheidung zugunsten der routinemäßigen Rückerstattung von Next Generation Sequencing (NGS)-Leistungen in der Onkologie durch die Krankenkassen erwartet.

Wir sind mit Krankenkassen im Gespräch, die CMTA für Patienten und Kliniken über sogenannte Selektivverträge zunächst innerhalb Deutschlands abrechnen zu können. Wir streben an, nach einem ersten Abkommen mit Krankenkassen in Deutschland den Markt in den europäischen Raum auszuweiten, um auch dort nach den Erfolgen in Deutschland Erstattungen durch Krankenkassen zu erreichen.

Erstattung Deutschland

Durch unterstützende Daten aus dem laufenden Treat20 Plus-Projekt (einer klinischen Studie zu malignen metastasierten Melanomen), die Erweiterung des klinischen Netzwerkes durch zusätzliche Kooperationen und eine Kostenstudie soll die Erstattung von CMTA durch die Krankenkassen in Deutschland zuerst für das metastatische Melanom erreicht werden. Diese erwarteten 100 Patienten jährlich sollen Ende 2019 erreicht worden sein.

In der Folge sollen weitere Daten über Lungen-, Colon-, Brust- und Prostatakrebs generiert werden, die die Abrechnungsfähigkeit der CMTA für diese Tumorarten unterstützen. Damit ist vorgesehen, mit der angestrebten Erstattungsfähigkeit und den notwendigen Investitionen in Personal und Infrastruktur, zunächst weitere Selektivverträge in Deutschland und im nächsten Schritt eine Marktdurchdringung in Europa von 2 %, also ca. 9.000 Patienten pro Jahr durch die CMTA bis 2022 zu erreichen.

Erstattung Europa

Von den weltweit 32,6 Millionen Krebspatienten konzentrieren sich knapp 50 % der Fälle auf Europa, China, Indien, Japan und die USA. Die CMTA ist besonders zielführend bei Patienten mit metastatischem Krebs. Dieses fortgeschrittene Stadium betrifft rund ein Viertel aller Patienten, zusammengenommen etwa 4,1 Millionen Tumorerkrankungen. Wir streben langfristig einen Marktanteil von 2 % bei metastatischem Krebs an, was weltweit jährlich etwa 80.000 Patienten entspricht.

Zielmarkt

Alacris Theranostics hat sich von einer innovativen Idee der personalisierten Medizin zu einem schnell wachsenden Unternehmen mit großem Potenzial entwickelt. Wir verknüpfen neue Ideen, wissenschaftliche Expertise, Engagement und harte Arbeit mit der übergreifenden Mission, die besten Behandlungsoptionen für jeden einzelnen Patienten zu finden.

Inzwischen beschäftigt Alacris 22 Mitarbeiter. Unsere Wissenschaftler in der Sequenzierung und Bioinformatik verfügen über langjährige und international anerkannte Expertise in der Gewinnung und Analyse hochdimensionaler Daten mit Hilfe modernster Computertechnik und bioinformatischem Sachverstand.  

Team Alacris

Mitarbeiter Alacris Theranostics GmbH

Senior Management Team

PD Dr. Bodo Lange: Geschäftsführer

Dr. Bodo Lange ist Molekularbiologe und war Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik. Unter seiner Leitung entwickelte sich Alacris Theranostics ausgehend von der innovativen Idee zu einem aufstrebenden Unternehmen mit einem Sequenzierlabor und einer IT-Infrastruktur für die Bioinformatik und Modellierung.

 

Prof. Dr. Hans Lehrach: Gründer

Emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Molekulare Genetik
Dr. Hans Lehrach ist Experte für Genetik, Genomik, Systembiologie und personalisierte Medizin. Sein Pioniergeist hat den Grundstein für viele wichtige Entwicklungen in der biologischen und medizinischen Forschung gelegt. Er war ein früher Befürworter des humanen Genomprojekts und maßgeblich an der Identifizierung des Huntington-Gens beteiligt.

Dr. Marie-Laure Yaspo: Gründerin und wissenschaftliche Leiterin

Leiterin der Gruppe für Genregulation und Krebs-Systembiologie, Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik
Dr. Marie-Laure Yaspo ist eine erfahrene Genombiologin, die die herausragende Sequenzdatenanalyse für Krebspatienten bei Alacris entwickelt und etabliert hat. Ihre Expertise, ihr Know-how und ihre wissenschaftliche Kreativität waren wesentlich für die Entwicklung der CMTA und der Alacris-Analysepipeline.

Prof. Dr. George Church: Gründer

Professor für Genetik an der Harvard Medical School und am MIT, Direktor von PersonalGenomes.org
Dr. George Church ist Molekulargenetiker und Pionier der personalisierten Genomforschung und synthetischen Biologie. Seine Innovationen haben zu den meisten „Next Generation“ DNA-Sequenzierungsmethoden und Sequenzier-Unternehmen beigetragen. Als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Unternehmens vermittelt er zukunftsorientiertes Denken und eine herausragende internationale Perspektive. 

Firmensitz Alacris

Abb. Der Alacris Firmensitz in Berlin

In den zehn Jahren seines Bestehens hat Alacris Theranostics ein Netzwerk aus hochkarätigen Partnern, Unterstützern und Investoren aufgebaut.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2008 hat Alacris Theranostics strategische Investitionen von Qiagen erhalten und ist Partner zahlreicher nationaler und internationaler Forschungsprojekte, einschließlich des EU-Programms Horizont 2020, des siebten EU-Rahmenprogramms (FP7), der Initiative für innovative Arzneimittel (IMI) und des Europäischen Fonds für regionale Investitionen. Zu den aktuellen Förderern zählen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Investitionsbank Berlin (IBB) über die Gemeinschaftsinitiative GRW (Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur). Weitere Informationen zum gesamten Spektrum unserer Forschungsprojekte finden Sie hier.

Derzeit entwickeln wir neue Partnerschaften mit Firmen in den USA, China und Indien, um die internationale Reichweite unserer Produkte zu erhöhen und möglichst vielen Patienten mit metastatischem Krebs Zugang zu unserer CMTA zu ermöglichen.

Partner Alacris

„Es ist unser Ziel, ein weltweit führendes Unternehmen in der Präzisionsmedizin zu werden.”

Dr. Bodo Lange, Geschäftsführer

Alacris Theranostics hat nach dem Abschluss der ersten Finanzierungsrunde in 2011 seine Forschungsarbeit aufgenommen. Seither hat Alacris Theranostics Forschungsförderung in Höhe von 13 Millionen Euro für die technologische Entwicklung und Validierung eingeworben.

Seit 2011 hat Alacris seine hochmodernen Einrichtungen, darunter ein zertifiziertes Labor für die Next-Generation-Sequenzierung (NGS) und eine leistungsfähige und sichere IT-Infrastruktur stetig auf- und ausgebaut.

Alacris hält inzwischen ein Portfolio von Anmeldungen und Patenten, die Alacris‘ Wissens- und technischen Vorsprung und damit die weitere Entwicklung und Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens sichern. So besitzt Alacris eine exklusive Lizenz für ModCell(TM), die Kernsoftware des Alacris-Geschäftsmodells für Patientendiagnostik, Biomarkeridentifikation und Arzneimittelentwicklung. Alacris hält auch ein Patent für eine Sequenzierungsstrategie, die eine Charakterisierung des tiefen Immunstatus eines Patienten ermöglicht, was die Reaktion des Körpers auf Infektion, Krebs und andere antikörperbezogene Krankheiten widerspiegelt. 2015 wurde die Firma für ModCell(TM) mit dem Deutschen Innovationspreis ausgezeichnet. Derzeit liegt unser Schwerpunkt auf der Validierung und Markteinführung der Comprehensive Molecular Tumor Analysis (CMTA). Die CMTA wird bereits in der klinischen Praxis eingesetzt und von Ärzten und Patienten innerhalb und außerhalb Deutschlands (Großbritannien, Schweiz, USA) genutzt.

Seit 2017 sind wir nach dem Qualitätsstandard DIN ISO 9001:2015  zertifiziert. Die Akkreditierung nach ISO 17025 wollen wir 2019 abschließen.

Derzeit ist Alacris in sieben großen europäischen und einem nationalen Forschungsprojekt engagiert.

So wird im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Studie „Treat20 Plus“ mit Patienten mit metastasiertem Hautkrebs die 2013 in die klinische Praxis gebrachte CMTA weiter validiert. Auf Grundlage dieser Studie, die im Februar 2019 abgeschlossen sein wird, werden wir unser klinisches Netzwerk in Deutschland weiter ausbauen.

Da Alacris Theranostics in der Erforschung des metastatischen Hautkrebs, auch im Rahmen von „Treat20 Plus“, bereits wertvolle Ergebnisse gewonnen hat, werden wir uns zunächst darauf konzentrieren, eine Rückerstattung der CMTA für Patienten mit fortgeschrittenem Hautkrebs (malignem, also bösartigem,  Melanom) durch die Krankenkassen zu erwirken. Jährlich werden etwa 20.000 Menschen mit dieser Krankheit in Deutschland neu diagnostiziert.

Die gewonnenen Daten aus den ersten Selektivverträgen für die Erstattung der CMTA für metastasierten Hautkrebs sollen auch eine Kostenbewertungsstudie ermöglichen. Diese wird die Basis für weitere Verhandlungen mit den Krankenkassen über die Erstattung der CMTA für weitere Tumorarten sein. Denn der molekulare Ansatz von Alacris ist für sämtliche Krebsformen ausgelegt. Der Ansatz kann insbesondere auch Patienten helfen, für die es keine Standardtherapien gibt, zum Beispiel Patienten im Spätstadium oder Patienten mit seltenen Krebserkrankungen, die in Summe gut ein Viertel aller Krebsfälle ausmachen.

Unser Verfahren kann auch bei vielen anderen Krankheiten von Nutzen sein. Unsere Technik zur Wirkungssimulation von Medikamenten eignet sich ebenso für virtuelle klinische Studien: Hiermit wollen wir pharmazeutische Unternehmen künftig bei der Entwicklung und Zulassung neuer Arzneimittel unterstützen.  

Mit diesem Portfolio verfolgen wir unser Ziel, eine weltweit führende Position in der personalisierten Medizin einzunehmen. 

  • einen einzigartigen Ansatz mit höchstmöglicher diagnostischer Präzision,

  • ein starkes Patentportfolio,

  • ein hohes Wachstumspotenzial durch internationale, krankheitsübergreifende sowie pharmazeutische Einsatzmöglichkeiten,

  • eines der Top 5 KMUs bei der Einwerbung von EU-Forschungsmitteln,

  • ein vielfach ausgezeichnetes Startup (u. a. mit dem deutschen Innovationspreis 2015),

  • ein Unternehmen, das mit seinem Produkt dazu beiträgt, das Leben von 22 Millionen Krebspatienten weltweit zu verbessern.

Damit Alacris Theranostics in die nächste Wachstumsphase eintreten und die nationale und internationale kommerzielle Markteinführung der CMTA in Angriff nehmen kann, sind Investitionen erforderlich. Unser Hauptaugenmerk liegt derzeit auf Kapazität, Sichtbarkeit, Kostenerstattung und Marktpräsenz.

Um noch mehr Patienten erreichen zu können, brauchen wir jetzt:

  • einen Ausbau der Geschäftstätigkeit und des Marketings,

  • eine Erweiterung der Kapazitäten des Unternehmens zur Bereitstellung der CMTA durch mehr Personal,

  • eine Reduktion der Analysekosten durch kostengünstigere Sequenzierung und Automatisierung der CMTA, wie auch eine Akkreditierung der Analysepipelines zur beschleunigten Kostenerstattung durch die Krankenkassen.
Alacris Fundingstufen

Zeitungsartikel und Magazinbeiträge

29.09.2017 | ZEIT WISSEN | Zum Arzt? Ihr Doppelgänger geht schon!

02.08.2017 | CANCER WORLD | Virtual trials in virtual patients. Is this how we will accelerate progress
in personalised treatments.

27.06.2017 | Adlershof Journal | Von Dahlem nach Adlershof

04.04.2016 | BIOTECH AWARDS 2016 SUPPLEMENT | Alacris Theranostics GmbH (S. 8-9)

      01.2016 | DIAGNOSTIC IM GESPRACH, VERBAND DER DIAGNOSTICA-INDUSTRIE E.V. | Personalisierte Gesundheit ist möglich
      (S. 3)

11.08.2015 | WIRED ONLINE | Decodiert: Zwei Berliner besiegen Krebs mit Informatik

07.01.2015 | Google Cloud Blog | Alacris helps better match cancer patients with drug therapies using Google Cloud Platform

           2015 | Systemsbiologie.de | Computermodell ermöglicht maßgeschneiderte Krebstherapie

TV-Beiträge

31.08.2018 | makro |Thema: Big Data in der Medizin

23.11.2017 | Alles Wissen | Thema: Künstlich vs Natürlich, Der digitale Zwilling - simulierte Patienten an der Charité

09.12.2013 | Tomorrow Today | Fight against Cancer, Interview

18.09.2013 | SAP Innovation Center Network | Virtual Patient Platform on SAP HANA

18.02.2013 | Tomorrow Today | IT and Medicine, Interview

Bei Investitionen ab 1.000 €

  • Der König aller Krankheiten: Krebs - eine Biografie | Siddhartha Mukherjee

Bei Investitionen ab 5.000 €

Alacris Goodie Helix :

  • Der König aller Krankheiten: Krebs - eine Biografie | Siddhartha Mukherjee,

  • 20 % CMTA Discount (übertragbar, 24 Monate gültig).

Bei Investitionen ab 10.000 €

Alacris Goodie Doppelhelix :

  • Der König aller Krankheiten: Krebs - eine Biografie | Siddhartha Mukherjee,

  • 20 % CMTA Discount (übertragbar, 24 Monate gültig),

  • Besichtigung Alacris Theranostics, inklusive Meet&Greet,

  • Abendessen in Berlin mit Prof. Lehrach und dem Management-Team

Mit einem „Seed Investment“ in Alacris haben Sie die Chance auf mehrfaches Renditepotenzial:

Exit

Exit-Beteiligung oder erfolgsabhängiger Bonuszins bei Vertragsende

Bonuszins

gewinnabhängige, jährliche Bonuszinsen, sobald der Break-even erreicht wird

Endfälliger Basiszins

endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.

Bonuszins

der Early-Investor-Bonus erhöht die Investmentquote um 10 %
(nur bei einem Investment bis einschließlich 13. Dezember 2018)


Alacris Theranostics GmbH
Max-Planck-Strasse 3
12489 Berlin

Handelsregisternummer: HRB 114897
Amtsgericht: Berlin-Charlottenburg   
Gründungsjahr: 2008
Geschäftsführer: PD Dr. Bodo Lange 

Telefon: +49 (0)30 8431-225-0
E-Mail: seedmatch@alacris.de
Website: https://www.alacris.de/de/ 
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/alacris-theranostics-gmbh

Vermögensanlagen-Informationsblatt: VIB Alacris Theranostics GmbH