Anbieter der auf dieser Seite präsentierten Investmentmöglichkeit im Sinne des Vermögensanlagengesetzes ist die OakLabs GmbH. Für die hier von OakLabs präsentierten Inhalte sowie im Rahmen des Crowdfundings bereitgestellten Informationen und Unterlagen ist ausschließlich die OakLabs als Anbieter verantwortlich. Die von der OakLabs gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Startups. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.


OakLabs

OakLabs revolutioniert Standardmethode der Molekularbiologie durch Einsatz von Gaming-Technologie. Molekülsimulation auf Grafikkarten ersetzt Laborarbeit und beschleunigt den Prozess um das Zehnfache.

Erfolgreich finanziert

500.000

Euro investiert

500.000

Euro Fundinglimit

452

Investoren

27.12.2014

Finanziert am

Dieses Crowdfunding wurde bereits erfolgreich beendet, aber…

… bei Seedmatch können Sie immer wieder neue Investment-Chancen entdecken sowie einfach und online in Startups investieren:

Investieren

Investieren

Business Angel

Partizipieren

Renditepotential

Profitieren

 

Jetzt aktuelle Investment-Chancen entdecken


Was macht OakLabs genau?

Wir bringen täglich zigtausendfach durchgeführte Laboranalysen ins digitale Zeitalter. Die Polymerase-Kettenreaktion, international kurz „PCR“ genannt, ist ein Standardverfahren, um z. B. Infektionskrankheiten festzustellen, verdorbene Lebensmittel zu analysieren und genetische Fingerabdrücke oder Abstammungsgutachten zu erstellen. Die moderne medizinische Forschung ist ohne PCR undenkbar.

OakLabs Anwendung PCR

 

Die PCR ist aus der modernen medizinischen Forschung nicht mehr wegzudenken. Bevor ein solcher Routine-Test jedoch zuverlässig funktioniert, muss die PCR einmalig für ihre Anwendung, z. B. für den Nachweis eines bestimmten Erregers, etabliert werden. Der Erfolg einer PCR hängt von einer Vielzahl von Rahmenbedingungen ab. Das sind z. B. das Design der für die spezifische Anwendung notwendigen Primer (kurze DNA Abschnitte), die Konzentration und Menge verschiedenster Reagenzien wie auch bestimmte Temperatur- und Zeitvorgaben, unter denen die Reaktion durchgeführt werden muss. Doch PCR ist nicht gleich PCR – bisher braucht es viel Erfahrung und mitunter wochenlanges Ausprobieren im Labor bis die im Individualfall optimalen Bedingungen für die PCR gefunden sind. Viel Zeit und Geld für oft kritische, mitunter lebenswichtige Untersuchungen müssen dabei eingesetzt werden.

Genau hier setzt OakLabs mit ihrer Lösung an; wir holen die PCR aus dem Labor auf unsere Rechner. Künftig bekommen Molekularbiologen in Medizin und Forschung dank OakLabs innerhalb von 24 Stunden die perfekte PCR-Zusammenstellung geliefert.

Möglich wird dies durch die erstmalige Kombination von Simulationsalgorithmen aus der Quantenphysik, die sich die Leistung moderner Spiele-Grafikkarten zunutze machen. SimPCR heißt die revolutionäre Technologie, die OakLabs entwickelt.

OakLabs Entwicklung PCR

 

Als zusätzlichen Service und gleichzeitig als Vertriebsinstrument für das SimPCR Kit hat OakLabs zudem mit PCRdrive ein Portal gestartet, das den gesamten Zyklus eines PCR-Prozesses von der Planung über die Bestellung von Reagenzien bis zur begleitenden Dokumentation abdeckt. PCRdrive verschlankt damit zum einen den Management-Aufwand der Labor-Mitarbeiter und schafft zum anderen eine bislang ungekannte Transparenz im extrem unübersichtlichen und hart umkämpften Markt für Verbrauchsmaterialien.

OakLabs kann PCRdrive sowohl als Vertriebskanal für das eigene Angebot SimPCR Kit nutzen als auch den Reagenzien-Herstellern und Händlern eine höchst attraktive Werbeplattform für ihre Produkte zur Verfügung stellen. Mit den außerordentlich kaufnahen Zielgruppen lassen sich weit höhere performance-basierte Erlöse erzielen, als es beispielsweise Google über seine Adwords vermag.

OakLabs PCR Material

Wie funktionieren SimPCR Kit und PCRdrive?

SimPCR Kit – die technische Revolution in der PCR-Welt

Obwohl jeder bereits direkt z. B. bei einem Vaterschaftstest oder indirekt bei Lebensmittelanalysen auf genmanipulierte Zugaben mit einer Polymerase-Kettenreaktion Kontakt hatte, ist die Funktionsweise für Fachfremde natürlich ziemlich kompliziert. Starten wir also am besten mit einer Analogie:

Früher wurden Flugzeuge entwickelt, indem man zunächst Baupläne der Komponenten entworfen, dann alle einzelnen Teile gefertigt und schließlich als Prototyp im Windkanal getestet hat. Nach mehreren Tests im Windkanal wusste man schließlich, welche Komponenten optimal sind.

Heute wird ein komplettes Flugzeug am Rechner entworfen und alle aerodynamischen Eigenschaften werden in einer Computersimulation getestet. Am Ende der Simulation wissen die Entwickler zweifelsfrei, ob das Flugzeug fliegen wird und können die Fertigung beginnen.Ähnlich  wird unser SimPCR Kit die traditionelle PCR revolutionieren. Heute werden neue PCRs, z. B. für den Nachweis von EHEC, Pferdefleisch, oder genmanipuliertem Mais, noch händisch im Labor entwickelt. Ein Prozess, der mehrere Monate dauern und viele Tausend Euro kosten kann.

SimPCR ersetzt diese mühselige Laborarbeit  endlich dank der Möglichkeiten modernster IT-Technologie und Theoretischer Physik: Genau wie die Aerodynamik beim Flugzeug lassen sich auch die Wechselwirkungen in einer PCR-Lösung komplett simulieren.

OakLabs überträgt dazu die erfolgreichen und ausgeklügelten Simulationsmethoden aus der Quantenphysik in die Welt der Biomoleküle. Zusammen mit den notwendigen Reagenzien werden wir die Ergebnisse von SimPCR als SimPCR Kit vertreiben. Mit dem SimPCR Kit erhält der Kunde alles Notwendige, um die PCR für seine Anwendung durchzuführen.

Bisher konnten solche Simulationen aufgrund des enormen Rechenaufwands nur auf Supercomputern oder in großen Rechenzentren betrieben werden. Aber OakLabs hat durch die Übertragung der Simulation auf Grafikkarten eine Lösung gefunden, die Rechenpower mit Effizienz paart

Diese Grafikkarten wurden ursprünglich für die Spiele-Industrie entwickelt und enthalten bis zu 3.000 Rechenkerne. Das, was also sonst Gamern ruckelfreie 3D-Effekte bei ihren Konsolen- und Computerspielen verschafft, nutzt SimPCR Kit für eine bisher ungeahnte Beschleunigung von PCR-Simulationen.

Diese dauern damit nicht mehr Wochen, erfordern keine pompösen Rechenzentren, sondern nach 24 Stunden ist die optimale PCR-Zusammensetzung bestimmt. Tausende Rechenkerne rechnen dabei jeweils parallel.

OakLabs SimPCR Kit
 
PCRdrive – das globale Serviceportal für PCR-Anwender und -Hersteller

Zusätzlich zur reinen Laborzeit müssen PCR-Anwender noch einen weiteren gewaltigen Aufwand kalkulieren: nämlich all den Overhead für die Planung der Analyse, das Identifizieren der individuell passenden Reagenzien, die Auswahl von Herstellern dieser Reagenzien, den Bestellprozess und schließlich die Dokumentation der PCR-Versuche. Genau hier setzen wir mit PCRdrive an und bieten die allererste Workflow-Plattform, die sämtliche PCR-begleitenden Aufgaben aus einer einzigen Oberfläche heraus ermöglicht.

PCR-Anwender bekommen obendrein wertvolle Hilfestellung aus den Best Practices der Community bei der Planung ihrer PCR, sehen in Anbietervergleichen, wer ihnen die spezifischen Reagenzien in welcher Zeit und zu welchen Konditionen liefern kann und können direkt im Portal bei den Herstellern einkaufen.

PCRdrive bietet zudem einfache Eingabemasken zum Reporting der PCR und die Option, diese mit den eigenen Kollegen oder einer größeren Öffentlichkeit zu teilen. PCRdrive richtet sich an die weltweite Zielgruppe von ca. 10 Millionen PCR-Anwendern (s. Abschnitt Markt).

OakLabs bietet das Portal kostenfrei für die PCR-Anwender an, profitiert davon aber auf zwei Wegen:

  • Akquiseplattform für SimPCR: Generierung einer höchst PCR-affinen Zielgruppe, die durch werbliche und informierende Ansprache vom SimPCR Kit überzeugt wird.

  • Werbeeinnahmen: Hersteller von PCR-Reagenzien, PCR-Verbrauchsmaterial und -Zubehör erreichen auf PCRdrive ihre passgenaue Zielgruppe quasi am Point-of-Sale und werden bereit sein, für ihre Online-Werbemittel hohe performance-basierte Provisionen zu zahlen. Darüberhinaus sind auch gesponserte Newsletter, Webinare und weitere Werbeformen geplant.
     
Die Vorteile von PCRdrive im Überblick:

  • Gebündelter Workflow: von der PCR-Planung über die Bestellung von PCR-Reagenzien, bis hin zur Dokumentation
  • Netzwerk-Effekt: Teilen von etablierten PCRs mit anderen (z. B. innerhalb des Teams)
  • Dokumentation: alle Reaktions-Bedingungen für die erfolgreiche PCR werden erfasst
  • Vergleichsmatrix: das Reagenzien-Angebot zahlreicher Anbieter wird eingebunden und erlaubt einen einfachen Preis- und Leistungsvergleich sowie die direkte Bestellung
  • Werbung & Information: Hersteller können ihre Zielgruppen nahezu ohne Streuverlust  über Anzeigen erreichen

 


Was macht SIMPCR und PCRDRIVE einzigartig?

Das SimPCR Kit ist nicht nur eine kleine Neuerung, die PCR-Anwendern etwas Zeit und Geld spart, sondern bedeutet eine wirkliche und nachhaltige Revolution in dem weltweiten Milliardenmarkt für PCR. Bisherige Simulationsversuche waren aufgrund der benötigten Rechenleistung viel zu kostspielig für den Massenmarkt oder wegen mangelhafter Algorithmen stark fehleranfällig. An der aufwändigen Etablierung der PCR im Labor für den neuen Anwendungszweck führte daher kein Weg vorbei.

Nur OakLabs simuliert die molekularen Kräfte von PCR und ermittelt so die optimalen spezifischen Reagenzien und Reaktionsbedingungen. Dadurch werden die Laborschritte zur Entwicklung neuer Tests vollständig ersetzt. Das SimPCR Kit ist obendrein nicht nur für Mensch und Maus, sondern für beliebige Spezies und auch für individuelle Wunschregionen innerhalb des Genoms verfügbar.

 

Unsere USPs für das SimPCR Kit sind:

  • universelle Einsetzbarkeit für beliebige PCRs bei beliebigen Spezies
  • keinerlei Optimierungsbedarf oder Nachjustierung mehr im Labor
  • Zeitersparnis pro PCR von bis zu mehreren Wochen
  • Kostenersparnis pro PCR von bis zu mehreren Tausend Euro 

Auch PCRdrive ist eine komplette Weltneuheit. Bislang gab es nur wenige Ansätze für Online-Portale zur Vernetzung und Hilfestellung zu PCR-Themen, und diese haben trotz sehr eingeschränkter Funktionalität bereits einige Zehntausend Mitglieder gewinnen können. Mit PCRdrive gibt es endlich einen ganzheitlichen Anlaufpunkt für jeden Bedarf der Millionen weltweiten PCR-Anwender. Von einzelnen Fragen über integrierte Arbeitsprozesse bis hin zum vollständigen Management aller PCRs.

 

Unsere USPs für PCRdrive sind:

  • vernetzter Workflow von der Planung bis zur Dokumentation von PCRs
  • deutlich geringerer Optimierungsbedarf im Labor dank umfangreicher Wissensdatenbank
  • objektiver Preis- und Leistungsvergleich bei PCR-spezifischen Reagenzien
  • unkomplizierte Dokumentation der PCR sichert Know-how-Erhalt
  • professionelles weltweites Forum für PCR-spezifische Fragen
  • optionale Verbreitung erfolgreicher PCRs mit Rückmeldungen anderer Nutzer
  • zielgenaue Akquise und Marketingmaßnahmen für Händler, Hersteller und OakLabs durch detailliertes Profiling der Anwender

 


Wie sieht der Markt aus?

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt Mitbewerber, also gibt es auch einen Markt. Die noch bessere Nachricht lautet: Die Angebote dieser Mitbewerber tangieren unsere Technologie und Vorhaben nur rudimentär, lediglich in Segmenten der Einzelbereiche und es gibt weltweit keinen Konkurrenten, der unser Doppelportfolio aus SimPCR Kit und PCRdrive auch nur annähernd bieten könnte.

 

Wie groß ist das Marktvolumen?

Mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 13,9% innerhalb der letzten fünf Jahre erreicht der globale PCR-Markt im Jahr 2015 einen Wert von 22,1 Mrd. EUR. Reagenzien und Verbrauchsmaterialien weisen dabei mit Wachstumsraten von 14,6% bzw. 14,2% den höchsten Zuwachs auf.

  

Wie viele PCR-Anwender gibt es überhaupt?

PCR-Anwender finden wir in folgenden Bereichen:

  • Labore für Diagnostik
  • Pharma-Unternehmen
  • Biotech-Unternehmen
  • akademische Einrichtungen
  • Anbieter von Veterinär- und Lebensmitteltests, Forensik u. a.

Bei Google Scholar sind rund 3,5 Millionen Publikationen zum Suchwort „PCR“ mit durchschnittlich ca. 5 Autoren gelistet. Wenn wir bei diesen 17,5 Millionen Autoren davon ausgehen, dass die meisten mehrfach publizieren, größtenteils aber nur PCR-Anwender aus akademischen Einrichtungen ihre Berichte veröffentlichen, schätzen wir die weltweite Anzahl der PCR-Anwender konservativ auf rund 10 Millionen.

 

Zielkunden, für die das SimPCR Kit ganz besonders attraktiv sein dürfte, sind:

  • Wissenschaftler aus der medizinischen und angewandten Forschung innerhalb akademischer Einrichtungen sowie der Pharmaindustrie, die häufig wechselnde Studienspezies untersuchen.
  • Entwickler angewandter Testverfahren, die sehr schnell Resultate liefern müssen, z. B. beim Nachweis von Fremdspezies in Nahrungsmitteln wie genverändertem Mais oder Pferdefleisch in Lasagne.

 

Und für wie viele Hersteller wäre PCRdrive interessant?

Nach unseren eigenen Recherchen, u.a. in den Aussteller-Datenbanken der Leitmessen Analytica, Biotechnica und Medica, gibt es weltweit mindestens 2.000 PCR-nahe Hersteller und Händler, für die eine Affiliate-Partnerschaft mit PCRdrive ein äußerst spannender Kanal zur Neukundengewinnung und Markenbildung sein könnte.

 

Der Wettbewerb für SimPCR Kit

Im Bereich der validierten PCR-spezifischen Reagenzien sehen wir vier Wettbewerber mit folgenden Produkten:

  • Qiagen: RT2 qPCR Primer Assay
  • Biorad: PrimePCR Primer
  • GeneCopeia: All-in-One qPCR Mix
  • OriGene: qSTAR qPCR primer pairs

Die Produkte der Wettbewerber unterliegen jedoch folgenden Einschränkungen.

 

Die Funktionalität ist:

  • beschränkt auf definierte Reaktionsbedingungen,
  • limitiert auf wenige Spezies,
  • beschränkt auf eine bestimmte Region eines Gens und
  • limitiert auf eine Größe, die mit den PCR-spezifischen Reagenzien vervielfältigt wird.

Diese Einschränkungen halten wir für fundamental und lassen sich von unseren Wettbewerbern kaum vermeiden, weil bei ihnen die Validierung jeweils durch aufwändige Labor-Tests erfolgt, die zeit- und kostenintensiv sind. Im Gegensatz dazu kann OakLabs die molekularen Kräfte präzise durch anerkannte Algorithmen und kreative Rechenpower simulieren.

Unsere Simulation der molekularen Kräfte basiert auf vielen erfolgreichen Konzepten und mathematischen Optimierungen, die sich in der Quantenphysik bewährt haben. Diese Konzepte sind allerdings außerhalb der theoretischen Physik gänzlich unbekannt.

Die Verwendung von Grafikkarten für rechenintensive Prozesse ist in den vergangenen Jahren sehr populär geworden. Ein echter Zeitvorteil ist allerdings nur dann möglich, wenn die einzelnen Simulationsschritte mit den besonderen Gegebenheiten der Grafikkarte (z. B. unterschiedliche Speicherhierarchien, Anzahl der Streamingprozessoren etc.) angepasst werden.

Sowohl unsere Detail-Simulation molekularer Kräfte als auch unsere Weise der Auslagerung rechenintensiver Prozesse auf Grafikkarten sind äußerst innovativ und in der Kombination schwer kopierbar.

 

Der Wettbewerb für PCRdrive

Zur Planung von PCR  gibt es mehrere kostenfreie Online-Tools, die meist auf Primer3 beruhen und kostenpflichtige Programme wie Primer Express und Primer Premier. Keines dieser Angebote geht über die Bestimmung der PCR Primer hinaus, d. h. Management, Bestellung und Dokumentation von PCR-Ergebnissen ist mit ihnen nicht möglich, sind aber ein unausweichlicher Arbeitsschritt im PCR-Prozess. Für PCR-Anwender ist PCRdrive also einzigartig.

Im Bereich der vertriebsorientierten Partnerschaften steht PCRdrive im Wettbewerb zu Quartzy (z. Zt. ca. 50.000 registrierte Nutzer) und Biocompare (z. Zt. ca. 200.000 registrierte Nutzer). Diese Online-Plattformen ermöglichen es Labor-Mitarbeitern, Angebote von Herstellern anzufordern und zu verwalten. Sie bieten aber keine Möglichkeit, Labor-Ergebnisse zu dokumentieren, mit anderen zu teilen oder Bestellungen auszulösen.

 


Wie wird OakLabs mit beiden Ideen Geld verdienen?

Wir verdienen bereits Geld. Unser Unternehmen hat das Jahr 2013 mit dem bisherigen Kerngeschäft aus Biocomputing und Genexpressionsanalysen mit Gewinn absolviert und auch für das Jahr 2014 erwarten wir ein positives Ergebnis. Wir verstehen also nicht nur unser fachliches Handwerk, sondern meistern Freude und großem Erfolg ökonomische Herausforderungen.

Unser erweitertes Geschäftsmodell ist hochskalierbar, basiert auf einer B2B-Ausrichtung und hat die hohe Zahl von 10 Millionen potenziellen Zielkunden.

Unser Geschäftsmodell funktioniert sehr einfach und basiert auf zwei Einnahme-Quellen.

OakLabs Einnahmen

 

Umsatz mit dem SimPCR Kit

Die für Anwender kostenfreie PCRdrive-Plattform liefert uns den direkten Zugang zu potenziellen Kunden für SimPCR Kit. Diese sehr zielgenaue Neugeschäftsgewinnung minimiert also unsere Akquisitionskosten pro Kunde.

Zudem benötigen wir für das SimPCR Kit keine kapitalintensive Lagerhaltung, da die PCR-spezifischen Reagenzien „just in time“ produziert werden.

 

Umsatz mit PCRdrive

Hat ein Anwender seine individuelle PCR geplant, kann er die spezifischen Reagenzien über eine integrierte Bestellfunktion ohne Umwege bei Herstellern kaufen. OakLabs profitiert dabei folgendermaßen:

  • Bei Bestellungen PCR-spezifischer Reagenzien erhält OakLabs eine feststehende Provision.
  • Bei Standard-Reagenzien wie z.B. Enzymen, Verbrauchsmaterialen wie z. B. Reaktionsgefäßen oder PCR-Zubehör wie z.B. PCR-Maschinen können Händler und Hersteller ihr Angebote bewerben und zahlen uns – analog zu Google Adwords – pro Klick eine performancebasierte Vergütung.
  • Hersteller und Händler zahlen für eine Listung ihrer Angebote eine jährliche Basisgebühr.

Weitere Werbemöglichkeiten wie periodische Newsletter an Abonnenten oder Forensponsorings sind ebenfalls kostenpflichtig.

OakLabs Entwicklung PCRdrive

  


Wer steht hinter OakLabs?

Hinter OakLabs steht mit Dr. Martina Schad und Dr. Jim Kallarackal eine starke Doppelspitze, die ihre naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fachkenntnisse kombiniert. 2011 haben die beiden OakLabs gegründet und konnten schon im selben Jahr mit ihren Visionen und konkreten Umsetzungsplänen den High-Tech Gründerfonds als Risikokapitalgeber gewinnen.

Martina Schad Dr. Martina Schad, CEO


Martina ist Biochemikerin und promovierte am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam.

Anschließend agierte sie mehrere Jahre als Abteilungsleiterin bei der imaGenes GmbH und etablierte dort verschiedene Dienstleistungsangebote im Bereich von RNA- und DNA-Analysen.

Die Optimierung von PCR war dort ein täglicher Bestandteil ihrer Arbeit und ihres Teams.

Martina hat den Draht zum Anwender und weiß genau, mit welchen Herausforderungen unsere Kunden konfrontiert sind und wie wir zur Lösung beitragen. Bei OakLabs sichert sie dank ihres Talents im Marketing und Vertrieb das Erreichen unserer Umsatzziele.

Jim Kallarackal Dr. Jim Kallarackal, CEO


Jim ist Physiker und hat in der Quantenfeldtheorie an der Humboldt Universität zu Berlin promoviert.

Sein Hauptaugenmerk galt dort der Simulation von Teilchen und deren Wechselwirkung und insbesondere dem zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht entdeckten Higgs-Teilchen.

In dieser Zeit entdeckte er die raffinierten Simulationsmethoden, welche die experimentellen Resultate sehr präzise und extrem beschleunigt vorhersagen konnten.

Sein unternehmerisches Talent entfaltete er bereits in frühester Jugend und baute es in seiner ersten Gründung, der Andres & Kallarackal GbR, aus, die individuelle Software für medizinische Fragestellungen entwickelte.

OakLabs Team

 

Team

Mit derzeit sieben Mitarbeitern haben wir ein leistungsstarkes und agiles Team aufgebaut, das zum einen unsere erfolgreich etablierten Geschäftsbereiche betreut und zum anderen bereits wesentliche Meilensteine bei der Entwicklung von PCRdrive und SimPCR Kit erreicht hat.

Den Quantenfeldtheoretiker Dr. Andreas Ammon hat Jim schon bei seiner Arbeit an seiner Dissertation am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) zu schätzen gelernt. Seit Februar 2014 entwickelt Andreas begeistert an unseren Innovationen.

Nicole Xenodochius kümmert sich hauptverantwortlich um Finanzen, Buchhaltung und die reibungslose Auftragsabwicklung.

Die Biologen Stephanie Neitzel und Przemyslaw Dudys haben goldene Hände im Labor und analysieren RNA- und DNA-Proben für unsere Kunden des Geschäftsbereichs Genexpressionsanalyse.

Seit kurzem sorgt Stefanie Heuchel im Inhouse-Vertrieb dafür, dass die bislang hohe Erfolgsquote in der Kaltakquise aufrecht erhalten bleibt.

Wir planen zum Jahresende 2015 mit einem 9-, bis Ende 2019 mit einem 14-köpfigen Team.

Die neuen Mitarbeiter werden hauptsächlich Experten aus Physik, Mathematik oder Informatik sein und unsere Entwicklungsabteilung verstärken. Daneben wollen wir noch unser Business Development aufstocken.

 


Wie kommt man auf so eine Idee?

Beim Tango. Nicht ganz, aber der Tango stand in der Tat am Anfang des Kennenlernens der beiden Gründer und Geschäftsführer von OakLabs, Martina Schad und Jim Kallarackal. Schon nach dem ersten Tanzabend diskutierten die beiden über die Schnittstellen zwischen Physik und Biochemie, entwickelten zig Geschäftsideen und gründeten wenig später gemeinsam die OakLabs GmbH. Der Schwerpunkt lag zunächst auf Genexpressionsanalyse sowie Biocomputing, also bereits mitten in der komplexen PCR-Welt.

 

Der Auslöser zur Erfindung von SimPCR war, wie so oft, der Zufall: Der Quantenphysiker Jim hatte bereits während seiner Tätigkeit als Forscher an der Berliner Humboldt Universität erkannt, welch gewaltige Rechenpower mittlerweile in GPUs steckte. Er merkte, dass diese das fehlende Glied in der Idee einer PCR-Simulation bilden könnte, weil Grafikkarten zuverlässig und zu erschwinglichen Kosten sehr viele Rechenoperationen bearbeiten können.

Die Idee zu SimPCR war geboren. Als Jim mit Martina die mögliche Vermarktung ins Auge fasste, kam auch flugs der Gedanke an PCRdrive hinzu.

 


Partner und Netzwerke

Durch unsere langjährige berufliche Tätigkeit in Forschung und Industrie haben sich fruchtbare Verbindungen zu vielen für den Geschäftserfolg von OakLabs nützlichen Personen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen etabliert.

OakLabs HTGF
 
High-Tech Gründerfonds

Bereits Ende 2011 konnten wir für die Gründungsphase der OakLabs GmbH den High-Tech Gründerfonds als Investor gewinnen. Mit einer Seed-Finanzierung von 500.000 EUR mieteten wir Räumlichkeiten im Biotechnologiezentrum Hennigsdorf an und richteten dort unser hochmodernes Labor ein.

Der High-Tech Gründerfonds unterstützte uns in dieser Zeit, neben der eigentlichen Finanzierung, insbesondere durch sein weites Netzwerk an technologie- und innovationsfokussierten Kontakten.

 

OakLabs DESY

 

DESY

Das Deutsche Elektron Synchrotron entwickelt seit mehr als einem Jahrzehnt an numerischen Simulationen im Bereich der Elementarteilchenphysik. Die enge Zusammenarbeit zwischen Jim sowie Andreas und dem DESY wird bei der Entwicklung der Simulationen für SimPCR Kit fortgesetzt.

 


Wo steht OakLabs und wo geht es hin?

Wir haben die OakLabs GmbH im Jahr 2011 gegründet und Anfang 2012 sind wir mit zwei Geschäftsbereichen operativ gestartet: Biocomputing und Genexpressionsanalyse. 2013 erzielte das Unternehmen bereits einen Umsatz von 343.000 EUR und damit ein profitables Ergebnis. Wir stehen also auf gesunden Beinen und wollen in den nächsten Jahren mit diesen etablierten Geschäftsfeldern mit 5-10% Umsatzsteigerung p. a. moderat weiter wachsen.

Wir schöpfen bei Biocomputing und Genexpressionsanalyse unsere Wachstumsoptionen bewusst nicht voll aus, um uns stark auf unsere mittel- und langfristig potenzialreicheren Neuerungen PCRdrive und SimPCR fokussieren zu können.

 

Status und Ausblick zu PCRdrive

Wir sind schon so weit, dass Sie sich den momentanen Status bereits hier anschauen können!

Den kompletten Funktionsumfang von PCRdrive peilen wir in drei Stufen an:

  1. Basisfunktionalität seit November 2014.

    Die erste Stufe von PCRdrive umfasst die Planung und das Management von PCRs.

  2. Erweiterte Funktionalität.

    Ab Januar 2015 können PCRdrive-Nutzer, PCRs dokumentieren und mit anderen teilen. Außerdem werden wir bis dahin die Bestellmöglichkeit von PCR-spezifischen Reagenzien integriert haben.

  3. Komfort-Erweiterungen.

    Wir werden PCRdrive regelmäßig erweitern, um den Nutzern zusätzlichen Mehrwert und Komfort zu bieten und eine stetige Steigerung der Nutzerzahlen zu sichern. Geplant sind z. B. die Einrichtung eines Blogs zur Diskussion von PCR-Themen, die Bewertungsmöglichkeit etablierter PCR, die für die PCRdrive-Nutzerschaft zugänglich sind, Empfehlungsmanagement, Hierarchie-Ebenen für die administrative Vereinfachung von Bestellprozessen.

OakLabs Zeitplan
 
Status und Ausblick zu SimPCR Kit

Das SimPCR Kit werden wir Ende 2015 einführen. Für unseren Geschäftsbereich „Biocomputing“ haben wir bereits eine umfangreiche Bibliothek aus mathematischen Routinen aufgebaut, die Algorithmen auf Grafikkarten extrem beschleunigen. Dadurch sparen wir für die Simulation der PCR sehr viel Entwicklungszeit. Die Simulationsstrategie basiert auf einem Monte-Carlo Algorithmus und einer Thermodynamik-Simulation. Bei der weiteren Entwicklung für SimPCR steht die Etablierung von Schnittstellen im Vordergrund, bei der beide Simulationen miteinander verbunden werden. Darüber hinaus testen wir weitere Kraftfelder von Biomolekülen und optimieren die Simulation iterativ durch Vergleiche mit unseren Labor-Ergebnissen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung sichert uns den Erhalt unseres Innovationsvorsprungs.

Wir haben bereits beachtlich vorgelegt, doch für eine schnelle Marktreife und Marktdurchdringung der beiden Neuentwicklungen brauchen wir Ihre Scharfsicht und Ihren Mut zu einem Investment bei OakLabs.

 


Warum Crowdfunding?

Wir finden, dass uns Crowdfunding zum jetzigen Zeitpunkt die optimale Finanzierungsmöglichkeit für den Ausbau unseres neuen PCR-Geschäftsbereichs bietet. Neben dem Zufluss finanzieller Mittel erwarten wir einen großen Marketingeffekt, der auf die Sichtbarkeit und Bekanntheit von OakLabs ausstrahlt.

Durch das Crowdfunding werden viele potenzielle Nutzer auf PCRdrive und SimPCR Kit aufmerksam und es erleichtert und beschleunigt zudem die Partnergewinnung für PCRdrive.

 


Mittelverwendung

  • Mit 150.000 EUR, also bei Erreichen der Fundingschwelle, werden wir die nächsten Entwicklungsschritte für PCRdrive umsetzen und das Marketing zur Gewinnung von PCRdrive Partnern und PCR-Anwendern international ausbauen. Darüber hinaus, nutzen wir das eingeworbene Kapital im Rahmen eines Förderprogramms um die Simulation der PCR zu vervollständigen.

  • Mit 300.000 EUR haben wir ausreichend Kapital eingesammelt, um die Entwicklung des SimPCRKits mit einem weiteren Quantenphysiker wie geplant abzuschließen.

  • 500.000 Euro erlauben uns neben den zuvor genannten Schritten die Entwicklung zusätzlicher Features für PCRdrive sowie dessen Anbindung an eine Vielzahl von Bestellsystemen sowohl auf Hersteller- als auch auf Kundenseite. Unsere geplanten Nutzerzahlen werden wir mit diesen Entwicklungen weit übertreffen.

 


Nutzen Sie Ihre Chance und investieren in:

  • …eine zukunftsweisende Innovation für einen attraktiven Wachstumsmarkt.

  • …ein erfolgreiches Startup, das bereits mit zwei profitablen Geschäftsbereichen Kunden auf fast allen Kontinenten bedient.

  • …ein exzellentes und interdisziplinäres Gründerteam, das mit Begeisterung und voller Tatendrang für den Erfolg lebt.

Lassen Sie sich von unserer Begeisterung und unserem Entwicklungstempo anstecken!

 


SWOT-Analyse

OakLabs SWOT

 


Auszeichnungen

  • 3. Platz beim Wettbewerb „IKT Gründung des Jahres“ 04/2013

  • 2. Platz beim Businessplan-Wettbewerb Berlin/Brandenburg 06/2012

  • Top-Ten Platzierung im deutschlandweiten Gründerwettbewerb Science4Life 06/2012

 

OakLabs Goodies

 

 

 

 

Unternehmens- und Kontaktdaten

OakLabs GmbH
Neuendorfstr. 20b
16761 Hennigsdorf

Handelsregisternummer: HRB 9545 NP
Amtsgericht: Neuruppin
Gründungsdatum: 03.2012
Geschäftsführung: Dr. Martina Schad; Dr. Jim Kallarackal

Tel.: +49 (0) 3302 / 2 26 54 79 
E-Mail: info@oak-labs.com

 

 

 

HINWEIS: 
Für die auf dieser Seite von OakLabs präsentierten Inhalte sowie alle anderen im Rahmen dieses Crowdfundings bereitgestellten Informationen ist ausschließlich die OakLabs GmbH verantwortlich. Die von der OakLabs GmbH gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Ein Investment in die OakLabs GmbH ist nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft ein Investor unabhängig und eigenverantwortlich.